Rohwolle waschen

Ich liebe es mit Rohwolle zu arbeiten. Es ist schon l├Ąnger her, dass ich ein Video ├╝ber die Verarbeitung von Rohwolle gemacht habe. Seitdem habe ich viel Neues ausprobiert und entdeckt, so dass ich┬áeuch heute mein aktuelles “Rezept” zum Waschen von Rohwolle vorstellen m├Âchte.

F├╝r das Video habe ich den Rest eines Ouessant-Vlieses (ich sage immer Quessant mit Q – aus irgendeinem Grund bin ich lange davon ausgegangen, dass es so hei├čt und ich glaube Ouessant auch gar nicht aussprechen zu k├Ânnen) heraus geholt, von dem ich schon etwas im Sommer gewaschen und kardiert hatte. Eine wundersch├Âne braune Wolle, die ich allerdings gut aussortieren musste, weil es einige Stellen mit sehr viel gr├Âberen Fasern, starken Verschmutzungen und verfilzten Fasern gab.

Jedes Schafrasse und jedes Vlies ist anders. Deshalb habe ich auch kein Vorher-Nachher-Foto gemacht. Der Unterschied bei der braunen Wolle ist ohnehin kaum zu sehen, weniger zumindest als bei wei├čer Wolle. Ausserdem kann es ganz unterschiedlich sein, wie ein Vlies vor und nach dem Waschen aussieht.┬áUnd ich m├Âchte vermeiden, dass sich jemand die Bilder anschaut und denkt “warum sieht meine Wolle nach dem Waschen nicht so aus?”. Ziel ist es in erster Linie die Fasern zu entfetten und dabei die Struktur der Fasern nicht zu zerst├Âren, so dass es leicht weiterverarbeitet und sp├Ąter gesponnen werden kann. Du wirst merken, wenn dein Vlies gut gewaschen ist!

F├╝r alle, die gerne solche Bilder sehen wollen, sei gesagt, dass ich vor habe n├Ąchstes Jahr noch einige Vliese zu verarbeiten und euch daran teilhaben zu lassen. Und ich arbeite auch an einem Kurskonzept zum Theme Rohwolle. Ihr werdet also noch mehr ├╝ber dieses Thema h├Âren und sehen.

Im Video zeige ich euch meine pers├Ânliche Waschanleitung und gebe ein paar Hinweise was ihr anders machen k├Ânnt, wenn ihr m├Âchtet. Ich mag diese Art der Verarbeitung, weil ich so wirklich saubere Wolle erhalte, die nicht verfilzt und einfach weiterverarbeitet werden kann.

F├╝hlt euch ermutigt, andere Spinner nach ihren Methoden zu fragen, das Web zu durchsuchen und euren eigenen Weg zu finden. Es gibt kein ultimatives Rezept. Und Rezepte k├Ânnen auch variieren, je nach dem welche Fasern man waschen m├Âchte.

Ich gehe dieses Mal lediglich auf Schafwolle ein und alles was ich sage bezieht sich darauf. Nat├╝rlich gibt es auch andere Faserarten, die ich waschen w├╝rde, bevor ich sie weiter verarbeite und wenn ihr daran interessiert seid, gebe ich euch in naher Zukunft auch dazu gerne Hinweise. Ich habe noch Angora-Ziegen-Locken und ein 500 gr. Kamel-Vlies hier liegen – es gibt also noch einiges zu tun.

Zur Zeit wasche ich meine Rohwolle ausschlie├člich mit Unicorn Power Scour und bin begeistert davon. Es ist ein professionelles Faserwaschmittel aus den USA, das auch in einigen Fibre Mills (Faserverarbeitungsbetriebe) verwendet wird.
Ich f├╝hre die Unicorn Produkte auch in meinem Shop und versende sie zusammen mit einer deutschen Gebrauchsanleitung. Falls ihr Interesse daran habt und sie gerne ausprobieren w├╝rdet, k├Ânnt ihr mich auch gerne anschreiben. Ich sende euch gerne eine Probe zu.

Ich hoffe das Video ist euch eine Hilfe und freue mich wie immer ├╝ber eure Kommentare. Vielleicht m├Âgt ihr auch eure Waschrezepte teilen?

 

31 Kommentare zu “Rohwolle waschen

  1. Kronberger Anja

    Liebe Chantimanou, genauso wie Du wasche ich meine Rohwolle.
    Ich gebe nur dem letzten Sp├╝lgang einen Schuss Essig dazu und lasse sie ├╝ber Nacht darin liegen, weil meine Rohwolle f├Ąlschlicherweise in Plastikt├╝ten aufbewahrt wurde.
    Ich h├Ątte es nicht gedacht, aber die Unicorn Waschlotion ist genial. Jetzt riecht meine Rohwolle nur noch leicht nach Schaf und nicht mehr nach Schafstockschimmel. Dank Deines Shops und der super Beschreibung (war dabei) konnte ich zwei S├Ącke Rohwolle retten.
    Als Anf├Ąngerin hab ich jedoch den Fehler gemacht und von der schimmligen Wolle 650g gezupft. Jetzt habe ich gezupfte Rohwolle (stark stinkend und fettig) und wei├č nicht was ich damit machen soll.
    Ganz liebe Gr├╝├če aus Oberbayern!
    Anja.

    • Die gezupfte Wolle kannst du aber auch so waschen. Ich hab im Video nur gesagt, dass man es nicht vorher machen sollte, weil es sp├Ąter viel leichter geht.

    • Huch, ich glaube mein Text wurde abgeschnitten. Ich wollte mich noch f├╝r dein positives Feedback bedanken. Es freut mich zu lesen, dass du solche Erfolge beim Waschen hattest ­čÖé

      • Kronberger Anja

        Ja, bin echt super gl├╝cklich, dass ich die Rohwolle retten konnte. Dankesch├Ân.

  2. Hallo Chanti,
    Danke f├╝r das zauberhafte Video. Es ist absolut verst├Ąndlich erkl├Ąrt, sch├Ân anzuschauen und unendlich professionell anzuschauen.
    Hast du schonmal versucht, Wolle mit Waschn├╝ssen zu waschen? Bzw mit einem Sud daraus?

    VG Anke

    • Das ist ne coole Idee, ne hab ich noch nicht. Ich hab lange Jahre Waschn├╝sse f├╝r meine W├Ąsche benutzt, aber darauf bin ich noch nicht gekommen. Ich glaube man br├Ąuchte aber ne ganze Menge, um ein Vlies wirklich zu entfetten, oder?

      • Ich wei├č es nicht, da ich selber noch nie Rohwolle gewaschen habe. Wenn ich aber bedenke, wie sauber selbst verschmutze R├Ąuberhosen werden bei nur geringen Mengen an Waschnuss-Sud, dann k├Ąme es sicher mal auf einen Versuch an. – Ich kam vor allem drauf, weil ja Waschn├╝sse auch bei 60-65┬░C im Optimum sind und die Verbindung warmes Wasser-nat├╝rliche Tenside klingt irgendwie angenehm.

        • Stimmt, das werde ich auch irgendwann mal ausprobieren. Es stimmt, dass Waschn├╝sse ne Menge raus kriegen, de Erfahrung hab ich auch gemacht. Aber Wollfett kann ziemlich hartn├Ąckig sein…

  3. fritzemannwetzel

    Hi Chanti,
    ich wasch meine Wolle wie du schon mal in zwei Videos gezeigt hast. Aber (ein gro├čes ABER) ich sch├╝tte (gef├╝hlt) Literweise Essig dazu. Bei 5 Waschg├Ąngen sch├╝tte ich jedes Mal ungef├Ąhr 50 ml Essig rein. Die Wolle stinkt dann zwar nach Essig (was das kleinere ├ťbel ist), aber ist vollkommen fettlos. Dann wasche ich das Ganze ein letztes Mal mit Sp├╝li oder Waschpulver und sp├╝le die Wolle leicht aus, dass die Seife rausgeht und fertig. Ich muss sagen meine selber gewaschene Wolle wei├čer, weicher und einfach besser aussieht, als die industriell gewaschene Wolle. Ich w├╝nsce euch allen noch einen sch├Ânen Abend.

    LG fritzemannwetzel

  4. Hallo, ich liebe alle deine Filmchen und habe schon so viel von dir gelernt. Wir scheren unsere Schafe selbst und ich wasche dann die Wolle. Ich habe versucht in der Schweiz die Unicorn Produkte zu bestellen, aber die gibt es hier gar nicht. Weisst du wo ich diese bestellen k├Ânnte, oder verschickst du sie auch in die Schweiz?
    Ganz liebe Gr├╝sse
    Katharina

  5. Hallo!
    Vielen Dank f├╝r die tolle Anleitung und das sehr sch├Âne anschauliche Video! Die Erkl├Ąrungen sind f├╝r mich als Anf├Ąnger perfekt!
    Ich habe von einer Freundin 2 Arm voll Rohwolle bekommen. 1xfuchsig/wei├č und 1x fast schwarz. Ich bin gerade dabei die Wolle zu waschen und hab? mich gefragt ob ich die verklebten Spitzen des Vlieses auch einfach abschneiden k├Ânnte..? Ich glaube die l├Âsen sich bestimmt nicht auf ??
    aber wer wei├č. Vielleicht wirken die Waschg├Ąnge ja auch Wunder ..

  6. Heyhey… der Post ist zwar schon richtig alt aber ich wollte nur kurz nochmal R├╝ckmeldung geben.
    Ich habe nix abgeschnitten von der schmutzigen Rohwolle und habe Alles 6x hei├č (60┬░) gewaschen. Davon 2x ohne Sp├╝li (1x vorweg und 1x zum Schluss) den’Sp├╝lgang’ zum Schluss habe ich (aus Mangel an Essig bei mir zu Hause) mit dem Saft einer Zitrone versetzt um den ph Wert auszugleichen. Die Wolle roch vorher entsetzlich nach Schafstall (eigentlich mag ich Schafsgeruch) und jetzt riecht sie gar nicht mehr und ich bilde mir ein sie duftet ein klein bisschen nach Zitrone ­čÖé
    Ich bin total happy und zupfe jetzt schon Wie eine Wilde um bald meinen ersten Faden spinnen zu k├Ânnen. ­čÖé ­čśÇ

  7. Hallo Chantimanou

    Ich besitze schafe und wollte nun die Wolle meiner lieben
    selber verarbeiten. Im Internet bin ich auf deine tolle Seite
    gelangt. Verschickst du die Unicorn Power Scour Produkte
    auch in die Schweiz?
    Liebe Gr├╝sse Petra

    • Liebe Petra, vielen Dank f├╝r dein Interesse. Ich verschicke gerne auch in die Schweiz. Die Versandkosten betragen bei einer Flasche ca. 7,- EUR, bei 2 Flaschen ca 12,-. Im Shop werden die Versandkosten auf Grund des Gewichts der Bestellung kalkuliert.

  8. Katharina

    Danke f├╝r dieses Video! Ich bereite gerade einen Kinderkurs zum Thema Schaf vor, bei dem auch Wolle gewaschen werden soll (Lernen durch Arbeit :)) – dein Video ist sehr, sehr informativ und hilfreich!

    • Danke f├╝r dein Feedback ­čÖé Es freut mich, dass das Video dir geholfen hat. Viel Spa├č mit den Kindern und lass es mich wissen, wen man du noch Fragen hast.

  9. Sabina Ilschner

    Hallo Chanti,

    vielen Dank f├╝r dein tolles Video. Ich habe aus unserem Zoo 3 S├Ącke voll Dromedar-Fasern geschenkt bekommen. Jetzt frage ich mich, ob ich daf├╝r auch das Schafswaschmittel oder Sp├╝li nehmen kann…? Die Fasern sind nicht geschoren sondern einfach in Flocken aufgesammelt. Muss ich da dann etwas anders machen, als wenn ich ein Vlies h├Ątte? Hast du wie oben angek├╝ndigt schon mal Kamelhaar gewaschen?

    Liebe Gr├╝├če,
    Sabina

  10. Barbie Steber

    Hallo Chanti, ich habe hier Unmengen von Hundewolle und w├╝rde diese gerne waschen, gehe ich da genauso vor, bzw. sollte ich da ├╝berhaupt was zugeben beim Waschen? Liebe Gr├╝├če
    Barbie

    • Hallo Barbie, Hundewolle kannst du auch einfach in warmem Wasser waschen, damit die ├ľle und der Staub raus gehen. Wenn du magst oder das Gef├╝hl hast, dass es gut w├Ąre, kannst du zum Beispiel etwas Shampoo dazu geben. Was ich immer gerne mache ist einen Tropfen Teebaum├Âl in das Wasser geben. Das neutralisiert den Geruch ? Hoffe das hilft. Liebe Gr├╝├če, Chanti

  11. Hallo Chanti, vielen Dank f├╝r dein tolles Video! Ich habe zum ersten mal Rohwolle (von einem Waldschaf) gewaschen und bin nach deiner Anleitung vorgegangen. Ich habe 3 Waschg├Ąnge mit Sp├╝li gemacht und 4 Sp├╝lg├Ąnge hinterher. Hatte den Eindruck, dass keine Sp├╝lireste mehr in der Wolle waren. Habe immer die Wassertemperatur mit einem Bratenthermometer ├╝berpr├╝ft (ca. 70 ┬░C) und die Wolle in den Waschnetzen vorsichtig ausgedr├╝ckt. Nach dem Waschen habe ich sie geschleudert und anschliessend an der Luft getrocknet. Nun ist aber die Wolle sehr spr├Âde und br├╝chig. Beim Kardieren mit (dem Rudi) hatte ich viel Faserbruch auf dem Tisch. Jetzt bin ich beim Spinnen und auch da fallen Unmengen kleiner Wollpartikel ab.
    Ist das normal, oder was kann ich falsch gemacht haben?

    Liebe Gr├╝sse
    Isabel

    • Hallo Isabel, auf jeden Fall hast du das Wollfett offensichtlich gut raus bekommen ? Das kann tats├Ąchlich auch an der Wolle liegen. Gerade die raueren Wollsorten haben weniger Wollfett und trocknen leichter aus. Evtl. h├Ąttest du die einen oder vielleicht sogar Sp├╝liwaschg├Ąnge sparen k├Ânnen – aus der Ferne ist das schwer zu sagen.
      Um die Wolle wieder geschmeidiger zu machen, kannst du sie entweder in ein Bad mit ein weniger normaler Haarsp├╝lung legen. Oder aber du besorgst dir aus dem Reformhaus Wollfett, das gibt es in Flaschen. Nimm aber weniger als auf der Flasche steht, du willst die Wolle ja nicht wieder fetten, sondern nur ein ganz wenig weicher machen. Hoffe das hilft weiter. Liebe Gr├╝├če, Chanti

      • Hallo Chanti, Vielen Dank f├╝r deine schnelle Antwort und f├╝r deine Tipps. ich werde mir dann im Reformhaus Wollfett besorgen.
        Auf jeden Fall werden weitere Experimente folgen. Habe noch Rohwolle zum Waschen.
        Vielen Dank auch f├╝r deine anderen Videos. Ich habe schon so viel von dir gelernt. Du machst das ganz toll und kannst so sch├Ân erkl├Ąren! Es macht gro├če Freude, deine Videos anzuschauen. Bin begeistert!
        W├╝nsche dir alles Liebe und Gute.
        Herzliche Gr├╝sse
        Isabel

  12. Flavia Z.

    Liebe Chantimanou
    Dank dir habe ich gelernt, Rohwolle zu waschen. Mittlerweile habe ich die Vliese einer ganzen Ouessantherde (ca. 20 St├╝ck) von einem Z├╝chter aus der Schweiz erhalten und bereits ca. die H├Ąlfte davon gewaschen, wobei ich gr├Âbere & stark mit Gr├╝nzeug durchsetzte Stellen grossz├╝gig aussortiert habe. Diese werde ich gewaschen, aber nicht komplett entfettet, als F├╝llmaterial gebrauchen. Die hochwertigere Wolle habe ich mehrfach gewaschen & gut entfettet und werde sie bei Gelegenheit kardieren oder k├Ąmmen und dann verspinnen. Ein Trick zum Waschen der Ouessantwolle habe ich dabei noch herausgefunden und zwar hilft es, wenn die Wolle in den bekannten Feinwaschbeuteln erst mal nur in relativ heisses Wasser (ca. 65-80ÔÇśC) ohne Waschmittel getaucht wird. Somit wir die Wolle schon ziemlich sauber und eine Menge Fett l├Âst sich. Unicorn Power Scour habe ich dann erst beim 2. und 3. Waschgang zugegeben, danach mit klarem Wasser nachgesp├╝lt und zum Schluss die Wolle mit etwas Fibre Rinse ins Pflegebad gegeben. Die Wolle wird so sehr sch├Ân entfettet und ich habe insgesamt viel weniger Waschmittel gebraucht.
    Herzliche Gr├╝sse Flavia

    • Liebe Flavia, ganz lieben Dank f├╝r deinen Kommentar und dein Feedback! Die Wolle vorher einmal einzureichen, werde ich auch noch Mal ausprobieren, daf├╝r bin ich meistens zu faul ;). Ganz liebe Gr├╝├če und weiterhin viel Freude mit deiner Wolle, Chanti

Schreibe einen Kommentar zu petra Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver├Âffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar├╝ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.