Warum ich nicht mehr färben werde…

In den Tagen nach meinem letzten Video, habe ich mir sehr viele Gedanken darüber gemacht wie ich weiter mache, wohin ich mich entwickeln möchte, was möglich ist und was ich mir wünsche.Ich habe eine Entscheidung getroffen, eine weitreichende Entscheidung. Und diese möchte ich euch gerne etwas ausführlicher erklären.

Dafür möchte ich etwas ausholen und wer keine Zeit oder Lust dazu hat, dem steht es natürlich frei weiter nach unten zu scrollen, um zu wissen wie es weiter geht.

Wie alles anfing…
Als ich vor ca. 3 Jahren angefangen habe zu färben, hat es mir riesen Spaß gemacht und ich habe mich tierisch gefreut, als ich meine ersten handgefärbten Kammzüge verkauft hatte. Vor allem aber hat es mir geholfen aus der handSpinnerey innerhalb der nächsten zwei Jahre ein Unternehmen zu machen und meine Arbeit zu verbessern. Ich konnte mir neues Kamera-Equiment für meine Videos zulegen und bessere Software zum Schneiden. Und so auch immer mehr und neue Projekte gestalten.

Nachdem ich mich selbstständig gemacht hatte und meinen eigenen Online-Shop eröffnete, war ich begeistert davon wie gut meine Färbungen angekommen sind und hatte Freude daran mir  immer wieder Neues auszudenken, mehr zu färben und andere Materialien auszuprobieren. Und das alles und meine treuen Kunden halfen mir dabei, meine Videos und meinen Blog zu finanzieren, mich weiter zu entwickeln, Neues zu lernen und weiter zu geben und mich und die handSpinnerey weiter auszubauen. Es war schmeichelnd und schön, wenn ein Shop-Update nach zwei Tagen ausverkauft war. Keine Frage, wer würde sich nicht über einen solchen Andrang freuen? Das ist Balsam für die Seele – und man will schnell mehr davon.

Erkenntnis…
Doch eines Tages merkte ich, dass ich das was ich eigentlich tun wollte, nicht mehr tat.Ich wollte lehren, teilen, inspirieren und helfen. Und das alles war auf einmal nicht mehr möglich, es blieb kaum Zeit dafür. Ich beschloß einzulenken. Ich habe mich selbstständig gemacht, um das zu tun was ich wirklich liebe.Ich färbe gerne.Aber ich liebe es Kurse zu geben.Ich liebe es andere zu inspirieren.Ich liebe es meine Erfahrungen und mein Wissen an andere weiter zu geben.Ich liebe es mit Fasern und Garn zu arbeiten.Ich liebe es zu erklären.Und ich liebe den Moment, wenn ich Verständnis in den Augen meines Gegenübers aufblitzen sehe.

Schon vor etwa einem Jahr wusste ich, dass ich die Richtung ändern muss. Aber noch nicht genau wie.Über die Monate reifte der Gedanke daran weniger zu färben – wenigstens etwas weniger. Meinen Fokus wieder zurück zu bewegen.Aber das war nicht einfach. Ich hatte Angst! Es war schwierig! Und zu oft gehen wir gerne den scheinbar leichteren Weg.

Die FiberClubs könnte ich behalten, dachte ich mir. Und vielleicht noch einen Club. Das ist planbar, das ist machbar, dachte ich mir. Ich fand die Begeisterung toll, die mit den FiberClubs einher geht. Die Freude, das Warten, die Überraschung.Etwas in mir hat sich jedoch gestreubt! Gesagt ¨du willst das doch gar nicht mehr¨, ¨du könntest gerade einen wunderbaren Artikel über Kamm- und Streichgarne schreiben, oder ein Kurskonzept, oder…¨. Ich hätte auch einfach spinnen können, dabei fällt mir IMMER etwas Neues ein.Ich hab aber nicht zugehört!Und irgendwann kam der Tag, an dem mein Körper einfach gestreikt hat. Als ich aus Hamburg zurück kam, beflügelt, energetisch und vor allem befriedigt, und wusste jetzt muss ich wieder da weiter machen, wo ich aufgehört habe, hat mein Unterbewußtsein (Energiehaushalt, Karma, wie auch immer ihr es nennen wollt) sich mit einer zufällig ebenfalls anwesenden körperlichen Überlastung zusammen getan und eine Party gefeiert, während ich gefesselt und geknebelt an Marterpfahl saß.Die hatten Spaß die beiden…

Entscheidung…
Ich würde gerne behaupten, dass ich versuche dagegen anzukämpfen. Aber wenn ich ehrlich bin haben die beiden, also mein Unterbewußtsein und mein Körper, ja Recht. Nicht zuletzt durch gewisse Gegebenheiten, z.B. fehlender Wasseranschluss in meiner Werkstatt, wurde das Färben immer mehr zu einem Kraftakt. Das wäre änderbar, keine Frage. Aber wie gesagt, eigentlich wollte ich ja nicht mehr färben. Dennoch aufrüsten? Ihr versteht meinen Punkt sicher.

Meine Rückenprobleme sind also sicher nicht nur psychosomatischer Natur, das will ich gar nicht sagen. Und ich freue mich sehr auf meine Therapie, die ich hoffentlich bald antreten kann.Aber dadurch habe ich mir in den letzten Tagen und Wochen noch mehr Gedanken gemacht und nun nach und in dieser heftigen Zeit der Erkrankungen steht die Entscheidung fest.

Ich werde nicht mehr färben!

Es gibt ganz ganz viele wundervolle talentierte HandfärberInnen da draußen (ich überlege sogar schon eine Blog-/Videoserie über Handfärber zu machen) und ich versorge euch gerne weiter mit Goodies wie Faserwaschmittel und Thaklispindeln etc. Aber ich werde keine bunten Spinnfasern, Rolags, Batts oder dergleichen mehr produzieren. Ich bin Handspinnerin und Lehrerin und sicher auch Geschäftsfrau. Aber ich möchte keine Handfärberin mehr sein.

So,  nun ist es raus! War gar nicht so schwierig. Tut aber seeeeeeehr gut.

Zukunft…
Für die Zukunft bedeutet das für mich persönlich eine Menge Umstellung. Meine (zur Zeit) größte Einnahmequelle fällt damit weg und ich muss mich neu aufstellen. Faktisch habe ich aber auch mehr Zeit, um z.B. neue Workshops (bundesweit) zu planen, meinen Traum von Online-Kursen weiter zu verfolgen und neue Projekte anzugehen.Und ich schaue positiv in die Zukunft und freue mich auf diesen neuen Weg – zusammen mit euch!

Alle FiberClub- und Spindel+Faser-Club Mitglieder wurden bereits per Email über die Entscheidung benachrichtig. Für einige FiberClub-Mitglieder standen noch ein oder zwei Monate aus und sie erhalten natürlich ihr Geld dafür zurück. Der Spindel+Faser-Club wird ebenfalls nicht weiter geführt. Glaubt mir, ich finde das auch schade, hatte dieses tolle Projekt doch gerade erst begonnen.
Bei allen, die auf der Warteliste für einen Club stehen, entschuldige ich mich von ganzem Herzen und bedanke mich für eure Geduld und eure Treue.

Ihr alle, meine KundInnen, meine ZuschauerInnen, meine LeserInnen bedeutet mir unheimlich viel und macht jeden Tag spannend, lehrreich und wertvoll. Fühlt euch alle gedrückt!Ohne euch wäre ich nicht, wo ich heute bin und dafür bin ich euch unendlich dankbar.Ich liebe meinen Job und zuletzt habe ich das Gefühl, dass ich es euch schuldig bin ehrlich zu euch zu sein und mein Bestes für euch zu geben.

Noch ein kurzes Wort an all die handarbeitenden, kreativen Selbstständigen da draußen: Ich weiß wie hart es sein kann, in diesem Bereich zu arbeiten und wie viel Leidenschaft in diese Arbeit einfließt. Wichtig ist, dass ihr das tut was ihr liebt. Nicht das, was ihr glaubt tun zu müssen. Bleibt euch selbst treu und hört auf euer Herz. Das ist leichter gesagt, als getan, ich weiß. Aber es hilft, versprochen!

In diesem Sinne wünsche ich euch allen ganz viel Spaß bei all euren Spinnereien,

eure Chanti

37 Kommentare

  1. 1

    Schön Chanti dass du zu dir stehst!!! Nur so kanns du Auch soviel geben , viel Gluck für das Neue das jetzt Platz finden wird

    Pia

  2. 2
    Anke says:

    Oha,
    Es ist schade, aber verständlich, dennoch noch viel trauriger, dass du erst auf dein Bauchgefühl und dein Herz hörst, als dein Kopf und Körper gestreikt haben.
    Ich hoffe, dass all die, bei denen noch Färbungen ausstehen, Verständnis zeigen!
    Alles andere hätte wenig mit Leidenschaft, Liebe und Begeisterung für ein Hobby zu tun.

    Du bleibst dem treu, und noch viel wichtiger- dir selbst. Wahrscheinlich wäre eh ein Zeitpunkt gekommen, wo auch deine Kreativität Schaden genommen hätte, und ob du dann noch Freude an deiner Arbeit gehabt hättest? Wer weiß.

    Du hast angehalten, drehst dich, kannst mit neuer Kraft in eine andere Richtung weiterfahren. Ich finde das großartig. Viel Erfolg und Glück dabei.

    Schön, dass du konzeptuell die Händfärber(innen) nicht vergessen willst 🙂 Über eine solche Serie würde ich mich jedenfalls freuen. So ein Einblick, wie die anderen das machen, wie Farbtage aussehen und die Menschen dahinter- fände ich spannend.

    Gute Besserung, Chanti und ganz viel Kraft für all deine neuen Projekte! Du bist (m)eine gute Lehrerin. Das auszubauen hat mit Sicherheit Zukunft.

    VG Anke

    • 2.1
      chantimanou says:

      Liebe Anke, vielen herzlichen Dank für deinen tollen Kommentar.
      Die Handfärber werde ich sicher nicht vergessen und ich bin schon ganz gespannt darauf was sich in dem Zusammenhang noch entwickelt.
      Ganz liebe Grüße
      Chanti

  3. 3
    Lydi says:

    Liebe Chanti, natürlich ist es schade, dass eine so talentierte Färberin aufhört zu färben, aber ich kann dich verstehen. Ich bin ein Bauch-Mensch, wenn mir mein Bauchgefühl sagt, dass ich dies oder jenes eigentlich gar nicht möchte sollte ich mich dran halten, sonst werd ich unglücklich.
    Ich wünsch dir, dass du an deinen zukünftigen Projekten viel Freude hast und neues ausprobieren kann.
    Und mal ganz ehrlich, das Leben wäre doch langweilig ohne Veränderungen 😉
    also tu wonach dir ist und was dir und deiner Fanilie gut tut!
    Ich möchte dir danken für deine offenen, ehrlichen Worte und freue mich auf neue Projekte von dir (vor allem auf die bundesweiten Kurse bin ich gespannt… obs dich auch mal ins Erzgebirge verschlägt 😉 ) und wünsche dir alles Gute für die neue kommende Zeit und gute Besserung für deinen Rücken.
    Fühl dich ganz lieb gedrückt Lydi

    • 3.1
      chantimanou says:

      Liebe Lydi,
      Ich werde in Zukunft auch versuchen noch etwas besser auf mein Bauchgefühl zu hören. Da kann ich mir bei dir was abschauen.
      Aber du hast Recht: Veränderungen sind etwas gutes. Und ich fühle mich befreit und gut und kann nach vorne blicken.
      Ganz liebe Grüße
      chanti

  4. 4

    Ich fand dich schon immer absolut klasse. Deine Ausstrahlung und deine Art Videos zu machen. Du bist mutig und du stehst zu dir, dass ist das Wichtigste. Das Leben verändert sich immer und solange du dich wohl fühlst ist alles gut. Ich wünsche dir alles Liebe und Gute. Weiter so! LG Alexandra

  5. 5
    Little Witch says:

    Hallo liebe Chanti,
    es ist richtig und auch wichtig,das Du nur Das machst,was Du machen möchtest und als Selbständige hast Du auch die Möglichkeit dazu.Nutze Das!

    Du hast geschrieben: …und wusste jetzt muss ich wieder da weiter machen, wo ich aufgehört habe, hat mein Unterbewußtsein (Energiehaushalt, Karma, wie auch immer ihr es nennen wollt) sich mit einer zufällig ebenfalls anwesenden körperlichen Überlastung zusammen getan und eine Party gefeiert, während ich gefesselt und geknebelt an Marterpfahl saß.Die hatten Spaß die beiden…

    Sei froh,das Du noch rechtzeitig die Kurve gekriegt hast.Ich habe nicht auf meinen Körper gehört und die Quittung habe ich heute (Näheres gerne privat).

    Ich wünsche Dir weiterhin viel Erfolg und vor allem viel Spaß bei all den Dingen,die Du Dir für die Zukunft vorgenommen hast

    Ganz viele Grüße
    Kerstin

    • 5.1
      chantimanou says:

      Liebe Kerstin, danke für deinen Kommentar und deine Ehrlichkeit. Ich nehme es mir zu Herzen und hoffe dass ich auch weiterhin im richtigen Moment die richtigen Entscheidungen treffen kann.
      Ganz liebe Grüße
      Chanti

  6. 6
    Katharina says:

    Liebe Chanti,
    ich kann deine Entscheidung sehr gut verstehen und bin auf deine nächsten Projekte gespannt.
    Viele liebe Grüße und erhol dich gut!
    Katharina

  7. 7
    Claudia Schulte says:

    Dein Unterbewusstsein und dein Körper haben dir den Weg gezeigtd der gut für deine Seele ist. Dazu zu stehen und den Weg anzunehmen ist die richtige Entscheidung und du hast meinen vollen Respekt…es ist nicht einfach auszuscheren aus dem was andere erwarten. Wünsche dir Kraft und Mut „deinen“ Weg zu suchen und zu finden. Wirst sehen bald ist der neue auch ein bekannter Pfad auf dem die Sonne wieder scheint und du keine inneren Kämpfe vorerst ausfechten musst.
    Alles Gute, liebe Chanti, kann dich gut verstehen , weniger ist manchmal mehr.

    Lieben Gruss, Claudia

  8. 8
    Anke says:

    Liebe Chanti,
    Ich bewundere dich wirklich für deine Energie und deine Entscheidung. Ich wünsche dir von Herzen eine tolle Zeit!
    Anke – Ullmaana-Meer aus Wolle

  9. 9

    Ich spinne erst seit ein paar Wochen und so ziemlich alles, was ich kann habe ich durch Deine Videos gelernt. Eine Freundin hat sich eingeklinkt, und immer wenn wir Probleme haben, sagen wir “ Guck mal bei Chanti“! Ich kenne Deine Färbungen gar nicht, aber lehren kannst du definitiv super gut!
    Vielen Dank, dass du mir / uns den Einstieg in das Spinnen so leicht gemacht hast!

    Anne (Becker-Wischnewski )

    • 9.1
      chantimanou says:

      Liebe Anne,
      Vielen lieben Dank für dein Feedback. Lehren ist auch das was ich wirklich gerne mache, umso mehr freue ich mich natürlich über deine positive Rückmeldung.
      Schön, dass du und deine Freundin immer wieder gerne auf meine Anleitungen zurück greifen.
      Ganz liebe Grüße (auch unbekannterweise an die Freundin)
      Chanti

  10. 10
    shefro says:

    Liebe Chanti,
    wir kennen uns persönlich – knuff – wir haben uns auf dem Wollfest HH getroffen und du hast dich nicht an mich erinnert *lach* – ach.. auch egal- Jedenfalls möchte ich Dir eins sagen, als ich dich 2013 auf dem Kölner Wollfest das erste Mal sah und „kennen lernte“, hatte ich das Gefühl, dass Du das, was Du machst, gerne tust.

    Dieses Jahr als ich Dich wiedersah, war ich echt baff von Deiner sprühenden Energie.
    Ich freue mich für Dich, dass Du auf Dein Bauchgefühl gehört hast und das tust, was Du wirklich machen möchtest!

    Selbstverständlich ist es kein leichter Weg aber es ist DEIN Weg! Und diesen Weg wirst Du nicht alleine gehen müssen. Es gibt immer Menschen, die so nah bei Dir stehen und Dich immer unterstützen. Ich finde es ganz phantastisch was Du tust und wünsche Dir von Herzen alles alles Gute, gepaart mit viel Kraft und Energie!

    Gute Gedanken sendet Dir
    shefro aka Birgitta

  11. 11

    Au weih, und ich habe dir noch zu der Idee mit dem Spindel-Club gratuliert … Ich bleibe dabei, dass die Idee genial ist. Aber wahrscheinlich wirst du mit mehr „Luft“ noch eine ganze Reihe weiterer genialer Ideen haben. Das ist das Tolle an dir. 🙂

  12. 12
    Anja says:

    Liebe Chantimanou, ich bin Anfängerin und ohne Dich hätte ich den Umgang mit der Handspindel nicht gelernt. Gerade bin ich dabei mit Dir das Spinnen am Spinnrad zu lernen.
    Auch hast Du mir schon eine Anfänger-Frage super schnell beantwortet, weil Du ja weißt und Dich einfühlen kannst, wie man sich als Neuling fühlt.
    Auch ich stand vor zwei Wochen vor so einer schwierigen Entscheidung und habe es aber noch vor dem Zusammenbruch geschafft auf mein Herz zu hören.
    Darum, achte auf Dich und Deine Gefühle! Denn, ist die Seele gesund, freut sich der Körper.
    Ich wünsche Dir viel Kraft für die Zukunft!

  13. 13
    Nathalie says:

    Hallo Chanti,

    aus all deinen Worten, hört man, wie wohlüberlegt du letztendlich – mit ein bisschen Überzeugungshilfe deines Körpers, du deine Entscheidung getroffen hast. Als eine Kursteilnehmerin aus Hamburg weiß ich, wie sehr du inspirieren kannst und freue mich, wenn du in Zukunft für diese Projekte mehr Zeit findest.

  14. 14
    bjmonitas says:

    Liebe Chanti, es gibt ein Takota Sprichwort das besagt: wenn du merkst das Pferd, das du reitest, tot ist, steig ab. Du bist an einem Punkt gekommen, wo du gemerkt hast, dass der Fokus auf das Handfärben eine Sackgasse für dich bedeutet. Nun willst du dich wieder auf deine Kernkompetenzen konzentrieren – GUT so!! Deine Videos – auch die über das Färben mit O-Farben, waren u. sind mir eine große Hilfe und Inspiration gewesen. Deswegen bin ich auch nicht traurig, dass du keine handgefärbte Fasern mehr vertreiben möchtest. Sondern freue mich, wenn du es diesbezüglich Neues von dir zu hören und zu sehen gibt. Zuvor kümmere dich aber erst einmal um dich, damit es dir bald wieder besser geht. Herzlichst bjmonitas

  15. 15
    Stefi-s says:

    Liebe Chanti,

    Ich zieh meinen Hut von deiner Entscheidung! Ich wünsch dir weiterhin viel Freude in deiner Tätigkeit! Lass die Freude weiter in deine Arbeit einfließen, auch wenn sie nicht mehr Farbig auf Wolle sich auswirkt, dafür vielleicht umsomehr in deinen Videos!

    Liebe Grüße Stefi

  16. 16
    Gabi says:

    Liebe Chanti,

    durch dich und deine tollen Videos habe ich das Spinnen lieben gelernt.
    Ich mag deine natürliche Art und deine posivitive Ausstrahlung!

    Eine Freundin schrieb mir einmal: wenn du merkst, dass du dich im Kreis drehst, ist es an der Zeit aus der Reihe zu tanzen!

    Das hast du getan, ich gratuliere dir zu deinem Entschluss!

    Bleib dir und deiner Leidenschaft treu!
    Danke, dass es Menschen, wie dich gibt!

    ♥lichst Gabi

  17. 17
    Cornelia Helwing-Belz says:

    Liebe Chanti,

    als stille Leserin und nur gelegentliche Spinnerin, aber lebenserfahrene Frau kann ich dich nur zu deinem Entschluss beglückwünschen und das, was du den Handfärberinnen mit auf den Weg gegeben hast, gilt für alles und alle im Leben. Tu was du liebst und es wird gut werden!!!

    Conny

  18. 18
    Sieglinde Benzinger says:

    Hallo Chanti,
    vereinzelt war auf Deinen Videos Deine Erschöpfung zu sehen und zu spüren ..oft Grippe u.a…dachte …. oh…Chanti muss langsamer machen…da hat sie sich zuviel aufgeladen…Toll ist doch, dass Du die Signale Deines Körpers und Deiner Seele erkannt und gehandelt hast. Vielleicht nun weniger Einnahmen… aber nur vielleicht…ein realer Onlinekurs z.B. Über Skype….da gibt’s doch bestimmt auch spezielle Webs oder Programme….wow…ja…ja…ja. Ich wäre sofort als Teilnehmerin dabei. Statt in Deiner Werkstatt unterrichtest Du online…
    LG
    und gute Inspirationen für Dich…und ich wünsch Dir Mut zum Sprung in das Neue, mag es auch erst in Dir … Reifen … Es wird Form annehmen.
    Schön, dasäße Dich gibt.
    Govina

  19. 19
    Corinna says:

    Hallo!
    Ich kenne es wenn der Körper Signale sendet, die man ernst nehmen sollte.
    Finde es cool das du sie beherzigst und einfach einen Gang zurück schaltest.
    Wollte mich nur auch für die vielen Videos zum Spindelspinnen bedanken. Durch die konnte ich die selbst ausgekämmte Unterwolle meines Lagotto Romagnolo zum Garn spinnen.
    Mit deiner Anleitung habe ich etwas geschafft, was eine erfahrene Spinnerin für unmöglich hielt. Danke!

    Ich würde mich freuen, wenn es mal einen Workshop im Ostbayrischen Raum gäbe.

    Liebe Grüße
    Corinna

    • 19.1
      chantimanou says:

      Liebe Corinna,

      ganz herzlichen Dank für deinen Kommentar. Und auch für dein positives Feedback zu meinen Anleitungen! Das freut mich wirklich sehr.

      Wo mich die Workshops nächstes Jahr hinführen werden, wird sich zeigen. Die Resonanz ist enorm und ich werde einige Zeit brauchen alles zu sortieren und zu planen. Es wird mit sehr sehr hoher Wahrscheinlichkeit einen Kurs in München geben. Mehr kann ich zum bayerischen Raum im Moment noch nicht sagen.
      Gibt es denn in Ostbayern eine größere Stadt, die sich anbieten würde?

      Ganz liebe Grüße
      Chanti

      • 19.1.1
        Corinna says:

        Das hört sich doch vielversprechend an! Eine bekannte Stadt ist Regensburg. Aber natürlich kann sie nicht mit München mithalten.
        Ist eben die „Hauptstadt“ der Oberpfalz.

  20. 20
    Bianca Gruber says:

    Hallo chanti,
    ich finde deine videos auch absolut klasse. Für jede frage gibt es ein video. Das ist einfach genial…. super!!!!! Wenn du in münchen kurse gibst, wäre ich sehr gerne dabei. Setz mich bitte unbedingt auf deine liste. Mein name ist Bianca Gruber.
    Hab da noch eine frage: hast du noch gefärbte kammzüge o.ä.? Du hast ja beim letzten video gesagt, dass du einen abverkauf machen möchtest um u.a. wieder platz zubekommen.
    Wäre schön, von dir zu hören…..
    Gute besserung.
    Lg Bianca Gruber

    • 20.1
      chantimanou says:

      Liebe Bianca,
      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Es freut mich, dass dir meine Videos so gut gefallen und noch mehr würde ich mich freuen dich in einem meiner Kurse kennen zu lernen.
      Ich habe noch ein paar gefärbte Kammzüge, die ich auch bald in den Shop einstellen werde. Im Moment ist es immer schwierig zu sagen wie lange etwas dauert, vor allem wenn es körperliche Arbeit beinhaltet (sortieren, Labeln, fotografieren). Aber sie werden kommen 😉
      Ganz liebe Grüße
      Chanti

      • 20.1.1
        Bianca Gruber says:

        Hallo chanti,
        vielen dank für deine antwort. Freue mich auch schon, dich kennen zu lernen. Dann schaue ich einfach mal öfter in deinen shop.
        Liebe grüße
        Bianca

  21. 21
    Carmen says:

    Hallo Chanti,

    das ist eine kluge Entscheidung von Dir. Wenn der Körper nicht mehr mitspielt ist das immer ein Warnsignal und dann ist es gut, solche Entscheidungen zu treffen und auch einmal zurück zu fahren. Ich musste diese Erfahrung auch machen und kann das gut nachvollziehen.
    Ich wünsche Dir nun erst einmal, dass Deine Schmerzen durch die Therapie gestoppt werden können. Das wird sicherlich etwas dauern und Du wirst Geduld haben müssen. Ich bin mir aber sicher, dass Du mit der richtigen Einstellung und einer angepassten Therapie wieder schmerzfrei wirst.
    Auch ich möchte Dir ein ganz herzliches Dankeschön für Deine tollen Videos sagen. Ohne Dich hätte ich mich nie an eine Handspindel rangewagt. Und nun kann ich schon richtig toll damit spinnen. Als Nächstes steht ein Spinnrad auf meiner Wunschliste und da werde ich wohl auch die ersten Schritte mit Deinen Videos wagen.
    Schön, dass es Dich gibt!

    Liebe Grüße
    Carmen

  22. 22

    Hallo Chanti,

    ich kann dich SEHR gut verstehen und finde es gut, daß du die Entscheidung so getroffen hast. Es bringt nichts, gegen den eigenen Bauch und Körper und Verstand zu handeln. Denn man tut nur das gut, was man liebt ! Und du bist so gut darin, zu lehren, daß man (von außen) sofort sieht, daß da deine Bestimmung liegt. Bis man das selber merkt, ist es manchmal ein langer schmerzhafter Weg. Aber der Schmerz zeigt einem eben auch, wo die Punte liegen, die man angehen muss.
    Herzlichen Glückwunsch zu deiner Entscheidung ! Ich freue mich darauf, auch mal einen deiner Kurse zu besuchen !

    Herzliche Grüße
    Birgit
    Blumenkinder.eu

  23. 23
    Roswitha says:

    Liebe Chanti, ich freue mich, dass du auf die Signale deines Körpers gehört hast und sehen konntest bzw. erspürt hast, wo deine Reise hin geht. Genau so funktioniert unser Körper. Nun darf er wieder heilen. Ich bin sicher, dass es jetzt relativ schnell geht. Besonders nach deiner Entscheidung hast du sicher einen großen Heilungsschub bemerkt.
    Alles Liebe, Roswitha

  24. 24
    Renileinchen says:

    Ich Gratuliere zu Deiner Entscheidung, ganz besonders zu dieser Entscheidung auf Deinen Körper und Bauchgefühl zu hören! Ich habe durch Dein ursprüngliches tun das Spinnen gelernt und war traurig darüber wohin es triftete. Hab mich dann auch gefragt „warum redet sie von Handspinnerei wenn sie denn nur noch färbt“ Sicherlich hast Du schöne Dinge hervorgebracht. Die tollsten Farben harmonisch zusammengefügt. Aber für mich war es nicht mehr die Chanti.
    Schaute nur noch sporadisch vorbei, und heute erst lese ich Deine wunderbare Nachricht 🙂

    Weiter so und Deinem Körper eine schnelle Heilung 🙂

    Juhu Chanti ist wieder zurück 😀

  25. 25
    Susa says:

    Finde ich gut.

Kommentar verfassen