Schlagwort: schafrasse

Faserlexikon: Lacaune Milchschaf

Das Lacaune Milchschaf ist, wie sein Name schon sagt, eine Schafrasse, die vor allem wegen ihrer Milch gezüchtet wird. Auf die Wolle, die das Schaf produziert, wird bei der Zucht wenig wert gelegt und offen gestanden hat es davon auch gar nicht so viel, wie viele andere Schafsorten. Erstaunlicherweise aber sind Fasern dieser französischen Schafrasse, die ich euch in dieser Folge des Faserlexikons vorstelle, unheimlich weich und ergeben versponnen ein sehr interessantes Garn.

Habt ihr schon mal mit dieser Faser gearbeitet oder von der Schafrasse gehört? Hinterlasst mir einen Kommentar oder diskutiert mit anderen interessierten HandspinnerInnen in meiner Ravelrygruppe. Ich würde mich freuen von euch zu lesen!

Habt ein wundervolles Wochenende und wie immer ganz viel Spaß bei all euren Spinnereien
eure Chanti

Weiterführende Videolinks:
Kardieren mit dem Kardiergerät: https://youtu.be/hGz9Tv9WNgs
Spinnen im langen Auszug: https://youtu.be/raaeR-INkCc
Navajozwirnen: https://youtu.be/jf13DHOrxQ0

Faserlexikon: Ile de France

Ich freue mich euch diese Woche die erste Folge des Faserlexikons zeigen zu können. In diesem Video geht es um eine Rasse namens Ile de France. Eine interessante Wollsorte, die mir einiges an Geduld abverlangt hat. Im Video zeige ich euch wie ich die Fasern verarbeitet, gesponnen und verwebt habe, was mir aufgefallen ist und wie ich die Faser beurteilen würde.

Kurzübersicht:

– Kreuzung aus englischem Leicester und Rambouillet
– sehr kurze Faser (ca. 1cm), weich
– lässt sich einfach mit Handkarden kardieren
– spinnen im langen Auszug (die Fasern sind zu kurz für den kurzen Auszug)
– braucht sehr viel Drall
– ungleichmäßig spinnen und beim Verzwirnen ausgleichen
– Garneigenschaften: elastisch, matt, weich (nicht superfein)
– Stricken: vor allem für Strukturmuster und auch für Farbmuster (Fäden haften gut aneinander)
– Weben: als Schußgarn geeignet, für Kettfäden ist das Garn nicht geeignet

Habt ihr schon mal Ile de France gesponnen?

Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Wollsorte gemacht? Wenn ihr einen anderen Eindruck von der Faser hattet, als ich, dann schreibt doch einen Kommentar. So können andere einen noch besseren Eindruck bekommen.

Das Faserlexikon wird in Zukunft in jeder zweiten Woche erscheinen. In den Wochen dazwischen wird es weitere Anleitungs-, Tipps- und Test-Videos geben.

Die nächste Rasse, die ich im Faserlexikon vorstellen werde ist das walliser Schwarznasenschaf.

Habt einen großartigen Start in die Woche und viel Spaß bei all euren Spinnereien
Chanti