Weben mit dem Webrahmen Teil 8: Fransen

Diese Woche geht es um eines meiner Lieblingsthemen im Bezug zum Weben: Fransen. Schon als Kind habe ich es geliebt mit Fransen an Schals zu spielen, sie zu flechten, zu knoten und einzudrehen. Meiner Meinung nach wird das Gestalten der Fransen oft ziemlich oft unterschätzt, obwohl man an dieser Stelle noch Mal eine Menge Möglichkeiten hat und sich kreativ auslassen kann.

Deshalb zeige ich euch im Video ein paar mehr und weniger aufwendige Techniken und Anregungen, die ihr kombinieren und abwandeln könnt. So dass ihr eure Schals so gestalten könnt, dass sie zu euch passen.

Habt ein wunderbares Wochenende und ganz viel Spaß bei euren kreativen Werkeleien bis nächste Woche
eure Chanti

Hier die Links zu allen anderen Teilen der Serie:
Teil 1: Garn und Gatterkamm
Teil 2: Kette und Schußgarn berechnen
Teil 3: Kette schären
Teil 4: Aufbäumen und Einfädeln
Teil 5: Weben
Teil 6: Kanten vernähen
Teil 7: Webstück waschen
Bonus: Fransen-Varianten

5 Kommentare

  1. Martina Schur

    Huhu Chanti,

    das mit den Fransen kenn ich. Mein Bruder und ich haben immer die Fransen vom Wohnzimmerteppich zu Zöpfen geflochten. Mutti fand das nicht so lustig 🙂

    LG Martina

  2. Und ich erinnere mich an ein furchtbares Erlebnis bei einer Tante in einem seeeeeehr edlen Haushalt, als ich die Fransen einer Klavierdecke verschönerte – das war damals ein echtes ‚Verbrechen‘ mit Hausarrest als Folge 😪
    Ich hab an einem Handtuch – lach, am eigenen und gewollt – eine hübsche Makrameeborte mit den Fransen geknüpft.

Kommentar verfassen