Das erste Grün des Jahres

Heute habe ich das erste Mal in diesem Jahr die Färbetöpfe angeschmissen (und das erste Mal in meiner neuen Werkstatt *freu*) und etwas grüne Farbe auf ein paar Merino-Kammzüge gebracht. Die gibt es dann bald im Shop – wenn sie getrocknet sind.

 

3 Kommentare

  1. 1
    pommelsheepy says:

    Ich finde, deine Färbungen haben was mit Sonne, Strand und Meer gemeinsam.
    leicht türkisisch ;O) ))) , dinde ich echt toll.
    LG Sheepy

  2. 2
    Stefanie Hämmerle says:

    Hi,
    Also dann hab ich bei meinen ersten handspindelversuchen intuitiv alles richtig gemacht mit der wicklerei, habe nämlich erst so im Kreuz auf und ab gewickelt, bis ich mir dachte dass platzsparender wickeln in 90 grad vielleicht besser ist und somit hab ich eine festsitzendes Garn auf der spindel bekommen, aber was neues hab ich mit dem höhersitzenden Schwerpunkt gehört, wird ausprobiert!!

    Fühl ich falsch oder täusch ich mich nur, dass die frisch versponnene wolle sich geschmeidiger anfühlt wie wenn ich sie nach dem entspannungsbad getrocknet habe, oder mach ich was falsch?
    Denn ich frag mich auch ob ich der Angorawolle die ich jetz schon versponnen habe (war aber ein harter Kampf) auch ein entspannungsbad geben sollte!

    Lg Stefi

    • 2.1
      chantimanou says:

      Liebe Stefi, schwer zu sagen. Kommt auch ein wenig auf die Wolle an (ich kenn das eigentlich nur von Baumwolle), aber folgendes kannst du vielleicht mal versuchen: Wenn die Wolle getrocknet ist einmal wirklich kalt ausspülen und dann zum Schleudern in einem Kopfkissenbezug oder so in die Waschmaschine (nur Schleudern!) oder Salatschleuder/Wäscheschleuder, aufhängen zum Trocknen, nochmal befühlen und dann berichten 😉

Kommentar verfassen