Kategorie: Tipps und Tricks

Lasst uns über Zeit reden…

Unsere Zeit ist wertvoll! Jeder von uns hat zig Dinge zu tun und auch noch mehrere Hobbys unter zu bringen kann schwierig sein. Wie lange dauert es also wirklich 100gr. Garn zu spinnen oder besser wie lange dauert es 100gr. Faden zu spinnen? Mal abgesehen von Vor- und Nacharbeiten, vom Zwirnen usw. Einfach nur reines Spinnen.

Die Antwort ist eindeutig uneindeutig. Denn es gibt keine klare Zeitangabe. Es gibt sicher einen Durchschnitt, vor allem hat aber auch jeder seinen persönlichen Durchschnitt. Wie lange es wirklich dauert 100gr. Fasern in einen Faden zu verwandeln, hängt von einen Faktoren ab:

  • Garnstärke
  • Drall
  • Spinnrad oder Spindel
  • Technik
  • Fasern

Weil mir diese Frage schon öfter gestellt wurde und ich letzte Woche auch etwas bei Facebook zu dem Thema gelesen habe, habe ich ein kleines Video dazu gedreht. Fazit: Am Ende kommt es nicht auf die Zeit an, sondern daran dass wir Spaß an unserem Hobby haben. Der eine ist schneller als der andere, manch einer spinnt vielleicht besonders dünn, wieder einer kann gleichmäßige Bulky-Garne spinnen. Sich aneinander zu messen, kann hin und wieder eine nette Herausforderung sein. Aber am Ende sollten wir uns doch unsere Messlatte selber legen und nicht an anderen orientieren.

In diesem Sinne viel Spaß beim Zuschauen:

Spinnen mit der Buch-Charkha

Es geht weiter: Nachdem ich euch Videos zum Baumwolle spinnen mit der Thakli, zum langen Auszug mit der Handspindel und zu unterstützten Spindeln gezeigt habe, stelle ich euch heute die Buch-Charkha vor.

Die Charkha ist im Prinzip das Pendant zur Thakli, so wie das Spinnrad zur Spindel. Dabei hat die Buch-Charkha einen ganz klaren Vorteil: Sie ist klein und kompakt! Und damit fast so portabel und praktisch wie eine Spindel.

Der Nachteil an Charkhas, wie auch Thaklis, ist, dass sie hier so schwer erhältlich sind. Es gibt einen indischen Etsy-Shop, der all diese wunderbaren Materialien vertreibt: eTrade India.Screenshot 2015-01-27 11.24.34
Hin und wieder bestelle ich auch dort und biete Thaklis und Baumwoll-Punis in meinem Shop an, aber die Lieferzeiten aus Indien betragen mehrere Wochen und in der Regel ist die Bestellung mit einem Besuch beim Zoll verbunden. Das solltet ihr auf jeden Fall bedenken, wenn ihr dort bestellt.

Da eine Buch-Charkha sehr interessant und clever konstruiert ist, zeige ich euch im Video wie man die Charkha auf- und wieder abbaut und was man dabei beachten sollte. Ich habe auch ein paar Spinn-Aufnahmen gemacht, gehe aber nicht noch einmal detailliert auf die Technik ein. Dafür lege ich euch noch einmal das Video Baumwolle spinnen mit der Thakli ans Herz (die Technik funktioniert übrigens mit allen kurzen Fasern).

Wer gerne besonders kurze Fasern, wie zum Beispiel Baumwolle verspinnt und gerne größere Projekte planen würde, sollte sich das Video auf jeden Fall anschauen und überlegen, ob eine Charkha eine sinnvolle Ergänzung zum eigenen Spinn-Eqiupment wäre.

Wenn der Faden beim Verzwirnen reißt…

Es passiert jedem einmal! Glaubt mir, selbst mir passiert es hin und wieder. Ich verzwirne mein Garn und plötzlich reißt einer der Fäden. Aber es gibt einen Trick, mit dessen Hilfe man den Faden wieder reparieren kann, so dass die Bruchstelle so gut wie unsichtbar wird.

Es sei gesagt, das dieser Trick besonders gut mir Wolle funktioniert, aber auch andere Fasern lassen sich wieder verbinden. Also probiert es am besten einfach aus, bevor ihr versucht die Faden zu verknoten oder übereinander zu legen, was zu einer dickeren Stelle im Garn führen kann.

Ich zeige das ganze am Spinnrad, aber es funktioniert genauso gut mit der Handspindel. Lasst euch davon also nicht abschrecken.

Ich habe noch ein paar weitere Videos zu Fehlerbehebung bzw. Hilfe bei Problemen in Arbeit. In meiner Ravelry-Gruppe gibt es auch einen Sammelthread für Videowünsche. Was für ein Video würdest du gerne sehen?