Schlagwort: verzwirnen

Wenn der Faden beim Verzwirnen reißt…

Es passiert jedem einmal! Glaubt mir, selbst mir passiert es hin und wieder. Ich verzwirne mein Garn und plötzlich reißt einer der Fäden. Aber es gibt einen Trick, mit dessen Hilfe man den Faden wieder reparieren kann, so dass die Bruchstelle so gut wie unsichtbar wird.

Es sei gesagt, das dieser Trick besonders gut mir Wolle funktioniert, aber auch andere Fasern lassen sich wieder verbinden. Also probiert es am besten einfach aus, bevor ihr versucht die Faden zu verknoten oder übereinander zu legen, was zu einer dickeren Stelle im Garn führen kann.

Ich zeige das ganze am Spinnrad, aber es funktioniert genauso gut mit der Handspindel. Lasst euch davon also nicht abschrecken.

Ich habe noch ein paar weitere Videos zu Fehlerbehebung bzw. Hilfe bei Problemen in Arbeit. In meiner Ravelry-Gruppe gibt es auch einen Sammelthread für Videowünsche. Was für ein Video würdest du gerne sehen?

Baumwolle verzwirnen und baden

In den zwei ersten Videos in der Baumwoll-Serie hatte ich euch gezeigt wie man Baumwoll-Punis herstellt und wie diese mit einer Thakli-Spindel versponnen werden. Nun ist es an der Zeit das Baumwoll-Garn zu verzwirnen und zu Baden. Im Video gebe ich euch ein paar Tipps und zeige euch wie es geht.

Verzwirnen oder Nichtverzwirnen – Dochtgarne

Ich habe mich einer Frage angenommen, die mir schon oft gestellt wurde und die mit Sicherheit für viele von euch von Interesse ist. Meistens lautet die Frage „Muss ich wirklich verzwirnen oder kann ich auch schon mit dem gesponnenen Faden etwas machen?“.
Im Video versuche ich die Frage oder besser die Problematik, die damit zusammenhängt, zu erklären. Weiterlesen