Kategorie: Projekte

Stricken mit handgesponnenen Garnen (Mini-Kurs)

Handspinnen macht Spaß! Mindestens genauso viel Spaß macht es, auch etwas aus den eigenen Garnen zu machen. In diesem Video möchte ich euch ein paar Tipps für das Stricken mit hangesponnenen Garnen geben. Zum einen worauf man bei der Auswahl des Garns für bestimmte Projekte achten kann, aber auch und vor allem wie man Maschenproben so umrechnen kann, dass man mit dem eigenen Garn Anleitungen nachstricken oder mit vorher fest gelegten Maßen stricken kann. Weiter unten findet ihr auch noch ein paar zusätzliche Links unter anderem zu Anleitungen, nach denen ich Strickstücke aus dem Video gestrickt habe.

Inhalt mit Zeitangaben

01:16 Faser- und Garneigenschaften
05:54 Garnstärke (06:52 WPI bestimmen / 08:52 Nadelstärke bestimmen)
10:30 Maschenproben
14:42 Anleitungen mit Maschenproben umrechnen
21:38 Mit eigenen Maßen rechnen

Links

Ausführliches Video zum Thema WPI

Antonia/Antonio von Julie Weisenberger

Alouette Cardigan von Lisa Chemery

Nach eigenem Design: Princess Tunika

Habt ihr selbst Erfahrungen mit Gestricktem aus euren eigenen Garnen? Oder vielleicht Tipps, die ihr ergänzen möchtet? Hinterlasst gerne einen Kommentar.

Patreon und Unterstützer

Ein großer Dank gilt all meinen Unterstützern, die meine Videos finanzieren und mir damit helfen kostenlose und werbefreie Anleitungen und Videos für alle zur Verfügung zu stellen. Für einen Teil meiner Patrons wird es zu diesem Video auch ein kleines Handout geben, wie es auch schon für einige andere Video-Themen der Fall ist.

Musik

Intro: „Get A New One“ (Sting Version) von Aldenmark Niklasson über über Epidemic Sound

 

Ich bin keine Perfektionistin, aber… [Podcast Nr. 8]

Shownotes

Allgemeines

Das Atelier ist weitesgehend fertig!

Ich war in Österreich, genauer in Vösendorf, um dort Kurse zu geben und hatte sehr viel Spaß!

Ich spreche ein wenig über meine Kursplanung. Alle schon fest stehenden Termine für 2018 findet ihr auf meiner Terminseite. Ausserdem habe ich auch ein Online-Kursportfolio eingerichtet und erkläre ein wenig was es mit Orga-Helfern auf sich hat.

In der Ravelry-Gruppe gibt es gerade keine größeren Aktionen, aber die Adventskalender-Tauschaktionen sind im vollen Gange.

Video-Projekte (ab 11:58)

Zuletzt habe ich eine neue Folge des Faserlexikons veröffentlicht.

Nächste Woche wird ein Video über das Stricken mit handgesponnenen Garnen erscheinen.
Im Moment plane ich gerade erst meine nächsten Videoprojekte, wobei ich die Video-Wünsche meiner Patrons natürlich vorziehe.

Spinn-Projekte (ab 13:30)

Ich habe mit der Handspindel einen Kammzug von Regenbogenwolle fertig versponnen und verzwirnt. Ich zeige euch wie ich den Kammzug aufgeteilt und gesponnen habe und wie das fertige Garn aussieht.

Weil in diesem Kammzug Milchseide enthalten war, spreche ich über einen Artikel über die Nachhaltigkeit von Milchseide, den eine Leserin bei Facebook in einem Kommentar verlinkt hat.

Direkt danach habe ich angefangen braune Wehener Wolle zu verspinnen, die ich von Heiko aus meiner Spinngruppe geschenkt bekommen habe. Auch dazu seht ihr im Podcast ein paar Aufnahmen.

Strick-Projekte (ab 27:52)

Ich habe die Strickjacke, die ich euch schon in den letzten Folgen gezeigt habe, geribbelt, weil sie mir doch nicht so gut gefällt und ich lieber einen Pullover daraus stricken möchte.
Im Podcast zeige ich euch auch noch Mal den bebilderten Werdegang des Garns für dieses Projekt.

Um trotzdem etwas zum Stricken zu haben, habe ich ein paar Stulpen für unseren jüngsten Sohn Liam angeschlagen, aus einem älteren Garn aus süddeutscher Merinowolle.

Für mein nächstes Projekt habe ich bereits eine Maschenprobe gemacht. Das Garn dafür zeige ich euch auch noch Mal von der Faser an. Der Pullover, den ich stricken möchte, heißt Blaufuchs und ist von Mona C. NicLèoid. Leider ist er noch nicht bei Ravelry erhältlich, aber ich hoffe bald.

Patreon und Unterstützer

Ein großer Dank gilt all meinen Unterstützern, die meine Videos finanzieren und  mir damit helfen kostenlose und werbefreie Anleitungen und Videos für alle zur Verfügung zu stellen. Für meiner Patrons gibt es übrigens jede Woche in kleines Video extra mit Einblicken in meine Arbeit und Infos zu aktuellen Projekten.

Musik

Intro: „Get A New One“ (Sting Version) von Aldenmark Niklasson
B-Roll: „Smile“ (Instrumental Version) von Joachim Nilsson und „Brighton Breakdown“ Abders Schill Paulsen
Alle über über Epidemic Sound http://www.epidemicsound.com

Linkübersicht

Kurstermine: http://chantimanou.de/termine
Kursportfolio: http://chantimanou.de/kursportfolio
Faserlexikon Suffolk: https://youtu.be/0U0g_YJsXOs
Regenbogenwolle: https://goo.gl/J41JiF
Thema Milchseide: https://goo.gl/XFGkVB
Filzlinge: https://goo.gl/Y7MhVX
Mona C. NicLèoid bei Ravelry: https://goo.gl/veiK2g
Monas Webpage: https://goo.gl/v3hZge
Frau Wöllfchen: https://goo.gl/7dbYQt

Mein Projektbuch

Im aktuellen Video stelle ich euch mein Projektbuch vor. In diesem halte ich sowohl Ideen, als auch meine Spinn-, Strick- und Webprojekte mit Bildern und wichtigen Informationen fest.

Ich hoffe es inspiriert euch ein wenig euch euer eigenes Projektbuch anzulegen. Ich bin sicher, dass viele von euch ganz großartige alternative Ideen haben und ich würde mich freuen, wenn ihr Lust habt eure eigenen Projekte in der Ravelry-Gruppe zu teilen:
http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3659351/

Vielen Dank an dieser Stelle wie immer an meine Patrons und alle anderen Unterstützer. Ihr seid die Allerallerallerbesten!

 

Infos:
Moleskin Notizbuch Klassik XL 19x25cm
https://de.moleskine.com/de/notizbucher-klassik-schwarz/p0460
Herma Creative Fotokleber
http://www.herma-fachshop.de/Fotokleber-ga114.aspx
Tyvek Label

Wasserfeste Tyvek-Label

Tour de Fleece 2017

Bald ist es wieder so weit. Am 01.07. startet eins der größten internationalen jährlich statt findenden Spinalongs: die Tour de Fleece. Und auch das Team chantimanou tritt dieses Jahr wieder hoch motiviert an.

Was ist die Tour de Fleece?

Die Tour de Fleece ist, wie der Name schon andeutet, angelehnt an die Tour de France und läuft auch parallel zu dieser. Die Idee ist SpinnerInnen auf der ganzen Welt eine Motivation und einen Ansporn zu geben, während täglich zu spinnen und neue Ziele zu erreichen – sich selbst etwas herauszufordern, wenn man so will.

Auf der ganzen Welt bilden sich Teams, die sich auf Ravelry für die Tour de Fleece anmelden. Genauso können sich aber auch Einzel“fahrer“ anmelden und teilnehmen. Es gibt ein paar Grundlagen, aber im Grunde ist alles sehr frei und offen gestaltet, so das die Teams ihr eigenes Regelwerk erarbeiteten können, wenn nötig. Je nach dem ob Preise verlost werden, wie groß das Team ist und so weiter.

Im Grunde genommen ist der einzige und wichtigste Unterschied zur Tour de France, dass es keine Verlierer gibt, sondern nur Gewinner. Es ist ein Miteinander und soll Spaß machen!

Team chantimanou

Das Team chantimanou ist zum ersten Mal 2014 angetreten. Dieses Jahr spinnen spinnen ca. 170 Mitglieder im Team mit. In unserer Ravelry-Gruppe werden Fortschritte gepostet und lebendige Unterhaltungen geführt.

Darüber hinaus habe ich jedes Jahr 2-3 Herausforderungen zu den Bergetappen veröffentlicht, sogenannte Challenges, an denen die Teammitglieder freiwillig teilnehmen können. Das wird auch dieses Jahr wieder der Fall sein und ich freue mich schon sehr darauf diese zu veröffentlichen.

Für das Team kann man sich noch bis Samstag 01.07. anmelden: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3591894/

Abgesehen von dem Team in der Ravelry-Gruppe gibt es auch auf Instagram die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen, in dem man seine TDF-Bilder mit dem Hashtag #teamchantimanou2017 oder #tdfteamchantimanou2017 versieht.

Im Laufe der nächsten Wochen werde ich auch noch alle Preise bekannt geben und auch hier veröffentlichen.

Die Regeln

Auch dieses Jahr gibt es ein paar Regeln, die vor allem die Organisation des Teams erleichtern sollen. Die Teamliste und die Regeln finden sich in der Ravelrygruppe und ich habe auch dieses Jahr noch Mal ein Video gemacht, um die Regeln kurz zu erklären und ein paar Tipps mit zu geben.

Den Etappenplan gibt es hier zum Runterladen: http://chantimanou.de/wp-content/uploads/2017/06/TDF2017-Etappenplan.pdf

Ich wünsche allen, die mitmachen oder auch nur zuschauen, viel Freude bei der diesjährigen Tour!

Links:
Ravelry-Gruppe: http://www.ravelry.com/groups/chantimanou-handspinnerey
Tour de Fleece Thread: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3634371
Teamliste: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3591894
Chatterthreat: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3634368/

Intromusik:
Get A New One (Sting Version) – Aldenmark Niklasson https://goo.gl/TZtuV5

Podcast #2: Webstuhl und Projekteüberfluss

Nach eurem großartigen Feedback und weil ich so einen großen Spaß daran hatte, habe ich beschlossen einmal im Monat einen Podcast zu drehen und euch meine Projekte, Ideen und Pläne zu zeigen. Ich hoffe ihr habt auch an dieser Folge wieder viel Freude, in der ich euch auch zeige, wie ich an meinem neuen Webstuhl arbeite, um hoffentlich bald daran weben zu können.

Shownotes

Administratives:

Sommerspinnfest 01. Juli 2017 http://chantimanou.de/sommerspinnfest2017/

Tour de Fleece vom 01. -23.Juli in der Ravelry-Gruppe http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3591894/

Dankeschön an alle meine Patrons und Unterstützer. Ihr macht diese Videos möglich und motiviert mich unheimlich. Alle Infos zu Patreon findet ihr unter http://www.patreon.com/chantimanou

Videoprojekte:

Spinnen mit Farben: Garne aus Jakobschafwolle sind fast fertig

Doppelweben mit dem Webrahmen: fast fertig gedreht, erscheint vorraussichtlich KW20

Nächste Faserlexikon-Folge: Texel

Auch in Arbeit: Review zum Ashford Tischwebstuhl Katie für den ich auch schon eine Kette geschärt habe

Darüber hinaus sind noch ein paar Videothemen geplant

Projekte:

Jacke fertig Alouette von Lisa Chemery

Fertig: Socken aus Wollbutt-Sockenwolle für Raphael und Liam

Neues Strickprojekt: Kammzug von Mondschaf ohne Plan versponnen, Anleitung Camden Twist Cardigan von Playing with Fibre

Fast fertig: Fast fertig ist die Wolle für einen Jacke. Das graues Garn (Merino von Filzlinge) muss nur noch gehaspelt und gebadet werden. Das restliche Garn habe ich aus Fasern gesponnen, die ich von gnomenhexe geschenkt bekommen habe.
Geplant ist ein Cardigan: Comodo von Nicolor

Spinnprojekt: Kammzug von Frau Wollante (Rambouillet und Seide 50/50) auf einer 22gr Matthes-Spindel

E
rwähnt: Video über das Verzwirnen mehrerer Fäden mit der Handspindel

(Ein bisschen Getratsche über Projekte…)
Webprojekt: Kette aus 3fach verzwirntem Garn, im kurzen Auszug gesponnen, 14 WPI aus Kammzügen von FrlRiechFein, Schuß aus 3 fach verzwirntem Garn, im kurzen Auszug gesponnen aus einem unbekannten Regenbogen-Kammuzug (beide mit Glitzer…)

Podcast oder so…

Diese Woche ein etwas anderes Video: keine Anleitung, dafür ein paar Ideen, Inspirationen und Ausblicke.

Themen:

04:09 Videoplanung
12:13 Spinn- und Strickprojekte
33:50 Shop

Videoplanung:

– Coburger Fuchs
– Spinnen mit 3 Farben
– Doppelweben mit dem Webrahmen
– Louet Zuebör (http://www.louet.de)

Spinn- und Strickprojekte

– Shetland-Jacke
Kammzüge von Jamieson & Smith http://www.shetlandwoolbrokers.co.uk/
gekauft bei Frau Wollante https://goo.gl/xzIQPv
– Fertige Garne aus Bio-Merino von einer Freundin gefärbt
– Grauer Kammzug von filzlinge auf dem Eel Wheel
Filzlinge: http://www.filzlinge.de/
Electric Eel Wheel von dreaming robots: https://www.dreamingrobots.com/
– Lückenfüller-Socken aus Sockenwolle von Wollbutt (http://www.buttinette.de)
– Kammzüge vom Kurpfälzer Wollfest von
filzlinge (http://www.filzlinge.de/)
Frau Wöllfchen (https://www.facebook.com/frau.woellfchen/)
Das Mondschaf (http://das-mondschaf.de/shop/de)
Frau Wollante (https://goo.gl/xzIQPv)
– geschenkte Garne
– Nadelbinden
Nadel gekauft bei Holzkunst SHA (http://www.holzkunst-sha.de/de/)

Shop:

https://chantimanou-shop.de
– geschlossen vom 17. – 21. April
– neue Fasern werden bald wieder aufgefüllt – Shetland kommt auch noch in verschiedenen Farben dazu

Vielen Dank an meine großartigen Patrons, die meine Videos finanziell unterstützen und damit möglich machen. http://patreon.com/chantimanou

 

Urlaubs(-Projekte)-Bericht

Es wird Zeit, dass ich euch von meinem Urlaub und meinen wolligen Projekten der letzten Wochen berichte. Ich hatte mir einiges vorgenommen und tatsächlich hab ich auch vieles davon geschafft. Vor allem wollte ich ein paar Sachen fertig stellen, die schon länger herum lagen. Manches wartete auf den letzten Feinschliff, anderes einfach auf Zeit. Hier ist also mein Urlaubs-Projekte-Bericht (und ganz unten noch eine ganz besondere Ankündigung).

Den Großteil unserer Urlaubs haben wir auf einem Campingplatz in den Niederlanden am Meer verbracht. Wir hatten zugegebenermaßen nicht das beste Wetter, aber trotzdem eine großartige Zeit. Neben vielen Aktivitäten konnte ich mich an einige Projekte machen, die ich mir vorgenommen hatte.

IMG_4470   IMG_4467

Aus einem Stoff, den ich letztes Jahr auf dem Webrahmen hergestellt habe, wollte ich eine Weste machen. Damit habe ich auch Anfang 2016 schon angefangen, aber nach einem Fehler und einigen Nähten, die ich hätte wieder auftrennen müssen, blieb das ganze Projekt lange in der Schublade. Nun habe ich mich dran gemacht, die Nähte wieder aufgetrennt und neu genäht – per Hand, weil ich natürlich keine Nähmaschine mitnehmen konnte!

Sie ist fast fertig. Ich betrachte diese Weste als Übungsstück, dass ich euch nicht unbedingt zeigen werde. Kleidungsstücke nähen ist eigentlich nicht wirklich mein Fall. Mit der Hand nähen wiederum finde ich gerade sehr faszinierend – könnte ein neues Hobby werden (als hätte ich nicht schon genug…).

IMG_4468

Dieser Regenbogenschal lag auch ewig in der Schublade. Ein ganz schon verflixtes Teil, das mich eine Menge Nerven gekostet hat. Nicht des Musters wegen! Nur ist es das dritte Strickstück, dass ich mit dem Garn angefangen habe. Nach mehreren andern Schalideen  sollten aus 200gr  Merino und Bluefaced Leicester Regenbogen ein luftig-warmer Rundschal werden. Das war letztes Jahr! Nachdem ich also das ganze schon zwei Mal geribbelt hatte und endlich zufrieden war, ging mir im letzten Mustersatz das Garn aus. Da ich das Ganze ja zu einem Rundschal schließen wollte, konnte ich nicht einfach aufhören. Also auch in die Schublade…

Für den Urlaub habe ich den Schal wieder raus geholt. Ein ganzes Stück zurück geribbelt, so dass, die Enden wieder zusammen passen, noch ein Zwischenstück kraus rechts gemacht, damit auch die Farben passen. Und die Enden zusammen genäht. Bin sehr glücklich mit dem Ergebnis.

IMG_4459

Nachdem der Regenbogenschal im Regen nass geworden ist und ich fest gestellte hatte, wie praktisch Rundschals sind, habe ich kurzerhand meinen letzten Webschal aus Merino-Wolle auch zu einem Rundschal vernäht – der Regenbogenschal hängt auf dem Bild sogar hinter mir auf dem Stuhl, so viele Handarbeiten auf einem Bild.

IMG_4475

Die passenden Stulpen dazu habe ich offen gestanden schon kurz vor dem Urlaub fertig gestellt, aber da ich sie euch noch nicht gezeigt habe, zählen sie auch, finde ich.

IMG_4474

Auch mein kleines neues Spielzeug habe ich eingepackt und eine Menge Zeit damit verbracht. Meinen Zoom Loom. Ich habe schon so viele Quadrate aus Resten und Garnproben gemacht, das könnt ihr euch gar nicht vorstellen. Ich liebe diesen kleinen Mini-Webrahmen. Es macht so viel Spaß und das Ergebnis ist so befriedigend.

IMG_4457

Und weil ich schon mal die ganze Zeit Nadel und Faden in der Hand hatte und mich irgendwie inspiriert fühlte, habe ich sogar angefangen einen meiner Lieblingspullover zu flicken. Die Kontrastfarbe ist Absicht. Ich finde dadurch sieht er noch ein bisschen ausgefallener aus.

IMG_4461

Ich habe tatsächlich auch was zum Spinnen eingepackt, aber ich gestehe ehrlich, dass ich in der Hinsicht nicht weit gekommen bin… Zumindest nicht während des Camping-Urlaubs.

IMG_4460

Wieder zu Hause angekommen hingegen, habe ich eine Menge Zeit am Spinnrad verbracht. Ich habe zwei wunderbare Kammzüge von Ovillo-Wolle versponnen…

IMG_4472

und ein Batt, dass ich von Frau Nesta (Ravelry) zum Sommerspinnfest geschenkt bekommen habe.

IMG_4479

Und die Zeit vor und nach dem Urlaub habe ich vor allem auch genutzt, um meine ganzen Tour de Fleece-Garne und Trainings-Garne zu haspeln, zu baden und zu etikettieren, Fotos zu machen und diese in meinen Ravelry-Stash einzupflegen. Meine Güte, ich hatte lange nicht so viele Garne auf Vorrat.

IMG_4480

IMG_4473

IMG_4456

Während der Autofahrten – und davon gab es einige – habe ich gestrickt. An einem Projekt, das mir ganz besonders am Herzen liegt.

IMG_4462

Jap, Babysocken.
Das ist schon das zweite Paar! Babysocken gehen soooooo schnell!
Natürlich ist das nicht der einzige Grund sie zu stricken.
Lisa (meine Frau, für alle, die es nicht wissen) ist schwanger und wir erwarten Anfang 2017 neuen Familienzuwachs!!!!
Yippie! Ich freue mich wie ein Honigkuchenpferdchen. Jeden Tag aufs Neue.
Und fast genauso toll ist, dass ich in den nächsten Montagen ganz viele Babysachen spinnen und stricken kann, Babypullover, Babymützen, Babysocken, Babystulpen, Baby-alles-was-mir-einfällt….

Ihr seht ich war sehr produktiv in den zwei Wochen Urlaubszeit. Und ich habe es sehr genossen meine Fühler auszustrecken und einfach mal von allem etwas zu machen.

Dadurch, dass ich so viele Projekte fertig gestellt habe, in letzter Zeit, werde ich es gar nicht schaffen, euch von allen im Detail zu berichten. Aber manches werdet ihr sicher noch mal sehen und natürlich werde ich auch zeigen, was aus meinen ganzen TourdeFleece-Garnen wird.

Seid alle ganz herzlich gegrüßt und habt eine fantastische Woche
eure Chanti

 

Im Shop: Shropshire in der Flocke

In den letzten Wochen hat das wunderbare Wetter es mir erlaubt wieder einige Vliese aus meinem Lager zu sortieren und zu waschen. Angefangen habe ich mit Shropshire aus einer NRW-Zucht.

Die Schäfchen waren leider ganz schöne Schmutzfinken, was dazu führte, dass ich viel aussortieren musste und dass sich einige Pflanzenreste in den Vliesen befinden, die ich nicht raus bekommen habe (auch wenn wirklich viel raus gekommen ist).

Zwei Vliese sind schon fertig und nun im Shop – dort findet ihr in der Beschreibung wie immer genauere Angaben zur der Wolle. An weiteren Vliesen arbeite ich noch und als nächstes werde ich mir der Merino-Wolle annehmen, die ich letztes Jahr von einer Schur ebenfalls in NRW bekommen habe. Seid gespannt!

Hier geht es zu den Angeboten
Vlies A
Vlies B

 

 

 

 

 

Eine Garnstudie in Schalform

Es war einmal eine Kiste voller Garne und Garnreste…. Weiterlesen

Streichgarn-Pullover

Diese Woche gibt es leider kein neues Video, dafür berichte ich euch aber endlich von meinem neuen handgesponnenen Pullover. So neu ist der gar nicht mehr, ich habe ihn nämlich schon vor ca. 1,5 Monaten fertig gestellt. Aber dafür habe ich ihn auch schon ausreichend getragen und lieb gewonnen.

Im November 2015 hatte ich aus verschiedenen Fasern, die in meinem Vorrat lagen Batts zusammen kardiert. Weiterlesen

Lieblingspullover aus handgesponnenem Garn

Ich habe einen neuen Lieblingspullover und ich hatte versprochen euch noch ein wenig genauer davon zu berichten, sobald ich aus dem Urlaub zurück bin. Ich liebe ihn immer noch genauso, wie an dem Tag, an dem ich ihn das erste Mal angezogen habe. Er ist wundervoll weich, bequem und warm und vor allem von der Faser an in Handarbeit entstanden. Weiterlesen

Kleines Sommertuch aus diversen Fasern

Ich hänge ein wenig hinterher euch meine fertig gestellten oder aktuellen Projekte zu zeigen. Aber dem wirke ich heute entgegen, indem ich euch das letzte  Spinn- und Strickprojekt vorstelle, das mir vor ein paar Wochen von den Nadeln gehüpft ist: Ein Tuch namens „Carradal“ nach der Anleitung von Lucy Hague aus handgesponnenen Garnen. Weiterlesen

Eigentlich! Und uneigentlich? – die Geschichte eines Schals…

Eigentlich habe ich das Projekt, das ich euch heute vorstellen möchte, schon vor einiger Zeit fertig gestellt. Und manche von euch konnten meinen Webschal schon in Videos oder sogar live bewundern – vielen Dank übrigens für die vielen netten Kommentare und Komplimente, die ich von manchen von euch erhalten habe. Heute möchte ich euch von der Geschichte dieses Schals erzählen, die nicht ganz gerade verlief.

Angefangen hat alles mit ca. 600 gr. Bluefaced Leicester-Kammzug, den ich in vier Portionen unterschiedlicher Menge aufgeteilt und mit Ashford-Farben gefärbt habe. Blau, Türkis, Grün und Braun. Ursprünglich mit einem klaren Ziel, denn wir wollten in der Ravelry-Gruppe zusammen den Sari von Kieran Foley spinnen und stricken. Ich hatte alles genau durchgeplant. Wie viel Lauflänge ich für welchen Verlauf brauche, wieviele Abstufungen usw. Also machte ich mich ans Werk.

Webschal-färben

Aus den gefärbten Kammzügen habe ich mit dem Kardiergerät vier verschiedene mehr oder weniger kontrastreiche Farbverläufe kardiert. Die oberen Verläufe Blau zu Grün sind eher schwach erkennbar, aber im fertigen Schal durchaus sichtbar. Die Braunverläufe sind dagegen um einiges kontrastreicher und haben einen klaren Akzent in das ganze Projekt gebracht.

Farbverläufe-kardiert

Ich kann bis heute kaum glauben, dass ich den Großteil dieses Riesenprojekts tatsächlich mit der Handspindel gesponnen habe – beziehungsweise nicht mit einer, sondern mit einer Menge Handspindeln. Anfangs habe ich auch ein paar Meter am Spinnrad gesponnen. Doch gerade im Sommer war viel los, ich war viel unterwegs und häufig ohne Spinnrad. Da wäre ich ohne Spindeln gar nicht so weit gekommen.

Spindel-Collage2

Tatsächlich hat es knapp 4 Monate gedauert  bis alle Garne wirklich fertig waren. Ich habe jede Farbabstufung für sich gesponnen und verzwirnt. Aus jeder Farbe ein eigenes Knäuel gemacht. Das alles natürlich immer noch mit dem Sari im Hinterkopf, der ja eigentlich aus diesen Garnen entstehen sollte.

Garne-Collage

Eigentlich! Und uneigentlich?

Zu dem Zeitpunkt als die Garne fertig waren, im Juni 2015, hatte ich den Webrahmen wieder für mich entdeckt und wollte weben, experimentieren und lernen.
Der Sari ist ein wunderschöner Schal und eine Herausforderung selbst für erfahrene Stricker. Doch er hatte seinen Reiz für mich verloren – nicht etwa weil ich die Herausforderung mit Links gemeistert hätte (hätte ich bestimmt nicht!!!), sondern eher weil mein Interesse eben gerade in anderen Sphären wanderte.
Ich wollte weben!

Nach einigem Hin- und Herüberlegen schnappte ich mir also die insgesamt 1829m Garn (552gr.) und rechnete hin und her, um ein Webprojekt daraus zu machen. Nachdem ich bei den Projekten zuvor mehr oder minder „drauf los“ gewebt hatte, wollte ich es richtig machen. Das Ziel war so viel wie möglich von dem Garn einzusetzen, um eine maximale Länge und Breite zu erreichen (…dafür hab ich echt ne Menge gerechnet!)

Kurze Zeit später, genauer gesagt Ende Juni, begann ich das erste Mal eine Kette auf meinem neu erworbenem gebrauchten Schärrahmen vorzubereiten und bespannte meinen Kircher-Webrahmen (der mittlerweile ein neues zu Hause gefunden hat).

Für die Kette habe ich zwei Farbverläufe verwendet: Braun bis Blau und Blau bis Türkis. Den Schuß habe ich dann im ähnlichen Verlauf gewebt, von Braun über Blau/Türkis bis hin zu klarem Grün.
Die Farben haben sich natürlich vermischt und so ist ein ganz interessanter einzigartiger Verlauf entstanden.

2015-06-27-webprojekt-sari-garn10

Für das Weben habe ich etwas über einen Monat gebraucht  —– na, wer hat aufgepasst? Richtig, fertig gewebt war der Schal somit schon Ende Juli. Ja das ist schon etwas her….

20150727-webprojekt

…ich war wohl erstmal ein wenig überfordert von dem Ergebnis und was ich nun daraus machen sollte.

210cm x 48cm (nach dem Waschen) – soooo viel Stoff!
Ich war so angetan von der Tasche, die ich aus meinem vorherigen und ersten größeren Webprojekt gemacht hatte, dass ich mich selbst unter Druck setzte. Ewig lag der „Stoff“ auf meinem Arbeitstisch und wartete auf meine glänzende Idee
– die nicht kam!

Zwischendurch hatte ich ihn sogar in der Hand, steckte mit Nadeln Möglichkeiten ab – eine lockere Weste vielleicht? Oder sogar eine Jacke? Oder eher eine Art Poncho?

Es brauchte eine gute Freundin, die zu Besuch war (einen Gruß an die liebe Gnomenhexe), um mich davon zu überzeugen, dass das kein Stoff sei, sondern eine fertige Stola!
Und dass ich eigentlich nichts mehr machen müsste (abgesehen von den vielen Fadenenden, die noch zu vernähen waren).
Gut, ich gestehe, ich brauchte noch Zeit um den Gedanken reifen zu lassen, vor allem weil mir die Kanten nicht gefielen. Doch schließlich setzte ich mich irgendwann an die Nähmaschine, nähte alle Kanten um (was es nicht wirklich besser gemacht hat, aber hey…) und schwups war ich glücklich.

Und richtig glücklich war ich, als ich anfing die Stola, den Schal, Maxi-Schal oder wie auch immer man sie/ihn bezeichnen mag, als solche/n zu akzeptieren und tatsächlich zu tragen. Heute ist es eines meiner absoluten Lieblingsstücke! Ich möchte ihn (den Schal) nicht mehr missen und ich bin froh, dass ich ihn einfach so gelassen habe wie er geworden ist – nach der ohnehin schon langen Reise.
Warm, schmeichelnd, bezaubernd.

Webschal1Webschal4Webschal2

Und was gibt´s sonst so?

Bevor ich schon wieder außer Landes bin und wenig Zeit habe, weil ich Abends nach den Kursen am kommenden Wochenende wahrscheinlich entweder Quatsche und Trinke oder einfach Tod umfalle, dachte ich mir ich bringe euch mal ein wenig auf´s Laufende. Weiterlesen

Wieder da: Baumwolle aus Halle

Dieser Tage habe ich eine neue Lieferung der tollen Baumwolle aus dem Projekt der Universität Halle erhalten. Das letzte Mal waren die kleinen 25gr.-Päckchen ja noch am gleichen Tag ausverkauft. Damit hätte ich nicht gerechnet! Weiterlesen

Baumwolle aus Halle

Diese Woche kann ich euch etwas ganz Besonderes anbieten. Innerhalb eines einzigartigen Projekts der Martin-Luther-Universität in Halle werden dort an der naturwissenschaftlichen Fakultät Baumwollpflanzen gezüchtet. Und ich freue mich riesig, dass ich euch die Baumwolle dieser Pflanzen in meinem Shop anbieten kann.

DSCF6544

Zur Zeit sind es nur kleine Mengen, aber natürlich hoffen wir, dass in der Bestand in den nächsten Jahren vergrößert und somit auch mehr Baumwolle produziert werden kann. Daher biete ich die Baumwolle erst Mal in 25g-Einheiten an. Ich bin absolut begeistert von der Qualität der Fasern, sie sind extrem weich und fluffig, ein wenig länger als ich es von indischer Baumwolle gewohnt bin und sehr sauber.

DSCF5619

Geliefert wird die Baumwolle in der Flocke ohne Samen. Auf Anfrage kardiere ich die Baumwolle gegen einen Aufpreis gerne auch zu Rolags.

2015-07-13-biobaumwolle02

Also, wenn ihr etwas von der Baumwolle haben möchtet, dann klickt euch schnell rüber in den Shop, denn die Fasern werden sicher schnell weg sein (oder ich behalte sie einfach, weil sie so unendlich kuschelig weich sind….): http://chantimanou-shop.de/produkt/baumwolle-halle/

Tour de Fleece 2015

Die diesjährige Tour de Fleece, eines der größten virtuellen Spinn-Events, läuft jetzt schon seit fast einer Woche und ich bin noch nicht dazu gekommen, euch davon zu berichten. Nachdem ich letzten Sonntag von Bad Meinberg spinnt wieder gekommen bin, war so viel zu tun, dass ich mit allem ein wenig hinterher hinke. Auch mit meinen eigenen Tour-Vorsätzen.

Die Tour de Fleece ist angelehnt an das große Fahrrad-Rennen, die Tour de France. Jeder kann als Captain ein Team aufstellen und es in der TDF-Ravelry-Gruppe (englisch) anmelden. Die Teilnehmer der verschiedenen Teams spinnen jeden Tag etwas, stellen sich eigenen Herausforderungen, zum Beispiel während der Bergetappen, und pausieren wie auch die Radfahrer an den freien Tagen. Die Fortschritte werden im Internet, vor allem bei Ravelry, unter dem #tourdefleece gezeigt. Viele Captains, so auch ich, bieten im Zuge der Tour zusätzlich noch Verlosungen an.

Aber es ist Wahnsinn sich die ganzen tollen Spinnereien anzuschauen, die das Team chantimanou produziert. 133 Teammitglieder haben wir dieses Jahr! Zum Glück habe ich großartige Hilfe von 4 ganz wundervollen Co-Captains, die mich tatkräftig unterstützen, um bei so einem großen Team den Überblick zu behalten.

Screenshot 2015-07-10 16.52.09

 

Ich selbst hänge wie gesagt selbst etwas hinterher. Ich habe mich vielleicht aber auch etwas übernommen, als ich mir vorgenommen habe meinen doch etwas groß gewordenen Stash an handgefärbten Spinnfasern, von mir und anderen, während der Tour abzubauen (die Collage zeigt  nur einen Teil der Fasern…)

20150616-TDF-Vorbereitungen

 

Aber zumindest habe ich schon etwas 40g von 155g des BFL/Milchseide Kammzugs von Valentina Wollende versponnen, den ich vorher zu zwei Batts kardiert hatte:

2015-07-07 14.49.04

Und weil ich das Gefühl hatte ich müsste noch ganz viel aufholen nach dem Wochenende, habe ich mir sogar noch was zum Spinnen mit ins Bett genommen. Ich hatte noch einen Corriedale Kammzug in Blau und Braun zu Batts kardiert (ja, ich weiß, passt prima zu dem BFL/Milchseide auf der Spule, nicht wahr?)

2015-07-08 09.42.01

Wenn ich ehrlich bin, bin ich von da aus leider nicht viel weiter gekommen. Das mag aber auch und vor allem daran liegen, dass ich Mittwoch dann fast komplett damit verbracht habe an der neuen Challenge zu arbeiten, die kommenden Samstag (11.07.2015) startet.

Habt ihr die Challenge für die erste Woche schon gesehen? Nein, dann wird’s aber Zeit! Habt ihr schon jemandem Spinnen beigebracht?

Morgen ist Spinntreffen, ich hoffe also viiiiiiiiel spinnen zu können!

Was macht ihr am Wochenende?

Ich wünsche euch jedenfalls wunderbare erholsame Tage. Wir sehen uns morgen im neuen Video und dann nächste Woche sicher wieder irgendwo im Internet 😉 Bis dahin habt viel Spaß bei euren Spinnereien

Chanti

 

 

Warum Herausforderungen gut tun

Ich bin gerade stolz wie Oskar! Klar habe ich in den letzten Jahren eine Menge Spinn- und Strickprojekte fertig gestellt. Und ich mag sie auch alle. Aber mein neuestes fertiges Projekt ist für mich persönlich was ganz Besonderes! Und natürlich möchte ich es gerne mit euch allen teilen.

Das Ausgangsmaterial

Kurz vor Weihnachten, beim letzten Spinntreffen des Jahres 2014, habe ich mir ein paar Restekammzüge zusammen gesucht und daraus Rolags gemacht. Ich habe einfach wild zusammen gemischt: Naturbraune Shetlandwolle, einen angefilzten Polwarth Kammzug in Rosa und Lila, mit Indigo gefärbtes Ramie und weiße Maulbeerseide. Entstanden sind 200g Rolags, die mir zwar gefielen, mit denen ich aber nicht wirklich was anzufangen wusste (ich hab ja eigentlich ganz gerne klare Farbverläufe).

2015-01-03-Rolags32015-02-01 10.50.17

Ende Januar hatte ich dann Spulen auf dem Sonata frei und habe die Rolags einfach mal drauf los versponnen. Eine Spule im kurzen Auszug, eine Spule im langen Auszug. Frau braucht ja Abwechslung.

2015-02-02 15.02.04

 

Das fertige Garn

Die beiden Fäden habe ich miteinander verzwirnt und erhielt zwei Stränge eines interessanten, aber nicht ganzen weichen Garns. Ich wusste erst Mal immer noch nicht wirklich was damit anzufangen. Durch das etwas angefilzte Polwarth und die Shetlandwolle, die auch schon etwas lange gelegen hatte, war das Garn nicht wirklich weich. Es kam also kein Tuch oder Schal oder ähnliches in Frage.

2015-02-09_16.29.29_medium2

 

Eine Freundin aus der Spinngruppe, die liebe gnomenhexe, hatte die fabelhafte Idee eine Tasche aus dem Garn zu machen. Die Idee fand ich super, trotzdem hing das Garn ewig an der Wand und ich bin drum herum geschlichen. Ich hatte nicht so den rechten Inspirationsschub für eine Stricktasche. Also blieb es hängen, bis ich vor etwa 1,5 Wochen endlich einen Motivationsschub hatte. Allerdings einer ganz anderen Art als sonst. Denn nachdem ich meinen Webrahmen vor etwa einem Jahr nach ein paar ersten Versuchen in die Ecke gestellt und nicht wieder hervor geholt hatte (fest überzeugt davon, dass Weben nichts für mich sei), hatte ich auf einmal Lust zu Weben.

Na gut, ich gebe zu, es war nicht auf einmal. Der Gedanke brodelte schon etwas länger in mir. Aber ich schaffte es doch immer wieder mich selbst abzuschrecken. Meine ersten Versuche im letzten Jahr hatten mich nicht wirklich überzeugt und ich redete mir immer wieder ein Stricken sei viel einfacher und überhaupt viel toller. Trotzdem blieb ich im Internet ständig an Bildern von handgewebten Stoffen hängen, beneidete jedes handgewebte Stück, das mir gezeigt wurde, und den/die Weber*in bis zum Grünwerden. Ich wollte das auch so gerne können. Eigne Stoffe weben! Und daraus Kleidungsstücke machen! Hach…

Webrahmen entstauben

Lange Rede, kurzer Sinn, wie ich manchmal bin, habe ich einfach den Rahmen ausgepackt, den ich letztes Jahr von einer Bekannten geschenkt bekommen habe, entstaubt und los gelegt. Und da fiel mir das Garn wieder ein und ich beschloss es würde ein prima Web-Übungs-Garn abgeben.

2015-06-11 12.14.55 2015-06-11 14.03.50

 

Es war ein sonniger warmer großartiger Tag, dazu gemacht draußen zu arbeiten, und nachdem ich meinen Kirchen Webrahmen ein wenig modifiziert hatte, klappte das Schären der Kette schnell und schmerzlos. Ich war schnell webbereit und konnte gar nicht aufhören. Die Euphorie hatte total von mir Besitz ergriffen.

2015-06-11 16.26.02

Weben geht ja so schnell! Noch am gleichen Tag konnte ich den Stoff vom Rahmen nehmen und war extrem positiv überrascht. Die Musterung gefiel mir unheimlich gut und überhaupt: Ich hatte ein Stück Stoff gewebt! Meine Güte war ich stolz auf mich selbst. Nicht nur das, auch beflügelt und neu motiviert fühlte ich mich abends. Tausend Ideen für neue Projekte schossen durch meinen Kopf.

2015-06-11 19.09.32

Nach dem Waschen war der Stoff ca. 40cm breit und 1,30m lang. Und was nun tun mit dem Stoff? Erst Mal hab ich ihn neben mein Bett in mein Handarbeitskästchen gelegt und regelmäßig mit stolz geschwellter Brust bewundert. Aber ich wusste, dass ich etwas daraus machen muss. Ich musste mir einfach beweisen, dass es geht. Dass ich auch aus handgesponnenem Garn einen Stoff weben und dann auch etwas daraus nähen könnte. Ich hatte Blut geleckt, ich wollte mehr.

Und was macht man mit Stoff?

Für einen Schal war der Stoff immer noch zu rau. Ich dachte kurz über eine Weste nach, aber nachdem ich schon Jahre lang nichts mehr genäht hatte und ich nun auch nicht so unendlich viel Stoff zur Verfügung hatte, verwarf ich den Gedanken wieder. Also doch eine Tasche, das war doch ursprünglich der Plan.
Voller Tatendrang fragte ich dann gestern meine Mutter, ob sie mir meine Nähmaschine mitbringen könnte – die hatte ich ihr nämlich vor 2 oder 3 Jahren geliehen (jap, ich hab schon was länger nicht mehr genäht *hüstel*). Das tat sie sogleich und weil ich in meiner Mittagspause heute frei hatte (ein Kind war bei einer Freundin und das andere liegt mit einer Erkältung im Bett) machte ich mich also an die Arbeit.

Ganz ehrlich? Das aller aller aller aller aller aller Schwierigste war, den Stoff zu zerschneiden. Die ganze Arbeit zuvor war nichts dagegen! Ich hatte so eine Angst, dass mir alles einfach auseinander fällt und meine ganze Arbeit umsonst war. Ich hatte Muffensausen wie schon lange nicht mehr.
Aber nichts dergleichen geschah! Im Gegenteil. Der Stoff verhielt sich einfach wie ein Stoff sich eben verhält! Es hielt. Ich war überwältigt!

2015-06-22 13.39.42

Ich improvisierte also ein ganz einfaches Beutel-Taschen-Muster, malte es auf meinen Stoff (ich kann meine Schneider-Kreiden nicht mehr finden, deshalb musste ein Textmarker herhalten) und fing an zu schneiden. Und es war in Ordnung. Ich nähte die Kanten um, schloss die Seitennähte, schnitt pi mal Daumen einen Boden aus, steckte ihn ab und so weiter…

2015-06-22 14.15.33

Und Tadaaa! Fertig war meine Tasche – und ich überglücklich und vor allem stolz!
Stolz auf sich selbst zu sein tut so unglaublich gut. Ich finde wir sollten alle hin und wieder etwas tun, dass uns heraus fordert und dann stolz auf uns sein. Das ist so gut für die Seele (und gerade bei diesem unendlich elenden Wetter, zumindest hier bei uns, auch gut für die Laune!).

2015-06-22 14.36.46

Also fordert euch heraus! Tut etwas, was ihr schon immer mal machen wolltet, aber euch nicht so recht traut. Vielleicht etwas von dem ihr denkt, dass ihr es nicht könnt. Vielleicht auch etwas, was euch einfach bislang zu kompliziert oder aufwendig erschien.
Strickt ein Lacetuch, wenn ihr noch nie Lace gestrickt habt.
Probiert den Webrahmen aus, der seit einem Jahr in der Ecke neben der Couch steht.
Häkelt eine Bordüre an eine Tischdecke, obwohl ihr noch nie gehäkelt habt.
Oder baut ein Regal, wenn ihr schon immer mal ein Möbelstück selbst bauen wolltet.
Macht es einfach und seid stolz auf euch!
Oder seid einfach so stolz auf euch, denn ihr alle seid wunderbar und vollbringt Wunderbares!

In diesem Sinne habt einen wunderbaren Start in die Woche
eure Chanti

PS: Fast noch besser als Herausforderungen, sind gute Vorsätze. Seit meinen ersten Webversuchen im letzten Jahr habe ich mir eingeredet, dass mit dem Weben würde eh nichts geben, wenn ich nicht einen Ständer für meinen Webrahmen und ein paar Ersatzteile hätte (manches musste ich improvisieren, der Rahmen ist schon älter). Nun habe ich mir vorgenommen, wenn ich es geschafft habe 5 Webstücke zu produzieren, gönne ich mir die ersten Ersatzteile für meinen Kirchen. Wenn ich 10 geschafft habe, gibts ein Untergestell, damit ich nicht immer an einen Tisch gebunden bin. Vielleicht kaufe ich mir nach 20 Stück ja das Umbauset zu einem Vierschaft-Webstuhl!? Mal sehen....

MixedMedia-Rolags

 

 

Milchschaf-Locken

In den letzten paar Wochen habe ich eine Menge Rohwolle unterschiedlicher Rassen gesammelt. Gestern habe ich das Bild eines gewaschenen Vlieses bei Facebook und Instagram gepostet, das ich fälschlicherweise als Milchschaf ausgegeben habe, obwohl es eigentlich ein Juraschaf war. Weil sich aber so viele von euch für die Locken interessierten, dachte ich mir dass ist ein schöner Anlass euch hier im Blog ein wenig über meine aktuellen Projekte zu berichten.

Das Juraschaf, das ich gestern gepostet hatte, könnt ihr auf dem Bild oben sehen. Das hatte ich gestern gewaschen, während ich gleichzeitig, ebenfalls braune ostfriesische Milchschafwolle sortiert habe. Da beide braun sind, bin ich wahrscheinlich durcheinander gekommen (auch wenn sie sich auf den Bildern nicht im entferntesten ähnlich sehen).
Von der Milchschafwolle habe ich 5 ganze Vliese, daher hatte ich die Idee nicht nur schlicht gewaschene und kardierte Wolle in den Shop einzustellen, sondern euch auch andere Formen anzubieten. Zum einen zum Beispiel ungewaschene, aber sortierte Locken:

Sortierte-Milchschaf-Locken

 

Ich hab mir früher oft gewünscht so etwas kaufen zu können. Rohwolle bekommt man ja kaum in Online-Shops und schon gar nicht gut vorsortiert in kleinen Mengen zum einfach mal selber ausprobieren.
Natürlich wäre es auch möglich gewaschene Locken anzubieten, für all diejenigen, die nicht selbst waschen, aber zum Beispiel gerne kämmen möchten. Ihr seht schon, da gibt es zig Möglichkeiten.

Der Vorteil an diesem Angebot ist, dass ihr nicht viel Arbeit mit dem sortieren habt und auch nur die schönen und saubersten Locken aus dem Vlies bekommt, so dass ihr sie einfach und mit Freude weiterverarbeiten könnt.
Auch von anderen Vliesen, die ich da habe, habe ich testweise schon mal ein paar Locken heraus sortiert und gebündelt, wie diese Texellocken:

2015-06-18 07.18.00

Schön, oder? Hach, so macht das Faserhandwerk gleich noch mehr Freude.

Bestellen

Noch gibt es das Angebot nicht im Shop. Einfach weil noch nicht ganz klar ist, wie ich variable Angebote am besten einbinde und euch damit auch die Möglichkeit geben kann auszuwählen, ob ihr die Locken nur sortiert oder sortiert und gewaschen (oder wer weiß wie) haben möchtet.

2015-06-18 07.19.02

Falls ihr aber nun Interesse an den ungewaschenen Locken vom ostfriesischen Milchschaf habt, diese biete ich für 1,50 EUR/100g im Bündel + Versandkosten (je nach Menge Großbrief oder Paket) an. Ihr könnt mir gerne eine Mail schreiben an chantimanou@gmail.com.
Ich schicke euch dann eine Auftragsbestätigung und sortiere die Locken. Der Versand dauert dementsprechend 3-4 Tage, weil ich die Locken quasi auf Bestellung sortiere.

Die Texellocken sind etwas kürzer und gekräuselter, als die vom Milchschaf. Die Fasern gehören aber eher zu den etwas gröberen für Oberbekleidung, Kissen, Socken etc. Ich habe schon etwas von der Wolle kardiert und war doch sehr positiv überrascht. Die Spinnprobe muss noch baden gehen, damit ich einen endgültigen Eindruck habe.

2015-06-15 11.28.57

Das Juraschaf oben auf dem Bild ist gestern noch Mal gewaschen worden. Ich muss mal sehen wie gut die Locken erhalten sind, vielleicht biete ich davon auch noch welche an. Das Vlies ist wirklich wunderschön, sauber, gut geschnitten. Evtl. findet ihr das demnächst gewaschen in unverarbeiteter Form im Shop 😉
Und bei Gelegenheit werde ich auch ausgesuchte ganze Vliese anbieten, wenn mir eines unterkommt, das mir dafür geeignet erscheint. Und natürlich auch gewaschene und kardierte Wolle.

Ihr seht schon es sprüht hier vor Faserliebe und neuen Ideen. Es werden in naher Zukunft noch vieler solcher und ähnlicher Angebote folgen, also bleibt dran. Und gebt mir gerne euer Feedback, wenn euch etwas interessiert oder ihr Fragen habt. Oder auch einfach, wenn ihr Ideen und Anregungen habt. Ich würde mich sehr freuen.

Wieder im Shop: Unicorn PowerScour, FibreRinse und FibreWash

Endlich ist es soweit: Die neue Unicorn-Lieferung ist angekommen und ich konnte die tollen Wollwaschmittel und Pflegeprodukte wieder in den Shop einstellen.

Und es gibt noch eine gute Nachricht für alle, die nicht viel brauchen. Die kleinen Flaschen sind etwas günstiger geworden. Also, viel Spaß beim Einkaufen 😉

Habt einen guten Start in die Woche und einen wundervollen Nachmittag
eure Chanti