Das war die Tour de Fleece 2014

Heute ist der letzte Tag der Tour de Fleece 2014! Und damit ist auch der richtige Zeitpunkt, um euch meine Ergebnisse zu zeigen. Ich bin begeistert wie viel ich geschafft habe, obwohl ich am Ende nicht mehr jeden Tag spinnen konnte.

Vor allem aber möchte ich mich fĂŒr alle aus dem Team chantimanou bedanken. Ihr habt die Tour dieses Jahr zu etwas ganz besonderem gemacht. Ich habe dir Tour de Fleece in den letzten Jahren schon verfolgt, aber nie selbst mitgemacht. Dieses Jahr direkt mit einem eigenen Team zu starten war großartig. Und noch großartiger war es euren Eifer und eure tollen Bilder in der Ravelry-Gruppe zu sehen.

Nur ein Eindruck von dem was so zusammen gekommen ist, liefert dieser Screenshot (und das ist nur die erste von 4 Seiten!):

Bildschirmfoto 2014-07-27 um 18.27.15

 

So, aber ich wollte euch ja zeigen, was ich wĂ€hrend der Tour zusammen gesponnen habe. Angefangen habe ich mit meinem Widder (FiberClub April). Das hatte vor allem praktische GrĂŒnde, weil ich noch etwas Garn brauchte um meinen Viajante (von Martina Beim/Ravelry-Link) fertig zu stricken. Also habe ich die Farben wieder getrennt und einzeln versponnen. Dabei sind insgesamt 384 m auf 100 gr Garn (2fach verzwirnt) entstanden:

wpid-img_20140708_091838.jpg20140710-WidderII

 

Dann habe ich mir die tollen Batts (Angora/Wolle/Seide) vorgenommen, die ich aus Bad Meinberg spinnt von Seidenhase.de und The Spindlebunny mitgebracht habe. Die beiden habe ich getrennt versponnen, um sie dann miteinander zu verzwirnen. Der eine Faden ist ein wenig stĂ€rker geworden, als der andere. Da hab ich wohl nicht aufgepasst. Aber ich finde das tut dem Garn ĂŒberhaupt keinen Abbruch. Entstanden ist ein Garn mit ca. 88 gr und einer LauflĂ€nge von 327,6m.

wpid-img_20140714_113204.jpgwpid-angora-garn.jpg

Zuletzt habe ich mich meinen Polwarth-Seide-Rolags gewidmet, die ich aus meinem Juni-FiberClub “Zwillinge” gemacht habe. Da ich die Rolags nach Farben sortiert gedreht hatte, habe ich auch jede Farbe zu einem eigenen Garn versponnen. So kann ich diese spĂ€ter beim Stricken flexibel verarbeiten. Die FĂ€den habe ich alle navajoverzwirnt. Dabei sind drei StrĂ€nge mit insgesamt ca. 302 m auf 97 gr entstanden.

wpid-tdf2014-tag16.jpg wpid-zwillinge.jpg

 

Nicht schlecht, oder?

Insgesamt habe ich wÀhrend der Tour de Fleece 2014 also ca. 1013 m auf 285 gr versponnen.  Ich bin ziemlich begeistert.

Nicht dazu gezĂ€hlt habe ich allerdings die Garne, die ich fĂŒr die Challenge-Videos gesponnen habe. Die habe ich gar nicht gemessen, trotzdem sollten sie nicht unerwĂ€hnt bleiben.

wpid-flammengarn.jpgSpiralgarn

Und die letzten Tage habe ich offen gestanden damit zugebracht FiberClubs zu fĂ€rben und Abends Proben fĂŒr Kursmaterialien zu verspinnen. Also war mein Spinnrad nicht wirklich unbeschĂ€ftigt.

Und tatsĂ€chlich habe ich den dunklen Teil des Widders auch schon verbraucht, um meinen Viajante fertig zu stricken. Auf den bin ich wahnsinnig stolz und werde euch an anderer Stelle noch einmal darĂŒber berichten.

20140717-ViajanteFertig03 Kopie

Wieviel habt ihr bei der Tour-de-Fleece gesponnen?

0 Kommentare zu “Das war die Tour de Fleece 2014

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.