Es braucht ein neues Rad in der handSpinnerey

In meiner kleinen Werkstatt stehen zur Zeit fünf Spinnräder, also kann man schon von einer kleinen Herde sprechen. Nicht alle sind in Benutzung, das eine mehr das andere weniger. Trotzdem muss ein neues Spinnrad her und ich will euch auch erklären warum.

Zu meiner Herde gehören unter anderem diese vier schönen Spinnräder:

collage-spinnraeder

 

Links oben ist ein Bock, der eigentlich eine Leihgabe ist und irgendwann auch wieder in sein eigentliches Zuhause zurück ziehen wird. Manche von euch kennen ihn sicher aus früheren Videos. Das ist der mit dem unvermeidbaren Quitschen.
Rechts daneben steht eine hübsche Second-Hand-Laden-Fundstück-Ziege. Sie läuft und das an sich auch recht gut. Nur ist sie auch schon recht alt und manche Gewinde halten nicht mehr sie sollen, so dass der Wirtel sich beim Spinnen langsam aber sicher aufdreht und die Spule immer mehr hin und her wackeln kann und solche Kleinigkeiten. Und ich habe auch nur eine passende Spule. (Da konnte man sicher was machen, aber…)
Darunter mein erstes Spinnrad: Eine Ziege vom Dachboden einer Mutter einer Bekannten. Es wird für immer hier bleiben, da gibt es überhaupt nix dran zu rütteln. Es ist mein ein und alles. Auch wenn es laut klappert, zweifädig ist (was nicht so meins ist) und ne Menge Wurmlöcher hat (keine Würmer mehr!).
Und links unten mein gebraucht erworbenes Merino Wollknoll. Ein praktisches und gutes kleines Rädchen, das ich immer dann nutze, wenn mein Sonata belegt oder verliehen ist. Ich gestehe aber öffentlich ein, dass das Merino und ich uns nie ganz grün geworden sind. Wir dulden uns eher gegenseitig. Und damit nähern wir uns auch schon dem Kernpunkt.
Die Spitze meiner Herde bildet mein geliebtes Kromski Sonata:

Sonata

 

Das Sonata ist mein Rädchen für alles. Ich nehme es mit, wenn ich zu Kursen, Vorführungen oder Ähnlichem fahre, weil es ja die praktische Tasche hat und faltbar ist. Brauchen Workshop-Teilnehmer ein Spinnrad, stelle ich das Sonata zur Verfügung. Wenn ich selber mal am Spinnrad spinnen möchte, spinne ich mit dem Sonata.

Seht ihr das Problem? Ich stelle das Sonata gerne meinen Schülern zur Verfügung. Vor allem weil ich finde, dass es ein tolles Anfänger-Rad ist. Ich achte also immer darauf, dass die Spulen frei sind, denn nichts ist schlimmer, als morgens vor einem Workshop festzustellen, dass ich die Spulen noch abwickeln muss. Und ich selbst nutze während dessen das Merino zum Vorführen und Erklären. Denn die anderen Räder halten dafür einfach nicht her. Sei es lautes Quitschen oder Klappern, das alles ist störend für einen Workshop und vor allem für mich. Und Tatort schauen kann man dabei übrigens auch nicht 😉

Nun habe ich ja aber mein Problem mit dem Merino schon beschrieben. Es ergibt sich also das Fazit, dass ich ein neues Spinnrad brauche, ein Rad für mich und nur für mich, MEIN Rad eben.
Nicht zum ersten Mal stehe ich vor der Qual der Wahl, wie es jeder von euch sicher auch schon mal getan hat. Also versuche ich mir ein paar (wichtige und nicht ganz so wichtige) Kriterien zusammen zu legen:
Das neue Rad sollte

  • ein Reiserad sein oder zumindest möglichst klein
  • doppelt angetrieben sein (zwei Pedale)
  • unter 400 EUR kosten
  • einiges aushalten (jap, das ist etwas schwammig, geb ich zu)

Es wäre schön, wenn es

  • Sliding Hooks hätte, auch wenn das moderner Schnick-Schnack ist 😉
  • Spulen hätte, die zumindest 100 gr. fassen
  • spulengebremst wäre, weil ich Spulenbremsen minimal lieber mal, als Flügelbremsen
  • eine Übersetzung von zumindest 14:1 ohne Aufrüstung durch zusätzliche kaufbare Wirtel etc. mitbringen würde

Ich würde gerne behaupten, ich hätte schon eine Entscheidung getroffen. Noch lieber wäre mir fast, das Rad wäre schon hier… Aber solch eine Wahl möchte ja weise getroffen werden. Nun habe ich natürlich schon ein paar Favoriten, aber trotzdem würde ich gerne eure Tipps und Vorschläge hören! Was meint ihr? Welches neue Rädchen würde in die chantimanou handSpinnerey passen? Ich bin gespannt auf eure Kommentare.

Habt einen schönen Tag und viel Spass bei all euren Spinnereien
eure Chanti

38 Kommentare

  1. 1
    Michaela says:

    Bei allem was Du aufgezählt hast würd mir jetzt ganz spontan das Sonata einfallen :D. Aber das steht ja schon bei Dir. Mein nächstes Rädchen wird auch wieder ein Kromski, entweder das Fantasia oder das Minstrel.
    Fürs Minstel gibts leider keine Sliding Hooks und das Verhältnis das Du möchtest stimmt auch nicht.
    Beim Fantasia ist ein Sliding Hook Fleyer mit dabei, für knappe 20€ gibts nen Zusatzwirtel der Deinen Vorstellungen entspricht, auf die Spulen passen ca. 120g und es kostet weit unter 400€.
    Hm… wenn ich mir das jetzt so durchlese glaube ich das bei mir als nächstes ein Fantasia einziehen darf :).
    Auf alle Fälle wünsch ich Dir viel Erfolg bei Deiner Entscheidung ganz viel Freude mit dem neuen Rädchen.

    LG Michi

  2. 2
    Kathrin says:

    Hallo Chanti!

    Ja, ich denke auch, dass das Fantasia fast am ehesten deiner Beschreibung entspricht. Nur eben mit Zusatzwirtel.
    Zumindest ich für meinen Teil bin super zufrieden damit, auch wenn ich kein Spinnprofi bin wie du 🙂

    LG
    Kathrin

  3. 3
    Heike says:

    Hi, da hast Du aber schon eine gute Auswahl…
    es stimmt, frau kann nicht jedes Rad überall mit hinschleppen!

    Ich steh mehr auf moderne Räder…
    und würd mir persönlich gerne das Bliss von WOOLMAKERS http://www.woolmakers.com/shop-2/
    anschaffen.
    Obwohl das Fantasia auch seinen Reiz hat!

    Wofür Du Dich auch immer entscheidest, ich schau mir das Ergebnis gerne an.

    Liebe Grüsse
    Heike

    • 3.1
      chantimanou says:

      Das Rad von Woolmakers würde mich auch reizen. Allerdings ist die Version mit Doppeltritt zur Zeit nicht lieferbar, weil sich ein kleiner Fehler heraus gestellt hat, der erst mal in einer neuen Auflage „begradigt“ wird.

  4. 4
    Gwen says:

    Hi Chanti,
    ich selbst habe zwei Kromski-Räder – das Sonata und das Symphonie mit Doppeltritt. Ich liebe sie beide. Eine kleine alte Ziege komplettiert meine „Herde“.
    LG Gwen

  5. 5
    Gerlinde says:

    Hallo Chanti,
    bei deiner Spinnradfindung, kann ich dir nicht helfen, dazu fehlt mir die Erfahrung mit Spinnrädern. Ich habe mein ganz, ganz…..ganz altes Spinnrad und bin damit zufrieden. Aber was ich über das Fantasia gelesen habe, würde ich sagen ,..es passt.
    Ich bin gespannt für welches Spinnrad, du dich entscheidest.

    Liebe Grüsse
    Gerlinde

  6. 6
    Sole says:

    Hallo Chanti!
    Leider kenne ich vom praktischen Gebrauch her auch nur meine beiden Räder.
    Das sind die Sonata von Kromsky und das Traditional von Ashford.
    Die Sonata käme da eher hin für deine Bedürfnisse und Wünsche die du beschreibst.
    Das Fantasia kenne ich nicht.
    Aber nach dem was ich darüber gelesen habe und du ja die Sonata hast, würde ich mich an deiner Stelle für das Fantasia entscheiden.
    Sollte es dir absolut nicht „taugen“ kannst du ja dieses dann für die Allgemeinheit zur Verfügung stellen und du hast die Sonata wieder für dich 😉
    Bin schon gespannt auf deine Entscheidung!
    Dein Bock und deine Ziege gefallen mir übrigens sehr!
    Ich halte immer Ausschau nach einem alten Bock. Würde es super finden einen uuuuuralten zu finden, zu restaurieren usw.
    Vielleicht zeigst du uns ja ein kleines Video dann über dein neues Rad ;-)?
    Viel Spaß beim Suchen noch 🙂

  7. 7
    Kristin says:

    Au ja, ein Video über das neue Rad würde mir auch sehr gefallen. Besonderst wenn es dann wirklich ein „Fantasia“ wird, mit dem liebäugele ich nämlich auch ganz doll! 😉

  8. 8
    Barbara says:

    Hallo Chanti,
    wenn Du das Sonata so liebst, warum nimmst Du dann nicht ein zweites in anderer Farbe?
    Ansonsten dürfte wirklich das Fantasia am besten passen.
    Ich hab ein Merino und bin glücklich damit. 😀
    Aber wenn ich mal übriges Geld habe, könnte es sein, dass auvh noch ein Kromski bei mir Einzug hält. 😉
    LG
    Barbara

  9. 9
    Meike says:

    Hallo Chanti,

    es gibt ganz neu beim Wollschaf den legendären Hitchhiker bzw. das Roadbug vom Merlintree aus den USA.
    Ich denke dass die Lauers die neuen Rädchen auf ihrem Wollfest präsentieren werden und danach geht sicherlich auch der Verkauf los.
    Das sind definitiv Räder, die man super mitnehmen kann, Du kannst sie sogar selbst bemalen (guck mal in die Hitchhkergruppe bei Ravelry) und ein Hingucker sind sie allemal.
    Und preislich dürftest Du auch hinkommen!
    Liebe Grüße
    Meike

    • 9.1
      chantimanou says:

      Liebe Meike,

      das ist ja mal ne Info. Ich wusste nicht, dass dort auch bald der Hitchhiker angeboten wird. Habe mir gestern noch Bilder angeschaut mit dem Seufzen, dass es die schönen Rädchen aus den USA hier eh alle nicht gibt… Na, da bin ich ja gespannt. LG Chanti

      • 9.1.1
        Meike says:

        🙂

        Sehr genial, oder?

        Dave vom Merlintree ist auch ein ganz ganz Netter – und ich war wirklich begeistert, dass er meinem Vorschlag gefolgt ist und sich mit den Lauers in Verbindung gesetzt hat bzgl. Einrichtung eines deutschen Vertreibers für diese lustigen kleinen Rädchen :-))

        Ich persönlich mag es ja lieber etwas schlichter und finde das RoadBug schöner als den HitchHiker!
        Technisch gesehen sind sie ja identisch – der HitchHiker hat halt den Griff mit dem Daumen oben dran zusätzlich.
        Ich habe gelesen, dass beide inzwischen absolut leise laufen.
        Die Möglichkeit sich das Rädchen so zu bemalen wie man das gerne hätte ist ja auch für einige interessant 🙂
        Mir gefällt das mit dem rötlich lackierten Rad besonders gut.
        Die Kominationsmöglichkeiten finde ich toll: Einzeltritt, Doppeltritt, HitchHiker und Roadbug 🙂

        Meike

  10. 10
    July says:

    Liebe Chanti,
    bin doch echt etwas erstaunt, dass du ein Fantasia in Erwägung ziehst. Ich spinne auf einem, aber ich denke echt, da gibt es andere mit bessseren Optionen. Das Fantasia hat ein gutes Preis/Leistungsverhältnis und ist gerade für Spinnanfänger ein gutes Rad. Ich hätte die Befürchtung, es würde deinen Ansprüchen nicht genügen, da du ja auch schon länger spinnst.
    Meines hoppelt gerne, wenn ich schnell trete. Das ist oft, meist oder immer und es ist auch nicht leise. Das Jumboset ist nicht gerade ein Traum, Plastikzeug und leider wird es für dieses Rad keinen Jumboflügel geben. Kromski arbeitet daran, aber man braucht es sich nur anschauen und sieht, dass ein Jumboflügel nicht passt. Die eine oder andere Spule klappert.
    Der Preis spielt natürlich eine große Rolle, aber vielleicht ein wenig länger sparen?
    Ich möchte das Fantasia nicht madig machen, schließlich spinne ich täglich auf meinem und dennoch spare ich auf ein anderes Rad.
    Ich wünsche dir Freude bei der Radsuche und hoffe, es wird durch die vielen Meinungen nicht noch schwieriger.
    Liebe Grüße July

    • 10.1
      chantimanou says:

      Liebe July,

      danke für dein Feedback. Ich habe den Eindruck es gibt immer und bei jedem Rad so seine Vor- und Nachteile. Und es kommt ja immer auf die Kriterien an auf die man schaut. Kromski mag ich eigentlich, weil ich die Räder schön finde und sie nicht zu teuer sind. Das Fantasia habe ich schon mal ausprobiert und fand es eigentlich, ich fand nur, dass es für meine Verhältnisse nicht stark genug einzieht (die Henkys-Räder ziehen mir zu stark…).
      Ich glaube meine Ansprüche sind in den Jahren nicht unbedingt höher geworden, sondern eher anders. Früher habe ich bei jeder kleinen Gelegenheit am Rad gesessen. Die Kinder waren noch kleiner, ich hatte mehr Gelegenheiten! Heute spinne ich wahrscheinlich genauso viel, aber eher stoßweise. Also ich nehme mir Zeiten heraus und arbeite dann mehrere Stunden am Stück. Aber bei weitem nicht mehr täglich – zumindest nicht am Spinnrad.

      Die vielen Meinungen sind da eher interessant bis inspirierend. Vor allem fällt halt auch ganz stark ins Auge, wie subjektiv doch das Empfinden eines Spinnrads und dessen Bewertung ist. Weil es eben stark von den eigenen Bedürfnissen abhängt und Vorlieben etc. Und am Ende tun sie doch alle das Gleiche: Einen Faden drehen 😉

      LG
      Chanti

  11. 11
    Flo says:

    na,
    da bin ich wirklich auch sehr gespannt wie du dich entscheiden wirst.
    und……ich staune auch, wie viele unterschiedliche meinungen es immer wieder gibt zu den einzelnen spinnrädern. das ist für mich auch der grund weshalb ich mich noch nicht für ein rädle entscheiden konnte 🙁 meine engere wahl ist auch das sonata oder das fantasia.
    nun lese ich hier vom hitchhiker….. von dem ich bisher nix gehört hatte, hab auch bei ravelry nicht wirklich was gefunden.
    deshalb freue ich mich um so mehr hier zu lesen was es noch so rund-ums-neue-spinnrad an kommentaren geben wird.

    ein grüßle sendet euch flo

  12. 12
    Heike says:

    hi Chanti,
    ich habe auch ein Kromski Sonata neben einem Loet S 10 und zwei alten Rädern. Ich spinne zur Zeit mehr mit Handspindeln 8 Inspiriert durch deine Videos – Danke dafür). In unserer Spinngruppe wurde auch das letzte Mal auch über das Thema „neues Spinnrad“ gesprochen. Schau mal bei Traub Wolle vorbei- ich denke das Ashord Joy 2 wäre auch in die Überlegungen einzubeziehen und auch auch das Lendrum ( ist nur leider doppelt so teuer wie das Ashfordrädchen !!!!!)
    wollige Grüße
    Heike

  13. 13
    Kristina says:

    Hey Chanti,

    ich stosse gerade auf Deinen blog. Und gebe gleich mal meinen Senf dazu:
    Warum nicht das Ashford KIWI 2?
    Bis auf die Übersetzung, die es mit dem Schnellspinnaufsatz für 20€ dazugibt, erfüllt es alle Deine Kriterien.

    Ich werde Dich nun öfter besuchen
    und bin gespannt, wofür Du Dich entscheidest…
    Liebe Grüße von der Ostsee,
    Kristina

  14. 14
    Bettina says:

    Hallo Chanti,

    ich habe das Fantasia und bin sehr zufrieden.

    Müsstest Du nicht schon längst Dein Paket erhalten haben? Welches Spinnrad hast Du Dir denn bestellt? Du machst es aber sehr spannend.

    Liebe Grüße aus Karlsruhe
    Bettina

  15. 15
    Lydia says:

    hallo Chanti,

    ich hab soviel aus Deinem Blog und Deinen Videos gelernt (allem voran: einfach ausprobieren), ich glaube, ich kann Dir jetzt endlich mal etwas zurückgeben. Auch ich habe eine Sonata, und auch meine hat schon immer viel gebrabbelt und erzählt. Aber bislang hab ich noch jedes Geräusch aufgespürt (manchmal mit Hilfe des Herrn Lauer) und zum Schweigen gebracht, seien es knarzende Tritte, klackernde Knechte oder klappernde Spulen. Vielleicht kann ich DIr ja helfen, Dein Rad zu „beruhigen“?

    Liebe Grüße,
    Lydia

    • 15.1
      chantimanou says:

      Liebe Lydia,
      das ist ganz lieb von dir und gut zu wissen. Ich werde wahrscheinlich noch Mal auf dein Angebot zurück kommen. Das Spulenklappern beim Sonata kenne ich auch, wenn auch vor allem beim Verzwirnen. Was hast du dagegen gemacht?
      Liebe Grüße
      Chanti

    • 15.2
      Martina says:

      Oh ja, meins erzählt auch grade und ich finde ums Verrecken nicht raus woran es liegt :-/

  16. 16
    Lydia says:

    dagegen gebe ich mit einer Spritze Vaseline zwischen Spule und Spinnkopf. Ich hatte auch schon überlegt, ob ich ein Filz- oder Lederlager dort platziere, wie Kromski sie auch vorn am Spinnkopf einsetzt. Aber bisher war die Vaseline immer ausreichend. Außerdem hat das Ganze eh nachgelassen, nachdem ich Bremse „gepimpt“ habe.
    Wenn ich heute Abend dran denke, mach ich mal ein Foto und schick Dir das via Ravelry (dort als BodyCheck)

  17. 17
    fritzemannwetzel says:

    Du hast in deinem 1. Video von spinnen mit dem Spinnrad beim Aufbau eines Spinnrades eine Ziege mit schwarzen Glöckchen gehabt. Wo ist die hin?

  18. 18
    E. Drab says:

    Hallo

    Bin ein Profi Bastler und seit Aug.2013 in Pension.
    Früher habe ich Werkzeugmacher gelernt und dann war ich als Ing. im Maschinenbau als Konstrukteur usw… beschäftigt. Jetzt bin ich auf der Suche nach einer sinnvollen Tätigkeit.

    Auf einem Weihnachtsmarkt auf der ich u.a. einen Leiterwage hergezeigt habe, hat mich eine Dame angesprochen ob ich Ihr ein kugelgelagertes Spinnrad bauen könnte. Das Muster das Sie mir vorbei gebracht hat, war nach späteren Recherchenen dem Louet S10 sehr ähnlich.

    Dieses habe ich dann meinem Perfektionsdrang folgend umgebaut und verbessert.
    Lagerung mit 2 reihigen gekapselten Lagern ( kein seitliches taumeln mehr ), ,
    Wiegentritt,mit versenktem Trittbrett.( gleiche Höhe beider Füße beim Arbeiten / weniger Ermüdung )
    Wirtellagerung mit sphärischem Gleitlager zum leichteren herausnehmen der Spule, Antriebspleuel beidseitig mit spärischem Lager. Länge mit Gewindestange einstellbar usw
    Dadurch Neugung des Wiegentrittes individuell einstellbar… .
    Spinnspulen optimiert Immer jedes 3 Set mit 2 normalen Spulen und 1 Große Spule wo beide normal – Spulen Platz haben usw usw. Bis jetzt habe ich schon 3 gebaut. Preis je € 280.-

    Momentan bastle ich an einer eigenen Homepage wo sich dann jeder meine „Spinnereien “ und Anderes zB Vogelhäuschen, Holzräder, Garten Möbel usw. anschauen kann.
    Ebenso werde ich wenn nötig in Österreich ein Gewerbe anmelden.

    Wenn jemand vorab Interesse hat, unten ist meine E-Mail Adresse.

    • 18.1
      Andrea Kiesler says:

      Gibt es inzwischen eine Homepage?

      • 18.1.1
        E. Drab says:

        arbeite noch daran.
        Status :
        Habe schon 2 Domain Zertifikate von 1 und 1 : Holzwerkeln.at + Holzräder.at
        hochladen habe ich schon geschafft, Bekanntmachen auf Google noch nicht.
        In der Werkstatt bin ich besser wie am Computer….

    • 18.2
      Sieglinde Benzinger says:

      Hast Du inzwischen eine Homepage?

      • 18.2.1

        Hallo Frau Benzinger
        Hallo Sieglinde

        Bin seit einigen Monaten unter …..holzwerkeln.at auch auf Google zu erreichen.

        Ich verfolge seit meinem ersten Kommentar den Blogg von Chanti mit Interesse und habe mich auch über die verschiedensten Typen von Spinnrädern schlau gemacht.
        Mich würde es freuen wenn ich von der Chanty Community eine „Hitliste “ der beliebtesten Spinnräder bekommen könnte um ein wirklich hochwertiges Spinnrad auszuwählen und ggf. weiterzuentwickeln und zu bauen.

        Die damaligen 3 Räder die ich gebaut habe waren dem S10 sehr ähnlich, allerdings mit verbesserter Lagerung des Schwungrades und des Wipp – Tretmechanismusses. Meine Mailadresse hat sich nicht verändert steht auch auf meiner Homepage.

        lg
        Ernst

  19. 19
    Andrea Grotegut says:

    Du kannst mein Bliss haben. Nach drei Wochen ein schlotterndes Kugellager im Spinnkopf…. Billig bleibt billig. Tom Walther und Henkys. Qualität hat seinen Preis. Auch die Begeisterung für die Massenproduktionen in Billigbauweise aus dem Hause Kromski kann ich nicht nachvollziehen. Wenn Du einmal an einer Ella gesessen hast, weisst Du, was Qualität ist. Ich habe zwei Räder von Kromski besessen. Das Symphonie darf bleiben, weil ich den Look mag, obwohl nach einer halben Stunde Spinnen die Pedale knarzen. Die Crazy Ella ist das Rad, an dem sich meine anderen messen müssen. Das Ashford Joy 2 bleibt nur, weil die Ella mir zu schade ist für unterwegs und weil der Rucksack praktisch ist.
    Schaue Dir doch einmal das Nicky an, das Tom gerade entwickelt hat.

    Viele Grüsse,
    Andrea

  20. 20
    Ilona Bechtold says:

    Hallo Chanti,
    auf der Suche nach meinem demnächst einziehenden Herdentier (ein Michi) bin ich mal deinem Blog gefolgt. Toll, dass du auch auf einem Sonata spinnst. Meinem Sonata (ein grüner Frosch 🙂 ) bleibe ich allerdings treu, auch wenn vor einigen Wochen das ganz neue von Schacht, das Flatiron bei mir eingezogen ist. Ein Träumchen von Rad kan ich nur sagen bzw. schreiben. Solltest du mal irgendwo die Gelegenheit haben es probieren zu dürfen, tu es und du wirst süchtig danach :))))) Bei mir war es jedenfalls so. Samstags zur Probe spinnen dürfen und Sonntag war schon die Entscheidung gefallen. Die Woche darauf hab ich es mir abholen dürfen, das Vorführmodell. Auf diesem Wege nochmals ganz herzlichen Dank an die liebe Margit von Wiesensalat. Ohne sie wäre es nicht möglich gewesen.

    • 20.1
      chantimanou says:

      Wow, du hast ja eine tolle Auswahl 🙂 Mein Sonata hat mich mittlerweile schon verlassen und ein neues gutes zu Hause gefunden. Es ist ein tolles Rad, aber ich brauchte was kleineres zum Reisen. Das Flatiron würde ich nur zu gerne mal Probe spinnen. Im Gegensatz zu manchen anderen, mit denen ich gesprochen habe, finde ich das Rad auch super hübsch! Zum Glück kann ich es mir eh nicht leisten, also besteht die Gefahr überhaupt nicht. Irgendwann, wenn ich „reich und berühmt“ bin 😉 hätte ich auch gerne ein Schacht-Rad. Man muss ja träumen können…

  21. 21
    Ilona Bechtold says:

    Liebe Chanti, habe für das Michi und noch ein Tom Walther (Lieferung 2018/2019) gespart. Habe jetzt das Geld für das Michi ausgeliehen und für das Flatiron genommen. Vom Preis sind beide inzwischen identisch. Die Crazy Ella steht zwar weiterhin auf meiner Liste, aber ob die bei mir oder ???? einziehen wird, steht in den Sternen. Vorerst bin ich glücklich mit dem was ich habe und freue mich, wenn ich den Anruf der Fertigmeldung 2017 für mein Michi bekomme und kann bis dahin noch ein wenig weiter sparen. Der Frosch ist für meinen Rücken inzwischen zu schwer geworden:((
    LG Ilona

  22. 22
    Miriam Blaschke says:

    Liebe Chanti,
    Zwar ist der Post nun schon drei Jahre alt, stelle aber fest, dass deine Kriterien meinen für ein Zweitrad (zum Traditional) ziemlich gleichen.
    Kannst du mir sagen, für welches du dich entschieden hast?
    Und hast du Erfahrungen mit dem erwähnten Roadbug gemacht? Wie ist das denn so? Und weißt du, ob es das noch irgendwo in Deutschland zu beziehen gibt? Beim Wollschaf leider nicht mehr.
    Liebe Grüße
    Miriam

    • 22.1
      chantimanou says:

      Hallo Miriam, ich hatte mich erst für ein Ashford Joy entschieden. Das hat mich für ein knappes Jahr begleitet, bevor ich es verkauft habe, weil ich keinen Draht dazu gefunden hab. Danach habe ich mir ein Louet Victoria gekauft, das ich bis heute liebe und das mich auf allen Reisen und zu Spinntreffen begleitet. Damit bin ich super glücklich. Das Roadbug ist ein tolles Rad, ich durfte es schon Mal anspinnen, hatte aber noch keine Gelegenheit es über einen längeren Zeitraum zu testen. Natürlich stellt sich bei solchen Rädern auch immer die Budget-Frage. Wenn es die Schacht Räder beim Wollschaf nicht mehr gibt, würde ich mal bei KnitArt schauen. Dort gibt es auf jeden Fall einige Produkte aus den USA. Ich bin nicht sicher, ob sie auch Schacht anbietet (werde ich selbst auch mal nach schauen), aber ich könnte es mir vorstellen.
      Ganz liebe Grüße
      Chanti

Kommentar verfassen