Gabelschiffchen vs. Handsch├╝tzen

Nachdem man die ersten Webst├╝cke am Webrahmen gewebt hat, stolpert man schnell ├╝ber die Frage, ob die Gabelschiffchen, mit denen man angefangen hat, wirklich das Richtige f├╝r einen sind. Handsch├╝tzen sind vermeintlich schneller und handlicher. Ich diskutiere in diesem Video die diversen Vor- und Nachteile beider Schiffchenarten und versuche damit euch eine Hilfestellung bei der Auswahl zu geben.

Die hier aufgez├Ąhlten Vor- und Nachteile beziehen sich vor allem auf das Weben mit Gatterkamm-Webrahmen. Schaft-Webst├╝hle k├Ânnen sehr sehr unterschiedlich sein.
Es gibt zum Beispiel gr├Â├čere Webst├╝hle die eine Leiste an der Lade haben, damit Handsch├╝tzen nicht herunterfallen k├Ânnen. Es gibt aber auch kleinere Webst├╝hle, bei denen man sich durchaus Gedanken ├╝ber die Fachgr├Â├če und dazu passende Schiffchen machen kann und sollte.

Ich unterscheide hier zwischen Gabelschiffchen und Handsch├╝tzen. Theoretisch kann man auch Handsch├╝tzen schlicht Schiffchen oder Webschiffchen nennen. Das gleiche gilt allerdings f├╝r Gabelschiffchen.

Vor- und Nachteile

Gabelschiffchen

+ leicht selbst herzustellen
+ g├╝nstig
+ auch bewickelt sehr flach (passen eigentlich in jedes Fach)
+ fassen sehr viel Garn, auch bei dickeren Garnen
+ k├Ânnen ohne Zubeh├Âr bewickelt werden
+ sind besonders bei schmalen Projekten sehr handlich

– lange Gabelschiffchen brauchen viel Platz zum hantieren
– die Gr├Â├če des Schiffchens muss zur Breite des Webst├╝cks passen
– m├╝ssen mit der Hand bewickelt werden
– wenn man mit mehren Farben oder Garnen innerhalb eines Projekts arbeiten m├Âchte, brauchte man mehrere Schiffchen gleicher oder ├Ąhnlicher Gr├Â├če

Handsch├╝tzen

+ werden mit Webspulen bef├╝llt, die leicht und schnell gewechselt werden k├Ânnen
+ sehr platzsparend (ein Handsch├╝tze mit einem K├Ąstchen voller Spulen)
+ Faden wird von selbst der Spule abgerollt (schnelleres Weben)
+ nur ein Handsch├╝tze f├╝r unterschiedliche Webbreiten n├Âtig
+ breite St├╝cke lassen sich leichter und ergonomischer weben
+ feine Garne lassen sich leichter auf Spulen wickeln
+ am Webstuhl muss der Handsch├╝tze h├Ąufig nicht abgelegt werden

– Webspulen m├╝ssen zum Schiffchen passen (sonst rollen sie sich eventuell nicht richtig ab)
– die H├Âhe muss zur Fachgr├Â├če passen
– Zubeh├Âr n├Âtig: man braucht einen Spulenwickler (feine Garne per Hand auf die Spulen zu wickeln ist sehr m├╝hselig)
– nicht alle Handsch├╝tzen, Spulen und Spulenwickler sind miteinander kompatibel
– das „Schie├čen“ des Sch├╝tzen braucht etwas ├ťbung