Schlagwort: spinnrad

Ich bin keine Perfektionistin, aber… [Podcast Nr. 8]

Shownotes

Allgemeines

Das Atelier ist weitesgehend fertig!

Ich war in Österreich, genauer in Vösendorf, um dort Kurse zu geben und hatte sehr viel Spaß!

Ich spreche ein wenig über meine Kursplanung. Alle schon fest stehenden Termine für 2018 findet ihr auf meiner Terminseite. Ausserdem habe ich auch ein Online-Kursportfolio eingerichtet und erkläre ein wenig was es mit Orga-Helfern auf sich hat.

In der Ravelry-Gruppe gibt es gerade keine größeren Aktionen, aber die Adventskalender-Tauschaktionen sind im vollen Gange.

Video-Projekte (ab 11:58)

Zuletzt habe ich eine neue Folge des Faserlexikons veröffentlicht.

Nächste Woche wird ein Video über das Stricken mit handgesponnenen Garnen erscheinen.
Im Moment plane ich gerade erst meine nächsten Videoprojekte, wobei ich die Video-Wünsche meiner Patrons natürlich vorziehe.

Spinn-Projekte (ab 13:30)

Ich habe mit der Handspindel einen Kammzug von Regenbogenwolle fertig versponnen und verzwirnt. Ich zeige euch wie ich den Kammzug aufgeteilt und gesponnen habe und wie das fertige Garn aussieht.

Weil in diesem Kammzug Milchseide enthalten war, spreche ich über einen Artikel über die Nachhaltigkeit von Milchseide, den eine Leserin bei Facebook in einem Kommentar verlinkt hat.

Direkt danach habe ich angefangen braune Wehener Wolle zu verspinnen, die ich von Heiko aus meiner Spinngruppe geschenkt bekommen habe. Auch dazu seht ihr im Podcast ein paar Aufnahmen.

Strick-Projekte (ab 27:52)

Ich habe die Strickjacke, die ich euch schon in den letzten Folgen gezeigt habe, geribbelt, weil sie mir doch nicht so gut gefällt und ich lieber einen Pullover daraus stricken möchte.
Im Podcast zeige ich euch auch noch Mal den bebilderten Werdegang des Garns für dieses Projekt.

Um trotzdem etwas zum Stricken zu haben, habe ich ein paar Stulpen für unseren jüngsten Sohn Liam angeschlagen, aus einem älteren Garn aus süddeutscher Merinowolle.

Für mein nächstes Projekt habe ich bereits eine Maschenprobe gemacht. Das Garn dafür zeige ich euch auch noch Mal von der Faser an. Der Pullover, den ich stricken möchte, heißt Blaufuchs und ist von Mona C. NicLèoid. Leider ist er noch nicht bei Ravelry erhältlich, aber ich hoffe bald.

Patreon und Unterstützer

Ein großer Dank gilt all meinen Unterstützern, die meine Videos finanzieren und  mir damit helfen kostenlose und werbefreie Anleitungen und Videos für alle zur Verfügung zu stellen. Für meiner Patrons gibt es übrigens jede Woche in kleines Video extra mit Einblicken in meine Arbeit und Infos zu aktuellen Projekten.

Musik

Intro: „Get A New One“ (Sting Version) von Aldenmark Niklasson
B-Roll: „Smile“ (Instrumental Version) von Joachim Nilsson und „Brighton Breakdown“ Abders Schill Paulsen
Alle über über Epidemic Sound http://www.epidemicsound.com

Linkübersicht

Kurstermine: http://chantimanou.de/termine
Kursportfolio: http://chantimanou.de/kursportfolio
Faserlexikon Suffolk: https://youtu.be/0U0g_YJsXOs
Regenbogenwolle: https://goo.gl/J41JiF
Thema Milchseide: https://goo.gl/XFGkVB
Filzlinge: https://goo.gl/Y7MhVX
Mona C. NicLèoid bei Ravelry: https://goo.gl/veiK2g
Monas Webpage: https://goo.gl/v3hZge
Frau Wöllfchen: https://goo.gl/7dbYQt

Tour de Fleece 2017

Bald ist es wieder so weit. Am 01.07. startet eins der größten internationalen jährlich statt findenden Spinalongs: die Tour de Fleece. Und auch das Team chantimanou tritt dieses Jahr wieder hoch motiviert an.

Was ist die Tour de Fleece?

Die Tour de Fleece ist, wie der Name schon andeutet, angelehnt an die Tour de France und läuft auch parallel zu dieser. Die Idee ist SpinnerInnen auf der ganzen Welt eine Motivation und einen Ansporn zu geben, während täglich zu spinnen und neue Ziele zu erreichen – sich selbst etwas herauszufordern, wenn man so will.

Auf der ganzen Welt bilden sich Teams, die sich auf Ravelry für die Tour de Fleece anmelden. Genauso können sich aber auch Einzel“fahrer“ anmelden und teilnehmen. Es gibt ein paar Grundlagen, aber im Grunde ist alles sehr frei und offen gestaltet, so das die Teams ihr eigenes Regelwerk erarbeiteten können, wenn nötig. Je nach dem ob Preise verlost werden, wie groß das Team ist und so weiter.

Im Grunde genommen ist der einzige und wichtigste Unterschied zur Tour de France, dass es keine Verlierer gibt, sondern nur Gewinner. Es ist ein Miteinander und soll Spaß machen!

Team chantimanou

Das Team chantimanou ist zum ersten Mal 2014 angetreten. Dieses Jahr spinnen spinnen ca. 170 Mitglieder im Team mit. In unserer Ravelry-Gruppe werden Fortschritte gepostet und lebendige Unterhaltungen geführt.

Darüber hinaus habe ich jedes Jahr 2-3 Herausforderungen zu den Bergetappen veröffentlicht, sogenannte Challenges, an denen die Teammitglieder freiwillig teilnehmen können. Das wird auch dieses Jahr wieder der Fall sein und ich freue mich schon sehr darauf diese zu veröffentlichen.

Für das Team kann man sich noch bis Samstag 01.07. anmelden: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3591894/

Abgesehen von dem Team in der Ravelry-Gruppe gibt es auch auf Instagram die Möglichkeit an einer Verlosung teilzunehmen, in dem man seine TDF-Bilder mit dem Hashtag #teamchantimanou2017 oder #tdfteamchantimanou2017 versieht.

Im Laufe der nächsten Wochen werde ich auch noch alle Preise bekannt geben und auch hier veröffentlichen.

Die Regeln

Auch dieses Jahr gibt es ein paar Regeln, die vor allem die Organisation des Teams erleichtern sollen. Die Teamliste und die Regeln finden sich in der Ravelrygruppe und ich habe auch dieses Jahr noch Mal ein Video gemacht, um die Regeln kurz zu erklären und ein paar Tipps mit zu geben.

Den Etappenplan gibt es hier zum Runterladen: http://chantimanou.de/wp-content/uploads/2017/06/TDF2017-Etappenplan.pdf

Ich wünsche allen, die mitmachen oder auch nur zuschauen, viel Freude bei der diesjährigen Tour!

Links:
Ravelry-Gruppe: http://www.ravelry.com/groups/chantimanou-handspinnerey
Tour de Fleece Thread: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3634371
Teamliste: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3591894
Chatterthreat: http://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/3634368/

Intromusik:
Get A New One (Sting Version) – Aldenmark Niklasson https://goo.gl/TZtuV5

3 Übungen für Spinnrad-Anfänger

Diese Woche möchte ich euch in Video vorstellen, dass sich vor allem an Anfänger richtet, die lernen möchten mit dem Spinnrad zu spinnen.

Manchmal kann es etwas viel sein gleichzeitig auf alles zu achten. Das Spinnrad muss sich drehen, die Fasern dürfen sich nicht verknoten und dann wickelt der Faden auf einmal wieder nicht auf die Spule.

Weil ich in jüngster Vergangenheit vieler solche Schilderungen bekam, habe ich noch Mal ein kurzes klares Video zu 3 Übungen gemacht, die ihr am Spinnrad der Reihenfolge nach trainieren könnt. Das soll es euch einfacher machen, dass Spinnen am Spinnrad zu lernen und kann euch helfen schneller zu brauchbaren Garnen zu kommen.

Im Video nehme ich auch Bezug auf ein anderes Video, das ich vor einiger Zeit veröffentlicht habe, über die Vorbereitung von Kammzügen. Falls ihr es noch nicht gesehen habt, findet ihr es hier.

Ich hoffe das Video gefällt euch. Lasst es mich gerne wissen, wenn ihr Fragen dazu habt oder etwas unklar ist. Ich würde aber auch gerne von euch hören, wenn es klappt und das Video euch geholfen hat.

Habt ihr euch schon für meinen Newsletter eingetragen? Newsletter-Abonnenten erhalten nicht nur mein neuestes Video per Email, sondern auch noch interessante Internet-Funde, meine Designer- und Anleitungen der Woche und andere Infos und Einblicke in meine Arbeit. Wenn ihr mögt, könnt ihr euch hier für den Newsletter eintragen.

Seid herzlich gegrüßt und habt ein wunderbares Wochendende
Chanti

Minikurs: Drall verstehen und anwenden

Drall ist ein grundlegendes Thema im Handwerk des Handspinnens und auch eines das viele HandspinnerInnen immer wieder beschäftigt. Zu viel Drall, zu wenig Drall, ausgeglichener Drall… Es gibt zu viel zu erkunden und zu lernen. Ich habe versucht euch die wichtigsten Punkte in einem Videokurs zusammen zu stellen und damit eine ganze Reihe von Fragen zu beantworten.

Damit ihr euch besser zurecht findet und vielleicht direkt nach bestimmten Themen suchen könnt, gibt es hier ein Inhaltsverzeichnis zum Video:

01:02 WAS IST DRALL?

02:04 WIEVIEL DRALL WOFÜR?
02:59 nach Gefühl
03:23 Zwirn oder Single
05:08 Garneigenschaften
06:45 Fadenstärke
08:49 Fasern
09:54 Zwirndrall

11:38 DRALL BEEINFLUSSEN
12:06 Auszug mit dem Spinnrad
14:26 Auszug mit der Spindel
17:05 Drallproduktion Spindel
19:04 Drallproduktion Spinnrad
24:22 Z-Drall und S-Drall

28:07 DRALL MESSEN
28:31 Drallwinkel
31:02 TPI
34:57 Tritte ausrechen (TPI)

Habt viel Freude bei all euren Spinnereien und seid herzlich gegrüßt
eure Chanti

Zählfaden beim Haspeln (Lauflänge messen)

Während des Haspelns zu zählen, um später die Lauflänge des Garns bestimmen zu können, ist manchmal anstrengend. Ich zeige euch einen Tipp, der mein Leben sehr viel einfacher gemacht hat.

Vielen herzlichen Dank für das großartige Feedback zum Start meiner Patreon-Kampagne. Ich bin total überwältigt wie viele Zuschauer schon zu Unterstützern geworden sind und mir dabei helfen weiterhin kostenlose Videos zu machen und viele neue wollige Techniken, Ideen und Tipps mit euch zu teilen. Jede noch so kleine Spende hilft! Und Unterstützer bekommen nicht nur ein paar nette Dankeschöns von mir, sondern können mir auch helfen zu entscheiden, welche Videos als nächstes erscheinen!
http://patreon.com/chantimanou

Und wieder geht ein Jahr zu Ende. Mit diesem Video verabschiede ich mich in die Weihnachtspause und wünsche euch allen frohe Festtage und einen wunderbaren Start ins neue Jahr. Und vor allem viel Zeit zum Spinnen 😉

Eure Chanti

8 Tipps für das Bliss von Woolmakers (und andere Spinnräder)

Diese Woche habe ich im Video 8 Spinnrad-Tipps für euch zusammen gestellt. In erster Linie geht es um das Bliss von Woolmakers, aber viele der Tipps sind durchaus auch auf viele Spinnräder übertragbar! Also schaut es euch doch an und seht, ob etwas für euch dabei ist.

Für all diejenigen, die Review zum Bliss noch nicht gesehen  haben, sich aber für das Rad interessieren, hier der Link: https://youtu.be/r_SWxgPnsZU

Habt ihr vielleicht noch andere Tipps und Tricks, die ihr anderen SpinnerInnen mit auf den Weg geben möchtet? Dann würde ich mich sehr über einen Kommentar freuen!

Habt ein wunderbares Wochenende und seid herzlich gegrüßt
eure Chanti

Faserlexikon: Ile de France

Ich freue mich euch diese Woche die erste Folge des Faserlexikons zeigen zu können. In diesem Video geht es um eine Rasse namens Ile de France. Eine interessante Wollsorte, die mir einiges an Geduld abverlangt hat. Im Video zeige ich euch wie ich die Fasern verarbeitet, gesponnen und verwebt habe, was mir aufgefallen ist und wie ich die Faser beurteilen würde.

Kurzübersicht:

– Kreuzung aus englischem Leicester und Rambouillet
– sehr kurze Faser (ca. 1cm), weich
– lässt sich einfach mit Handkarden kardieren
– spinnen im langen Auszug (die Fasern sind zu kurz für den kurzen Auszug)
– braucht sehr viel Drall
– ungleichmäßig spinnen und beim Verzwirnen ausgleichen
– Garneigenschaften: elastisch, matt, weich (nicht superfein)
– Stricken: vor allem für Strukturmuster und auch für Farbmuster (Fäden haften gut aneinander)
– Weben: als Schußgarn geeignet, für Kettfäden ist das Garn nicht geeignet

Habt ihr schon mal Ile de France gesponnen?

Welche Erfahrungen habt ihr mit dieser Wollsorte gemacht? Wenn ihr einen anderen Eindruck von der Faser hattet, als ich, dann schreibt doch einen Kommentar. So können andere einen noch besseren Eindruck bekommen.

Das Faserlexikon wird in Zukunft in jeder zweiten Woche erscheinen. In den Wochen dazwischen wird es weitere Anleitungs-, Tipps- und Test-Videos geben.

Die nächste Rasse, die ich im Faserlexikon vorstellen werde ist das walliser Schwarznasenschaf.

Habt einen großartigen Start in die Woche und viel Spaß bei all euren Spinnereien
Chanti

Weben mit dem Webrahmen Teil7: Abnehmen und Baden

Ein Webstück ist noch nicht ganz fertig, nur weil es fertig gewebt wurde. Zum Prozess des Webens gehört auch das Baden des Webstücks. Die Garne verändern sich nach dem Baden und so verändert sich auch das Webstück. Im Video möchte ich euch zeigen, wie ihr das Webstück vom Webrahmen abnehmen könnt, was beim Baden oder Waschen zu beachten ist und auch den Effekt des Baden anhand von ein paar Beispielen.

Im Video erwähne ich, dass ich meine Webstücke gerne in FibreRinse einweiche, um die Garne zu pflegen und ein wenig weicher zu machen. FibreRinse und andere Unicorn-Produkte findet ihr in meinem Shop. Wenn ihr sie Mal ausprobieren möchtet, empfehle ich das günstige Mini-Set.

Seid ihr auf den Geschmack gekommen? Weben ist eine wunderbare Verwendungsart für handgesponnene Garne und ich werde euch bald noch einige zusätzliche Techniken und Tipps in Videos zeigen.

Nächste Woche gibt es aber erst noch eine Bonusepisode zu dieser Serie zum Thema Fransen!

Hier die Links zu allen anderen Teilen der Serie:
Teil 1: Garn und Gatterkamm
Teil 2: Kette und Schußgarn berechnen
Teil 3: Kette schären
Teil 4: Aufbäumen und Einfädeln
Teil 5: Weben
Teil 6: Kanten vernähen
Teil 7: Webstück waschen
Bonus: Fransen-Varianten

Tipps zum Spinnrad-Kauf

Immer wieder werde ich gefragt, welche Spinnräder ich für Anfänger empfehle oder gar welches das beste Anfänger-Spinnrad ist. Diese Frage ist allerdings nicht einfach und vor allem nicht eindeutig zu beantworten. Bei der Suche nach dem eigenen Spinnrad kann man sich aber einige Fragen stellen, die die Auswahl erleichtern können. Diese Fragen und ein paar Tipps habe ich für euch in einem umfangreichen Video (über 30 Min.!!!!) zusammengefasst, quasi ein Mini-Kurs zum Thema Spinnrad-Kauf.

5 Tipps zum Spinnrad-Kauf

 

Die wichtigsten Tipps im Überblick:

  • Probiere so viele Spinnräder aus wie möglich (z.B. in Spinngruppen, bei Festivals oder bei Händlern).
  • Schau dir die Internetseiten verschiedener Hersteller an, bevor du in Shops auf die Suche gehst (unten findest du eine Liste von Spinnrad-Herstellern)! So erhältst du einen besseren Überblick was es alles gibt.
  • Setze dir ein Preis-Limit und bleib dabei (Teurer ist nicht immer besser! Dein Rad muss vor allem zu dir passen)
  • Suche nach Spinnrädern, die dir auch optisch gefallen. Es gibt große Unterschiede im Design!
  • Ganz wichtig: vergleiche verschiedene Funktionsweisen (im Video ausführlich erklärt) und versuche heraus zu finden, was dir wichtig ist und was zu dir passt.
    • Einfädig- oder zweifädig
    • Spulenbremse (Scotch Tension) oder Flügelbremse (English Tension) (Korrektur: Im Video sage ich Irish Tension zur Flügelbremse, das ist FALSCH. Irish Tension beschreibt ein zweifädiges Spinnrad, die Flügelbremse wird English Tension genannt! Bitte entschuldigt.)
    • Übersetzungen
    • Ein Pedal oder zwei Pedale (Doppeltritt)
    • ERGÄNZUNG: Nicht erwähnt habe ich im Video, die Größe des Einzuglochs (Englisch: Orifice). Auch die hat einen Einfluss darauf, welche sich Garne sich damit spinnen lassen. Für dicke Garne und ArtYarns wird eine große Öffnung benötigt, während es bei manchen Rädern sogar die Möglichkeit gibt das Einzugsloch mit einem zusätzlichen Stück Kunstoff für besonders feine Garne zu verkleinern. (Danke an Bianca für ihren Kommentar auf YouTube!)
  • Zusatz-Tipp für Listen-Liebhaber: Mache dir eine Liste der Kriterien, die dir besonders wichtig sind (z.B. modernes Design, Preis unter…, Spulenbremse, Doppeltritt usw.). Schaue dir dann Räder auf den Seiten der Hersteller an und erstelle eine grobe Auswahl von Spinnrädern, die eine oder mehrere deiner Kriterien erfüllen. Schreibe diese Spinnräder mit auf die Liste und verleihe den Rädern Punkte pro Kategorie (z.B. 5 Punkte für Preis, 10 Punkte für Design, 10 Punkte Bremse usw.). Am Ende kannst du die Punkte zusammen rechnen und sehen, welche Spinnräder nach deinen Kriterien besonders gut abschneiden.
  • Und noch ein Zusatz-Tipp, den ich im Video nicht erwähnt habe: Für manche Spinnräder gibt es mehr Zubehör, als für andere. Zubehör (wie Schnellspinnwirtel, größere Spulen, aufsteckbare Haspeln etc.), können ein Spinnrad natürlich enorm aufwerten. Somit kann das für den ein oder anderen von euch vielleicht noch ein weiteres Kriterium sein.

Spinnrad-Hersteller:

Ich habe nur Hersteller mit aufgenommen, deren Räder meines Wissens zur Zeit in Deutschland erhältlich sind. Natürlich gibt es noch weitere Marken und Spinnrad-Bauer darüber hinaus, die aber nur im Ausland verkaufen.

Wenn euch Marken bzw. Hersteller einfallen, die ich mit in die Liste aufnehmen sollte, dann lasst es mich wissen, indem ihr einen Kommentar hinterlasst.

Louet (Holland)
Kromski (Polen)
Ashford (Neuseeland)
Majacraft (Neuseeland)
Spinolution (USA)
Schacht (USA)
Lendrum (Canada)
Woolmakers (Holland)
Henkys (Handgemachte Spinnräder, Deutschland)
Tom Walther (Handgemachte Spinnräder, Deutschland)
von Schwarzenstein (Handgemachte Spinnräder, Deutschland)
Matthias Paulitz / Inspiration Holz (Handgemachte Spinnräder, Deutschland)
Merino-Spinnrad (Wollknoll Eigenmarke, Deutschland)
Webstuhl Manufaktur Rusi Künzl (Eigenmarke, Deutschland)
Kircher (Deutschland)

Ausserdem gibt es gebraucht hin und wieder Räder, der folgenden „Marken“, die nicht mehr hergestellt werden:
Humanus-Haus (Schweiz, ich bin nicht sicher ob dort noch Spinnräder gebaut werden)
Schippertje (eher eine Bauart / keine Marke, Holland)
Richard Wernekinck / Delft / Rotterdam (Holland)
Vaarpapuu (Finnland)

Spinnrad-Händler:

Hier zur Übersicht noch eine kleine Liste von Spinnrad-Händlern. Auch diese ist sicher nicht vollständig! Aber sie bietet manchem vielleicht einen ersten Schritt auf der Suche. Ausserdem habe ich in Klammern hinzugefügt, welche Marken in den entsprechenden Shops angeboten werden.

Das Wollschaf (Ashford, Kromski, Spinolution / verleiht auch Spinnräder gegen Kaution zum Ausprobieren).
Die Wollfabrik (Ashford, Louet, Majacraft)
Wollknoll (Ashford, Louet, Eigenmarke)
Flinkhand (Ashford, Kromski)
Heimatwolle (Ashford)
Knitart
 (Majacraft, Ashford, Schacht, Louet, Kromski und auch gebrauchte aufbereitete Räder)
Wollinchen (Schacht, Majacraft, Kromski, Ashford)
Kette und Schuss (Louet, Ashford)
Webstuhl Manufaktur Rudi Künzl (Eigenmarke, Louet, Majacraft)
Wolle Traub (es gibt Gerüchte, dass Wolle Traub geschlossen ist. Genaueres kann ich dazu leider nicht sagen. Der Shop ist online und es gibt keinerlei offizielle Info dazu. Marken: Ashford, Schacht, Lendrum)

In den folgenden Shops werden nur die eigenen Spinnräder der Hersteller angeboten bzw. vorgestellt (handgearbeitete Spinnräder werden in der Regel auf Bestellung angefertigt):
Woolmakers
Henkys
Tom Walther
von Schwarzenstein
Matthias Paulitz / Inspiration Holz
Kircher

Was ist euch bei einem Spinnrad wichtig?

Wie habt ihr euer erstes Spinnrad ausgesucht?

Wave After Wave – Knitalong

Der Herbst/Winter-Swap in der chantimanou Gruppe bei Ravelry ist diesmal besonders spannend. Nicht nur haben wir Fasern getauscht, sondern auch noch ein Knitalong dran gehängt und stricken den schönen Wave After Wave von Cordula Mannherz.

Und ich bin sogar schon fertig! YAY!

Mein selbstgefärbter Kammzug war 100% Bluefaced Leicester in tiefen Blau- und Türkistönen mit etwas Braun und Violett. Von meiner Tauschpartnerin habe ich einen wunderbar passenden Kammzug aus Merino mit Soja in dunklen Violett- und Anthrazittönen bekommen.

2014-11-28 06.09.15

20141209-Swap-Spindel5

2014-11-28 06.07.33

2014-12-15 11.25.01-1

Die Kammzüge habe ich zum großen Teil mit der Handspindel versponnen. Doch im Dezember hatte ich so viel zu tun, dass ich kurzerhand die letzten Fasern aufs Spinnrad geschmissen und alles auch darauf verzwirnt habe. Um den Farbverlauf des bunten Garns zu erhalten, habe ich mich für Navajo entschieden, auch weil das Garn so runder ist und das Strukturmuster des Schals so noch besser zur Geltung kommt.

2014-12-18 08.50.22

Lauflängen: 284m/109gr (Bluefaced Leicester) und 367m/101gr (Merino/Soja)

Das Muster des Wave After Wave basiert auf dem Bild eines Flusses mit Ufer und wurde extra für handgesponnene Garne konzipiert. Gestrickt wird von einer Längstkante zur anderen, durch die unterschiedlichen Garne heben sich Ufer und Fluss sichtbar voneinander ab. Ich habe mich für das Merino/Soja-Garn als Ufer und das Bluefaced Leicester-Garn mit seinen Blautönen als Fluss entschieden.

2014-12-30-wave

Und ich habe sogar eine Maschenprobe gemacht! Das mache ich sonst nie, wenn ich Schals oder Tücher stricke. Aber in diesem Fall ist es maßgeblich, per Augenmaß hätte ich auch niemals auch nur annähernd die richtige Länge hinbekommen (ich bin ja super schlecht im Schätzen). Also habe ich meine Maschenprobe brav gewaschen und gemessen, um heraus zu finden, wie viele Maschen ich für 1,5m anschlagen muss. 408 waren es. Holla die Waldfee!

2015-01-13-wave02 2015-01-13-wave03 2015-01-13-wave04

Nun ist er fertig!
Einen Tag vor Sylvester habe ich angefangen zu stricken, es hat also ca. 2 Wochen gedauert. Ganz schön fix, was!? 😉

Lisa hat schon Interesse an dem Schal bekundet und wird ihn wahrscheinlich tragen. Ich muss nämlich gestehen, dass er nicht wirklich meins ist. Vielleicht fände ich ihn angenehmer, wenn ich ihn zur Runde schließen, also einen Loop daraus machen würde… Mal sehen.

Meinem Modepüppchen steht er jedenfalls hervorragend, finde ich. Was meint ihr? Wen ihr mögt könnt ich ja mal im Swap-Thread in der Ravelry-Gruppe nachschauen und die anderen tollen Schals bewundern, die schon fertig geworden sind. Es lohnt sich. Der Swap läuft noch bis zum 28.02.2015!

collage-wave

 

Der lange Auszug

Ich habe schon öfter gehört, dass der lange Auszug vielen auch erfahreneren SpinnerInnen Probleme bereitet. Deshalb habe ich mich mit dem Thema noch einmal auseinander gesetzt und ein Video darüber gedreht.

Was ist überhaupt der lange Auszug?

Der lange Auszug ist eine (zugegeben nicht ganz einfache Technik) um Streichgarne herzustellen. Streichgarne sind weicher und wärmer als Kammgarne, weil sie mehr Luft speichern und lockerer verdreht sind. Spinnt man im langen Auszug werden die Fasern nicht Stück für Stück ausgezogen, glatt gestrichen und verdreht. Sondern es wird ein langer Faden am Stück ausgezogen und verdreht. Das braucht ein wenig mehr Übung und etwas mehr Vertrauen in das Prinzip des Dralls, aber dafür geht es auch schneller.

Vorraussetzungen

Im Video zeige ich den langen Auszug mit einer Handspindel, schlicht weg weil ich nun schon häufiger gefragt wurde, ob ich darüber auch mal ein Video machen könnte, nachdem ich den langen Auszug vor Jahren schon mal am Spinnrad gezeigt habe.
Probiert man es also mit einer Handspindel, sollte diese nicht zu schwer und vor allem schnell und langdrehend sein. Probiert man es mit einer Spindel, die wenig eigenen Schwung hat, ist die Wahrscheinlichkeit recht groß, dass man bald frustriert wieder aufgibt.

Das ganze funktioniert natürlich auch genauso, wie ich es im Video zeige, am Spinnrad. Um euch die Arbeit etwas zu erleichtern kann es sinnvoll sein, die Bremse möglichst locker einzustellen, gerade so dass der Faden ordentlich eingezogen wird. Die Übersetzung sollte schnell sein, aber nicht umbedingt die schnellste (zumindest beim Üben). Natürlich hat jeder sein individuelles Arbeitstempo und davon hängt auch die Übersetzung ab, probiert also ein wenig aus und sucht den richtigen Mittelweg.

Man kann gekämmte Fasern im langen Auszug verspinnen, aber am besten geeignet sind kardierte Fasern, die etwas 3-4 cm lang sind (will man wirklich lange Fasern im langen Auszug verspinnen, sollte man es aus der Falte versuchen – dazu werde ich in Kürze auch noch ein Video machen).  Man kann auch kürzere Fasern wie Baumwolle, Yak oder Kamel im langen Auszug verspinnen – sollte man sogar! Aber zum Üben würde ich eher Wollsorten wie Merino, Corriedale, Coburger Fuchs, Shetland oder Southdown empfehlen.

Vor- und Nachteile

Wie schon erwähnt sind im langen Auszug hergestellte Garne in der Regel wärmer und weicher, als im kurzen Auszug gesponnene. Dadurch, dass mehr Fasern abstehen, weil diese nicht glatt gestrichen werden, hat das fertige Garn auch häufig eher einen schönen Schimmer. Das ist natürlich besonders schön bei Fasern die von sich aus schon einen schönen Glanz haben. Die Technik an sich bringt es tatsächlich auch mit sich, dass in kürzerer Zeit mehr Faden produziert wird. „Großartig!“ wird sich jetzt manch einer denken. „Dann spinne ich nur noch im langen Auszug und bin viel schneller“, aber es ist halt eine Technik und jede Technik bringt ein anderes Ergebnis mit sich.

Und es gibt auch ein paar Nachteile: Streichgarne sind weniger langlebig, also nicht umbedingt die richtige Wahl für Kleidungsstücke, die langen halten sollen. Durch ihre Struktur neigen solche Garne auch eher zu „Pilling“, also zur Bildung kleiner Wollknübbelchen auf den fertigen Textilien. Spinnt man im langen Auszug sollte man sich auch mit dem Gedanken anfreunden, dass das fertige Garn niemals so gleichmäßig sein wird, wie man es von den eigenen im kurzen Auszug gesponnenen Garnen gewohnt ist. Zuletzt soll nicht unerwähnt bleiben, dass Farben in Streichgarnen meistens matter wirken, als in Kammgarnen. Darüber sollte man sich Gedanken machen, bevor man den einen wunderbaren handgefärbten Kammzug mit den tollen kräftigen Farben aus dem Schrank zieht und daraus Rolags macht, um sie im langen Auszug zu verspinnen und sich hinterher ärgert, weil die Farben einfach nicht mehr so wirken wie zuvor.

Technik

Nun aber Butter bei die Fische! Ich hatte ja schon weiter oben erwähnt, dass diese Spinntechnik häufig als schwierig empfunden wird und viele SpinnerInnen haben wirklich Respekt davor, den langen Auszug auszuprobieren. Stellt euch vor es wäre nicht besonderes, es ist einfach nur eine andere Technik!

Für das Video habe ich versucht den langen Auszug für euch runter zu brechen, in drei einzelne kleine Übungsschritte:

  1. Im „Park & Draft“ Schritt für Schritt nach hinten ausziehen, während die Drallsperre immer an der gleichen Stelle bleibt und nicht mit dem Drall den Faden entlang wandert. Wichtig ist darauf zu achten, dass der Drall nicht in die Fasern wandert, also auch mit der Faserhand (die Hand, die die Fasern hält und auszieht)
  2. Das gleiche im Flug: Während die Spindel fliegt, den Drall mit der Spindelhand (die Hand die i.d.R. die Spindel hält) sperren, mit der anderen Hand ein Stück ausziehen und den Drall hineinwandern lassen. Dabei bleibt die Spindelhand abermals immer an der gleichen Stelle! Wieder etwas ausziehen und den Drall wandern lassen usw.
  3. Mit etwas Übung (und je nachdem passiert das sogar, ohne dass ihr es merkt) kann man diese Einzelschritte miteinander zu einer fließenden Bewegung verbinden. Die Fasern werden am Stück zu einem langen Faden ausgezogen und nicht mehr in kleinen Schritten, die Spindelhand unterstützt den Faden an einer Stelle und kontrolliert den Drall, wenn es nötig ist. Im Gegensatz zu den Übungen vorher wandert der Drall konstant in den Faden und folgt quasi der Faserhand (man muss also schneller sein als der Drall!).

Das Prinzip ist eigentlich wie Fangen spielen: Der Drall läuft durch die Spindelhand den Fasern hinterher, um sie zu fangen und kurz bevor er sie fangen könnte (weil der Faden so lang geworden ist, dass man ihn nicht mehr halten kann) stellt sich die Drallsperre (der Faserhand) vor die Fasern und sagt „Ätschbätsch, Freio!“. Manchmal kann es auch sein, dass die Spindelhand wie eine Lehrerin dazwischen geht und sagt „Hey, auf dem Schulhof wird nicht so schnell gerannt!“.

(Warum ist mir dieses lustige Beispiel eigentlich erst nach dem Videodreh eingefallen?)

Video

Nun hoffe ich, dass ich euch mit dem Video und meinen Beschreibungen eine kleine Hilfestellung geben kann und ihr es ausprobiert. Wenn man es erst Mal kann, macht es riesigen Spaß! Versprochen!
Und es ist eine prima Übung für das Spinnen mit unterstützen (supported) Spindeln. Darüber werde ich nämlich in den nächsten Wochen auch noch ein Video machen 😉

Warum zieht mein Spinnrad nicht ein?

Diese Woche gibt es noch Mal ein Video, das eine häufig gestellte Frage, vor allem von Anfängern, beantwortet. Woran kann es liegen, dass ein Spinnrad nicht einzieht.

 

Wenn der Faden beim Verzwirnen reißt…

Es passiert jedem einmal! Glaubt mir, selbst mir passiert es hin und wieder. Ich verzwirne mein Garn und plötzlich reißt einer der Fäden. Aber es gibt einen Trick, mit dessen Hilfe man den Faden wieder reparieren kann, so dass die Bruchstelle so gut wie unsichtbar wird.

Es sei gesagt, das dieser Trick besonders gut mir Wolle funktioniert, aber auch andere Fasern lassen sich wieder verbinden. Also probiert es am besten einfach aus, bevor ihr versucht die Faden zu verknoten oder übereinander zu legen, was zu einer dickeren Stelle im Garn führen kann.

Ich zeige das ganze am Spinnrad, aber es funktioniert genauso gut mit der Handspindel. Lasst euch davon also nicht abschrecken.

Ich habe noch ein paar weitere Videos zu Fehlerbehebung bzw. Hilfe bei Problemen in Arbeit. In meiner Ravelry-Gruppe gibt es auch einen Sammelthread für Videowünsche. Was für ein Video würdest du gerne sehen?

Baumwolle verzwirnen und baden

In den zwei ersten Videos in der Baumwoll-Serie hatte ich euch gezeigt wie man Baumwoll-Punis herstellt und wie diese mit einer Thakli-Spindel versponnen werden. Nun ist es an der Zeit das Baumwoll-Garn zu verzwirnen und zu Baden. Im Video gebe ich euch ein paar Tipps und zeige euch wie es geht.

Silk-Hankies

Silk-Hankies sind etwas ganz besonderes. Und sie bedürfen auch einer besonderen Vorbereitung. Im Video diesem Video gebe ich euch Tipps dazu wie ihr Silk-Hankies verarbeiten könnt und sage euch was es zu beachten gibt.

Seiden-Hankies oder Silk-Hankies entstehen direkt aus den Kokons der Seidenraupen. Diese werden eingeweicht und zu quadratischen Decken ausgelegt. Wenn man so will, sind sie die Reinform der Seide.

Garn aus SilkHankies

Versponnen ergeben die Hankies ein Garn mit einer sehr interessanten Struktur. Ganz gleichmäßig werden sie nie, so wie zum Beispiel aus dem Kammzug gesponnene Seide. Aber durch die Vorbereitung kann man durchaus Einfluss nehmen und ein mehr oder weniger texturiertes Garn entstehen lassen.

14773807198_9f93b30268_k

 

Mittlerweile gibt es immer mehr handgefärbte Seiden-Hankies, die noch mehr Farbe und Abwechslung in unsere Spinnerei bringen. Die Seiden-Hankies, die ich euch im Video gezeigt habe, wurden freundlicherweise von Sabrina vom Mondschaf zur Verfügung gestellt. In ihrem DaWanda-Shop verkauft sie auch handgefärbte Garne, Batts und handgesponnene Garne.

Ich hoffe ihr habt ganz viel Spaß an dem Video und vor allem auch beim Ausprobieren.

Flammengarne spinnen

Flammengarne sind Spiralgarne mit dickeren und dünneren Stellen. Sie stellen mit Sicherheit eine größere Herausforderung da, als die einfachen Spiralgarne. Aber es macht irre viel Spaß es auszuprobieren.

FlammensingleSpule

Deswegen haben wir uns dieses schöne Texturgarn auch für die letzte Tour de Fleece-Challenge ausgesucht. Im Video gebe ich euch ein paar Tipps zum Spinnen der Flammen, der dickeren Stellen im Garn. Und auch beim Verzwirnen gibt es einiges worauf man achten kann, damit das Garn später besonders hübsch aussieht.

In der Ravelry-Gruppe wurden schon die ersten Versuche gemacht und die ersten Bilder gepostet. Ist es wunderschön zu sehen, wie unterschiedlich die einzelnen Flammengarne aussehen.
Daneben ist auch die Idee aufgekommen, regelmäßiger solche Challenges mit Videos anzubieten. Ich würde einmal im Monat eine „Aufgabe“ stellen, euch also ein besonderes Garn vorstellen und euch Tipps dazu geben.

Was meint ihr?  Welche Garne würdet ihr gerne als Herausforderungen in Videos sehen?

Ich würde mich wie immer sehr über euer Feedback freuen.

 

Das chantimanou Sommerfest 2014

Das Sommerfest im FAZ-Cafe war ein voller Erfolg und hat super viel Spaß gemacht. So viele Spinnerinnen haben sich zusammen gefunden, gegessen, getrunken, gequatscht und gesponnen. Draußen hat es geregnet, aber wir hatten ein gemütliches und schönes Dach über dem Kopf und konnten ausgiebig spinnend feiern.

Alle haben etwas mitgebracht und zum Buffet beigetragen, leider habe ich davon gar kein Bild gemacht. So viel hätte niemand jemals essen können. Es war für jeden etwas dabei. Großartig.

Vor allem aber wurde viel gelacht und geredet. Die Spindeln sind geflogen, die Spinnräder surrten vor sich hin. Und davon waren einige da.

Sommerfest2014-07Sommerfest2014-05Sommerfest2014-04Sommerfest2014-02

Manch ein Tisch war mit Wolle, Kaffetassen, Tellern und Spindeln gefüllt. Eine gelungene Kombination wie ich finde:

Sommerfest2014-06

 

Lisa hat für alle wunderbare Kaffespezialitäten gezaubert und was man auf dem Bild noch nicht sehen kann, ist dass wir am frühen Nachmittag auch noch eine Runde Sekt ausgeschenkt haben, um mit allen auf unser schönes Fest zu prosten.

Lydia hat ihre Trindeln und viele andere hübsche Sachen mitgebracht. Maschenmarkierer und Einzugshaken aus Glas zum Beispiel:

Sommerfest2014-03

 

Leider habe ich kein Bild von Charlys schönen Fasern, die sie auch ausgelegt und angeboten hat. Aber davon werde ich euch  noch an anderer Stelle berichten.

Und auch die Kardierstation war eigentlich immer besetzt. Ich hatte mein Kardiergerät von Tom Walther und den Hero von Woolmakers mitgebracht. Beide sind im Dauerbetrieb heiß gelaufen. Es stand einiges an Wolle zum Ausprobieren zur Verfügung, jeder konnte aber auch mitgebrachte oder erstandene Wolle kardieren. So sind eine Menge wunderschöner Batts entstanden.

Sommerfest2014-08

Auch die ganz kleinen waren schon am Werk und haben in Zusammenarbeit Farben zusammengestellt und gekurbelt. Und hinterher ganz stolz ihr erstes Batt in die Kamera gehalten.

Sommerfest2014-10Sommerfest2014-101

Sieht das nicht großartig aus?

Und sogar jemand ganz kleines hat eine Spindel in die Hand bekommen. Wer hin und wieder in der chantimanou Ravelry-Gruppe vorbei schaut hat möglicherweise schon einen dieser kleinen Bären von lightlime gesehen. Hier mit einer kleinen Mini-Kreuzspindel.

Sommerfest2014-09

Auch die Tauschkiste war ein voller Erfolg. Jeder konnte etwas mitbringen und in die Kiste legen und sich dafür etwas andere wieder heraus nehmen. Das hat prima funktioniert – auch wenn ich ein paar Sachen, die am Ende noch übrig waren mit nach Hause genommen habe. Als bräuchte ich noch Wolle 😉

Und einige kleine Geschenke durfte ich auch mit nach Hause nehmen, denen ich aber in den nächsten Tagen einen eigenen Post widmen möchte.

Sehr sehr dankbar sind wir für all die großzügigen Spenden. Da wir keine Gebühr für die Teilnahme am Fest erhoben haben, hatte ich schon im Vorhinein um Spenden zur Deckung unserer Unkosten gebeten. Die Teilnehmer haben alle fleissig das Spendenglas gefüllt und so hatten wir sogar noch einen kleinen Obolus für unsere Mühe übrig. Dafür ein ganz herzliches Dankeschön an alle Teilnehmer.

Gerne möchten wir das chantimanou Sommerfest auch nächstes Jahr wieder veranstalten. Noch steht nichts fest und wir haben ja auch noch etwas Zeit. Erst Mal genießen wir noch die Freude, die uns dieses Fest beschert hat und werden uns sicher noch einige Zeit daran erfreuen.

Es grüßt euch alle von Herzen

die Chanti

Seide spinnen

Der FiberClub dieses Monats stand unter dem Zeichen Zwillinge. So habe ich zwei unterschiedliche Fasern gefärbt und unter anderem reine Maulbeerseide an die Mitglieder verschickt.FCJuni2014

Nachdem mich einige Mails und Nachrichten erreichten, von Mitgliedern, die unsicher waren wie sie mit der Seide umgehen sollten, habe ich nun ein Video über das Verspinnen reiner Seide gedreht. Ich versuche euch ein paar Tipps zu geben, worauf ihr beim Spinnen achten könnt, sowohl mit der Handspindel als auch  mit dem Spinnrad und zeige euch sehr detailliert wie ich selbst Seide verspinne.

Habt ganz viel Spaß dabei:

Mein ganzer Stolz!

Zumindest im Moment ist mein ganzer Stolz mein gerade erst vor zwei Wochen von den Nadeln gehüpftes Haruni-Tuch aus dem Januar-FiberClub „Ice to Heaven“.

Ich hatte zwei Kammzüge aus Bluefaced Leicester mit Bambus (50/50) in der Januar-Färbung in Blautönen.

FCJanuar2

Die Kammzüge habe ich ganz einfach der Länge nach geteilt und mit dem Ashford Joy auf jeweils eine Spule gesponnen. Die Fäden habe ich Navajo verzwirnt.

Leider habe ich meinen Zettel mit meinen Notizen zur Lauflänge verloren, ich tippe auf etwas über 300 Meter pro Strang. Das erste Knäuel war etwas feiner, als das zweite (da hat wohl jemand nicht aufgepasst). Der WPI des ersten lag bei 15, und der des zweiten Stranges bei 13.

2014-03-28IceToHeaven2

Die Garne haben mir unheimlich gut gefallen. Ich habe das erste Mal eine Wolle/Bambus-Mischung versponnen und muss gestehen, dass ich ziemlich begeistert von dem Ergebnis bin! Der Glanz gefällt mir gut und auch die Haptik des Garns finde ich klasse.

Also musste etwas besonderes daraus werden. Den Haruni von Emily Ross fand ich schon immer toll. Ich habe schon einmal einen  aus Sockenwolle gestrickt, als eines meiner ersten Lace-Tücher. Nicht gerade eine Glanzleistung – die Sockenwolle war wahrscheinlich auch nicht gerade die beste Wahl und meine Erfahrung mit Lace auch eher mäßig.

Also habe ich mir die tolle Anleitung noch einmal vorgenommen. Und siehe da:

2014-04-06-Haruni

2014-04-14 18.22.19

Ich bin stolz wie Oskar und trage ihn am laufenden Band spazieren – oder vielleicht sage ich besser, ich führe ihn vor.

collageHaruni

Nun arbeite ich schon auf Hochtouren an meinem nächsten Tuch, dem Bolting von Stephen West aus meinem Swap-Garn. Davon werde ich dann auch bald berichten, wenn das gute Stück fertig ist.

2014-04-14-Bolting

Woran arbeitet ihr gerade?

Der erste FiberClub des neuen Jahres

Pünktlich nach Neujahr ging diesen Monat der erste FiberClub des Jahres an die Mitglieder raus. Mittlerweile sollten alle Pakete ihre Empfänger erreicht haben und das Geheimnis der Januar-Färbung kann gelüftet werden.

FCJanuar2Diesen Monat kam der FiberClub ganz in Blau daher. Aber nicht einfach nur in Blau, sondern in einem Farbverlauf mit unheimlich schönen Schattierungen.

FCJanuar3Die Krönung des ganzen ist der 50%ige Bambus-Anteil, der als Kontrast das Blau richtig zum leuchtet bringt und jedem Blauton einen eigenen Charme gibt. Zusammen mit 50% Bluefaced Leicester gabs diesen Monat also wieder was ganz feines und ich bin sicher alle werden ihren Spaß beim Verspinnen haben.

Bald steht schon die Färbung für Februar an. Aber vorher kommt noch ein Shop-Update für alle am 17.01.2014. Dann gibts endliche wieder bunte Farben auf Bluefaced Leicester und Marino mit Soja. Auch neue Anfängersets und ungefärbte Merinowolle werdet ihr im Shop finden.
Einige Kammzüge der Januar-Färbung wird es im FiberClub-Mitgliederbereich auch geben.

Noch ein kurzer Hinweis zum Schluß. Gestern habe ich ein neues Video gedreht, das morgen online sein sollte. Also haltet die Augen offen 😉Wollkämme2