Baumwolle spinnen

Baumwolle ist ein besonderes Material. Die Fasern sind extrem kurz und für viele Anfänger wie auch Fortgeschrittene eine Herausforderung. Im Video zeige ich euch wie Baumwolle mit einer Thakli – einer kleinen Baumwollspindel – versponnen wird und gebe euch ein paar Tipps und Tricks mit auf den Weg.

Die ist das erste Video einer kleinen Reihe. In den nächsten zwei Wochen werde ich euch noch zeigen wie man mit Baumwollkarden selbst Punis herstellen kann und was ihr beim Verzwirnen und Fertigstellen eures Garns beachten solltet.

Habt ihr schon mal mit Baumwolle gearbeitet? Welche Erfahrungen habt ihr gemacht?

11 Kommentare

  1. 1
    Steffi says:

    Hallo Chanti,

    seit einer Weile möchte ich mir schon ein oder zwei Tahklis zulegen. Da kommt mir dein Video gerade recht :-). Verrätst du mir wie viel Gramm deine hat, wie viel für Baumwolle notwendig ist und evtl. auch woher du deine bezogen hast?

    Liebe Grüße
    Steffi

    • 1.1
      chantimanou says:

      Liebe Steffi, meine Baumwollspindeln habe ich von LydiaAusKöln (bei Ravelry)gekauft, die sie aus Indien hat. so begeistert von den Spindeln, habe ich auch gleich welche bestellt und in meinem Shop angeboten. Die sind zwar leider alle schon weg, aber Nachschub ist schon unterwegs.

      Die Thaklis hab ich noch nicht gewogen, auf Grund des Materials würde ich ihr Gewicht auf ca. 50gr. schätzen. Ich glaube da gibt es auch keine großen Unterschiede.

      Liebe Grüße
      Chanti

  2. 2
    Steffi says:

    Ich habe noch vergessen zu fragen, kann man diese Tahklis zum Verzwirnen auch in die
    Lazy Kate für Spindeln hängen?

    Steffi

  3. 3
    Marion says:

    Hi Chanti!

    Wo kriegt man die Punis her? Ich möchte auch gerne Baumwolle, die ökologisch und fair angebaut wurde… hast du da eine gute Bezugsquelle?

    Viele Grüße,

    Marion

    • 3.1
      chantimanou says:

      Liebe Marion, es gibt wohl von einem indischen Händler auch Punis aus Bio-Baumwolle. Allerdings ohne Zerrifikat oder Siegel oder ähnliches. Ich stecke da zur Zeit noch in Recherchen. Ich möchte gerne demnächst selbst hergestellte Punis im Shop anbieten und suche noch nach der richtigen Baumwolle dafür. Sorry, dass ich zur Zeit noch nicht mehr Infos dazu hab.

  4. 4
    Fadehex says:

    Hallo Chanti, ich habe mich riesig über dein Video gefreut und bin schon gespannt auf die weiteren. Das Spinnnen klappt schon ganz gut (auch Dank Sidi). Beim Zwirnen reist mir noch oft der Faden oder es gibt Wollchaos. Ich habe es bis jetzt versucht aus einem Knäuel oder Andenzwirn (also als Armband). Lg Fadehex

  5. 5
    Heike says:

    Hi chanti,
    Vielen vielen dank für das video. Ich habe auch mit einer thakli angefangen baumwolle zu verspinnen, mitlerweile ist mir meine tibetische spindel fast lieber. Ich bin gespannt auf das thema verzwirnen!!! letzte woche habe ich bei sidi im schop baumwolle bestellen können, die sie in verschiedenen naturfarben als kammzug aus indien hat. Das paket ist noch unterwegs. Baumwollespinnen ist sooooo anders als wolle spinnen und braucht wirklich vieeeel zeit zum üben (ich komme mir wieder wie der totale spinnanfänger vor).
    lg heike

  6. 6

    Hallo chanti,

    Baumwolle wollte ich schon seit langem verspinnen. Hatte mir in meiner Anfangszeit als Spinnerin mal BW im Kammzug bestellt und am Spinnrad nie nen Faden hin bekommen. Letztes WE war ich in Basel zum Spinntreffen bei Kiki und habe bei Sidi eine Buchcharka und handgerollte Punis erstanden.
    Jetzt stolperte ich über dein Video und freue mich schon auf die weiteren, denn mit ner Thakli möchte ich BW auch spinnen können und wie die BW im Nachgang verarbeitet wird, interessiert mich natürlich auch.
    Übrigens komme ich mit der Charka gut zurecht und es mach riesigen Spaß.

    Eine Frage noch. Dafür muß ich etwas weiter ausholen. Eine Bekannte von mir hat über Mittelalterliche weltliche Kleidung promoviert und meinte, dass man/frau früher nur zwirnte, wegen des 3-fachen Zeitaufwaufwandes, wenn das Fädchen zum Brettchenweben genutzt werden sollte oder als Nähfaden (wegen der erhöhten Reibung bei diesen Tätigkeiten) …
    Kann BW nicht auch ungezwirnt weiter verarbeitet werden, wenn der Faden lange genug „ruht“ und natürlich durch „dämpfen“ zur Räson gebracht wird?
    Ich würde gern damit weben als Schußfaden

    Liebe Grüße von
    LN’s

    • 6.1
      chantimanou says:

      Puh, das ist ne interessante Frage. Ich bin mir nicht sicher, ob ein Baumwollsingle das mitmachen würde. Allerdings meine ich dazu mal was gelesen/gehört zu haben. Da werde ich mich noch Mal auf die Suche machen.

      Bei Wolle funktioniert das eher, weil sie gekräuselt ist und die Fasern eher aneinander haften. Mit guten Woll-Singles kann man dann sicher auch weben.

      Ich werde das noch Mal recherchieren und dann nächste Woche im Video mit einbauen. Baumwolle ist für mich auch ein sehr neues Feld und sehr faszinierend.

      Ganz liebe Grüße
      Chanti

  7. 7
    Hannah Czerny says:

    Prima Anleitung! Danke!

Kommentar verfassen