Schlagwort: kardenband

Neue Fasern im Shop + Verlosung [geschlossen]

Es gibt wieder ein paar neue Fasern im Shop. Nachdem eure Reaktionen auf die Tiroler Bergschafwolle ja mitunter mehr als begeistert waren, habe ich noch ein großes Vlies für euch bestellt und in den Shop eingestellt. Übrigens wird es in Zukunft noch mehr Fasern von deutschen Schafen geben. Ich bin gerade im Gespräch mit einigen Schäfern und sehr gespannt was sich noch ergibt!!!

Tiroler Bergschaf-neuNeu im Shop gibt es jetzt auch Coburger Fuchsschaf im Kardenband. Das haben sicher einige von euch schon mal versponnen oder zumindest gehört. Nicht? Na dann schnell nachsehen! Ich bemühe mich auch immer euch möglichst akkurate Beschreibungen zu den Fasern zu liefern und euch so viel Info wie möglich mit auf den Weg zu geben. Falls ihr trotzdem mal Fragen zu einer Faser habt oder sie lieber vorher ausprobieren würdet, schreibt mich an. Ich helfe euch gerne weiter.

CoburgerFuchsAuch neu im Shop sind Alpaka-Batts von einer kleinen Herde in Brandenburg. Sooooo wunderbar weiche und schöne Fasern. Ich würde am liebsten alles alleine verspinnen (auch wenn ich damit wohl eine ganze Zeit lang beschäftigt wäre…)! Und zur Einführung dieser tollen Fasern (ich hoffe auf einen längere Zusammenarbeit mit der Alpaka-Farm), verlose ich 3 kleine Alpaka Batts mit jeweils ca. 30 – 35gr Fasern. Also insgesamt knapp 100gr. Alpaka.

Um mitzumachen habt ihr eine Woche Zeit. Schreibt bis nächste Woche Donnerstag um 10:00 Uhr einen Kommentar unter diesen Blogpost und verratet mir, was ihr gerne aus der Alpakawolle machen würdet. Ich bin gespannt auf eure Ideen und wünsche euch viel Glück!

Update 11.05.2015: Die weißen Alpaka-Fasern sind leider schon ausverkauft. Vielen Dank für eure eifrigen Einkäufe. Es wird ein wenig dauern, aber bald bekomme ich sicher eine neue Lieferung von der Farm und dann eventuell auch noch andere Farben.

Alpaka

 

Kammzüge ziehen mit dem Kardiergerät

Nachdem ich euch letzte Woche gezeigt habe, wie man mit dem BlendingBoard Kammzüge herstellen kann, zeige ich diese Woche die gleiche Technik am Kardiergerät. Der Vorteil ist natürlich, dass ein Kardiergerät mehr Fasern fasst (im Schnitt ca. 50gr) und ihr mit etwas Übung und Geschick ein viel längeres Band ziehen könnt, als es mit dem BlendingBoard möglich wäre. Meiner Erfahrung nach werden die Bänder auch ein wenig gleichmäßiger.

Kammzug oder Kardenband?

Was ist eigentlich der Unterschied zwischen einem Kammzug und einem Kardenband? Der Kammzug besteht aus gekämmten Fasern, die parallel orientiert sind. Beim Kämmen werden ausserdem die langen Fasern von den Kurzen getrennt, so dass im Kammzug nur die Fasern einer gewissen Länge übrig bleiben. Ein Kardenband besteht aus, in der Regel kürzeren, kardierten Fasern. Diese liegen kreuz und quer und weniger dicht beisammen.

Wenn wir also Fasern aus einem Kammzug mit einem Blending Board oder Kardiergerät verarbeiten und dann ein Band daraus ziehen, ist es per Definition weder ein Kammzug noch ein Kardenband.
Eigentlich…!Uneigentlich könnt ihr euer Produkt natürlich nennen wie ihr wollt und die Hauptsache ist, dass ihr Freude am Schaffen habt.

Nun aber viel Spaß beim Video 😀

Kammzüge ziehen mit dem Blending Board

Als ich vor zwei Jahren ein Video über das Blending Board von Keramik und Kunst gemacht hatte, hatte ich eine Videoanleitung zum Ziehen von Kammzügen mit eben demselben versprochen. Nun hole ich das endlich nach und zeige euch heute wie man mit Hilfe eines Diz hübsche Kammzüge oder Kardenbänder mit dem Blending Board herstellen kann.

Nächste Woche wird es dann ein weiteres Video zum Thema geben, in dem ich euch zeige wie ein Kammzug von einem Kardiergerät gezogen wird.