WrapsPerInch – Garne messen, Schablone basteln und Verlosung

Ich bin schon häufiger gefragt worden, ob ich die Maßeinheit WPI (Wraps Per Inch) noch Mal genauer erklären könnte. Ich finde es gerade in der Spinnerei sehr praktisch meine Garne mit einem WPI-Mass zu messen und vergleichen zu können noch während ich spinne. Oder besser noch kontrollieren zu können, ob ich auf dem richtigen Weg bin.

Deshalb habe ich in dieswöchigen Video nicht nur die Maßeinheit an sich noch Mal erklärt, sondern euch auch eine Bastelanleitung vorgestellt, mit Hilfe derer ihr eure eigene WPI-Schablone basteln könnt. Für all diejenigen, die nicht ganz so bastelfreundlich sind, oder sich ihre Zeit für Basteleien gut einteilen müssen oder auch diejenigen, die nicht die passenden Materialien zur Hand haben, gibt es eine Vorlage, die ihr einfach ausdrucken könnt. Klickt auf das Bild, um es zu vergrößern und druckt es einfach aus. Um sicher zu gehen, dass ihr die Schablone in der richtigen Größe ausgedruckt habt, habe ich oben links ein Kontrollmaß eingefügt.

GarnSchablone

 

Ich habe viel Freude daran gehabt, diese Schablone für euch zu erstellen. Lasst es mich trotzdem gerne wissen, wenn ihr Fehler findet oder Verbesserungsvorschläge habt. Sie ist nach meinen Ideen und Vorlieben erstellt. Eure können ganz anders sein. Also schreibt mir, wenn ihr Ideen oder Vorschläge habt.
Ihr könnt die Schablone gerne auch weiter geben oder verschenken usw. Nur der Link auf den Karten zum Ausschneiden sollte auf jeden Fall zu sehen sein.

Und für alle, die gar nicht basteln, sonder lieber noch Mal ihr Glück auf die Probe stellen wollen, verlose ich drei der Schablonen. Um in den Lostopf zu wandern, müsst ihr nur einen Kommentar unter diesen Post schreiben. Einsendeschluss dafür ist Sonntag der 14.04.2013 und am darauf folgenden Montag werden die Gewinner bekannt gegeben. Mitmachen kann jeder, egal welchen Wohnortes, welches Alters usw. Yay! Ich freu mich schon riesig auf eure Kommentare und wünsche euch gaaaaaaaaaaaaaaaanz viel Glück.

Und nun viel Spass beim Zuschauen:

35 Kommentare

  1. huhu chantimanou,
    ich schaue oft auf deinem blog vorbei und habe auch schon viel dadurch gelernt. deine clips sind unterhaltsam und informativ für mich.
    die schablone ist ja mal ne super idee, ich könnte sie gut gebrauchen.
    na vlt klappt es ja und ich gewinne eine, sonst druck ich sie mir aus.
    mach weiter so…
    clarice39

  2. Birgit Simon

    Hallo chantimanou,
    super Idee mit der Schablone! Ich persönlich mag es auch lieber die Wolle per wpi zu bestimmen als per Lauflänge. Manche Garne sind so bauschig, dass sie deutlich dicker als andere bei gleicher Lauflänge sind. Deshalb ist die Messung nach wpi für mich die aussagekräftigere. Wie ich schon beim Spinnen die Stärke meines Garnes bestimmen kann, habe ich mich schon oft gefragt. Bis jetzt habe ich immer erst nach dem Spinnen entschieden, was aus dem entstandenen Garn entsteht, je nach „herausgekommener“ Garnstärke. Deshalb freue ich mich schon auf die nächste Woche, wenn du zeigst, wie ich die Stärke beim Spinnen bestimmen kann.
    Vielen Dank für die tollen und vor allem verständlichen Videos!
    Gruß Birgit

  3. Hallo chantimanou,

    vielen Dank für diese tolle Idee, die Bastelanleitung und das kleine Gewinnspiel.
    Ich bin schon sehr auf das Video nächste Woche gespannt, wenn es darum geht, wie man beim Spinnen bereits die Stärke des fertigen Garns, also nach verzwirnen, bestimmen kann.

    LG Isabell

  4. Liebe Chantimanou,
    Danke für deine Anleitungen und Tipps, auch ich finde dieses Mass angenehmer und leichter zu messen als das Deutsche. Und das Wolllager lässt sich danach auch leichter sortieren.
    Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
    Bianca

  5. roswitha

    hallo chanti,
    danke für dieses video – habe erst gestern über wpi´s nachgedacht und gemessen 🙂
    dass du deine schablonenvorlage ins netz zu ausdrucken stellst finde ich einfach großartig!!
    danke dafür!
    glg roswitha

  6. Hungarian Sheep

    Hallo Chanti,
    Vielen lieben Dank für deinen Tip und das klasse Video; ich werde mein Glück einfach nochmal auf die Probe stellen und möchte bei der Verlosung mitmachen …
    Vielleicht habe ich auch mal Glück und gewinne ja eine deiner tollen Schablonen … ;)))
    *alle Finger und Zehen ganz fest verknote*
    Ganz viele liebe Grüße aus Wien, Alex

  7. la_gallina

    hallo chantimanou,
    ich war letztes jahr auf deinem färbekurs in schwabsburg und hab fertiges garn gefärbt, fand aber diese kammzüge sehr beeindruckend und die idee, es selbst mal mit spinnen zu versuchen. mittlerweile bin ich ganz fit mit der handspindel (dank deinen viedeos 🙂 ) und seit fünf tagen bin ich besitzerin eines spinnrads. die garnstärke messen zu können ist natürlich jetzt auch ein thema für mich. danke für deine tollen videos. ich würde mich auch sehr über eine gewonnene schablone freuen.
    liebe grüße aus hessen, jutta

  8. blauer1mond

    Hallo Chantimanou,

    tolle Idee mit der Schablone, jetzt kann ich auch was anfangen mit dem „WPI“. Würde mich sehr über eine Schablone freuen.

    Liebe Grüsse
    blauer1mond

  9. Hallo Chanti,
    Dein Video war mal wieder super informativ und vom Timing her perfekt. Habe mir nämlich erst vor kurzem gedacht, ich möchte mal wieder das (alte) WPI-Video in Youtube herladen. Und schwupps stellst Du ein neues Video zu dem Thema ein.
    Danke Dir dafür. (Werd trotzdem das „alte “ Video auch noch anschauen. 😀 )
    Ich wollt Dir auch auf diesem Weg nochmal zur neuen, fertigen Website gratulieren. Ich finde, sie ist wirklich klasse geworden.
    Sollte ich bei der Verlosung Glück haben und eine Schablone gewinnen, würde ich mich sehr darüber freuen.
    Dir noch ein schönes Restwochenende und eine gute Woche.
    Liebe Grüße
    Barbara

  10. Hi Chanti!

    Mensch, super Idee mit der Karte am Spinnrad. Da hast du dir mal wieder ganz schön Arbeit für uns gemacht. Ob ich nun Losglück habe oder nicht – viiiieeeelen lieben Dank.
    Schöne Woche,
    Sabrina

  11. Stefanie Hämmerle

    Hey du,
    Danke für das tolle Video, bin aber noch mehr gespannt auf das nächste video damit ich dann anhand den Spinnproben die Schablone fertigen kann ( hab nämlich keine Wollvorräte, da ich brav das was ich gesponnen habe gleich weiter verarbeite….:-) bin zu ungeduldig, kann einen Knäuel nicht einfach so rumliegen lassen wenn ich schon weiß was draus werden soll, und kaum bin ich fertig fiebre ich schon der Rohwolle wieder entgegen die auf Weiterverarbeitung wartet!!! Ahhhh manchmal gerade ein wenig Stress…..
    Tja würd mich freuen wenn ich gelöst werde!
    liebe Grüße weitere so tolle Projekte!!!
    Gruß Stefi

  12. Hallo,

    ja das mit dem WPI interessiert mich auch, kann man eigentlich vom WPI her dann auch ausrechnen wie viel LL das Garn dann pro 100 gramm hat? Müsste doch oder?

  13. Ist mein erster KOmmentar jetzt angekommen? Mir wurde bei dem Test vorhin gesagt man hätte nicht feststellen können das ich ein Mensch bin? UNd bei der Wiederholung hat mir das Lappi gesagt ich hätte schon gepostet?

  14. Heike E.G.

    Danke Chanti, habe mich mal wieder über das sehr informative Video gefreut. Wie alle Videos von Dir.Freue mich schon auf nächste Woche fürs nächste Video. Danke Heike

  15. Hi Chanti,

    mal wieder ein total praktisches Equipment zum Spinnen. Super! 😀

    Für den Fall, dass Du vielleicht noch ein paar Details ergänzen möchtest schicke ich Dir mal per Mail eine Tabelle, die ich vor Urzeiten mal im Netz gefunden hab. Ich z.B. fänd es total praktisch, wenn die ungefähren Lauflängen und Nadelstärken mit drauf wären. Dann hätte man so alles zusammen. 🙂

    Auf jeden Fall bin ich total begeistert. Vielen, vielen Dank für das schnelle Bastelvergnügen!

    Liebe Grüße aus Weimar
    Annie

  16. Eine super Idee und vielen Dank, dass Du uns das so kostenlos zur Verfügung stellst. Ich werde mir das Kärtchen definitiv basteln zumal die Variante aus dem anderen Video mit dem Permantentmarker auf einem Stift immer verwischt und undeutlich war. Nur einen Punkt verstehe ich noch nicht. Im letzten Video hattest Du anhand des Umfangs eines Stifts die Wraps gemessen. Nun ist ja der Stiftumfang viel geringer als der einer Kreditkarte (ha, ich hab noch eine alte Krankenkassenkarte, die wäre doch gut als Messkarte), also hat das Garn beim Bleistift viel mehr wraps als bei der Karte, wäre also krass gesagt einmal lace beim Stift und einmal bulky bei der Karte. Wo versteckt sich da der Gedankensprung, dass es trotzdem (egal ob Stift oder Karte) immer funktioniert?

  17. Hallo Chanti,
    super Idee. Ich möchte es auch mit der Gewinnchange versuchen, wenn nicht wird gebastelt. Meine gesponnene und verzwirnte Wolle hat immer unterschiedliche Stärken. Ich habe es noch nicht hinbekommen eine größere Menge Wolle gleicher Stärke zu spinnen. So gibt es nur kleine Projekte.
    Vielleicht hast du dazu auch einige Tipps?
    Liebe Grüße Conny

  18. Dankeschön. Eine super Idee und WPI wird von mir jetzt gleich bei den Angaben zu den gesponnenen Garnen hinzu gefügt :-).
    Da hüpfe ich gerne in den Lostopf und werde beim heutigen Post dich noch verlinkenm.

    LG, Brigitte

  19. Liebe Chanti,

    vielen Dank für die tolle Schablone und deine vielen, vielen tollen Videos. Dank dir hab ich mir selbst das Spinnen beigebracht und besitze inzischen 2 alte Spinnräder und einige Handspindeln. Aber gerade das Einschätzen der entstehenden Garndicke fällt mir bisher schwer.
    Deine Schablone hilft mir in Zukunft sicher, dass das Garn auch gleichmäßiger wird, da ich immer wieder kontrollieren kann, ob die Dicke noch stimmt 🙂
    Allerdings bin ich mir nicht sicher, ob ich es schaffen werde, mit dem Ausdrucken der Schablone zu warten, bis die Verlosung vorbei ist… Aber zum Glück gibt es ja das Zweitspinnrad, das freut sich bestimmt auch über ein eigenes hübsches Kärtchen, falls ich gezogen werden sollte 😉

    Nochmals ein dickes Lob und Dankeschön an dich!

    Liebe Grüße,
    Amélie

  20. Hallo Chanti!
    Vielen Dank für das tolle, informative Video incl. der Bastelvorlage!
    Natürlich musste ich gleich am nächsten Tag dieses ausdrücken!
    Habe ich doch gerade ein neues größeres Projekt in Arbeit, wo der Faden doch immer so ziemlich gleichmäßig dick sein sollte 😉
    Da hilft mir die Karte super zum Kontrollieren!
    Das mit WPI zum Bestimmen der Dicke des Garns finde ich super!
    Nur was nützt mir dieses, wenn ich wissen muss ob ich jetzt genug Wolle gesponnen habe für mein Projekt?
    Das leuchtet mir immer noch nicht so ganz ein???
    Lg Sole

  21. hi chanti,
    ich kenne zwar schon einige videos von dir auf youtube, aber…….
    deinen blog hab ich erst heut entdeckt, na, da hab ich ja nun wieder ne menge zu schauen,
    freue mich und nehm „dich“ 😉 mal mit zu mir, damit ich nix mehr verpasse,

    ein grüßle sendet dir flo
    und………….zack bin ich mit im lostopf, „jawoll“ 😀

  22. Liebe Chanti,
    vielen Dank für diese tolle Schablone zum besteln. Mir war ja bisher noch ganz unklar, mit welchen Nadelstärken ich mein gesponnenens Garn dann auch verarbeiten soll. Hab das immer so ungefähr abgeschätzt. Aber so wirds ja sehr klar und kategorisierbar.
    Liebe Grüße
    Tanja

  23. Michaela

    vielen Dank für ein weiteres, tolles Video. Ich persönlich meß auch lieber per WPI weils einfach aussagekräftiger ist.
    Und bei der Gelegenheit hüpf ich doch gleich mal in den Lostopf mitrein 🙂

    Liebe Grüße
    Michi

  24. Mathilda

    Hallo Chanti,

    vielen Dank für ein weiteres tolles Video von dir. Da mir die Idee mit der Schablone so gut gefiel, wollte ich sie auch gleich ausdrucken, aber irgendwie wird sie beim Ausdruck viiiel zu riiiesig. Schade. Nun hoffe ich natürlich, dass ich eine gewinne.
    Ich freue mich schon auf dein nächstes Video. Es fällt mir nämlich oft schwer Knäuels in gleicher Garnstärke herzustellen. Wird immer von Knäuel zu Knäuel dünner.

    Einen schönen Tag noch und liebe Grüße
    von Mathilda

    • Liebe Mathilda,
      vielen Dank für deinen Kommentar und deinen Hinweis. Schade, dass sich die Schablone bei dir nicht richtig ausdrucken lässt. Ich werde mal daran arbeiten sie als pdf zum Download zur Verfügung zu stellen. Dann klappts sicher besser. LG Chanti

  25. Liebe Chanti,
    ich habe mir die Schablone auch ausgedruckt und das Video dazu ist Klasse. Bei mir war die Schablone etwas zu klein, so dass ich sie vergrößern musste. Für mich wäre es hilfreich gewesen, wenn „1 Inch Kontrollmaß = 2,54 cm“ gestanden hätte.
    Alles Liebe, Roswitha

    • Liebe Roswitha, vielen lieben Dank für dein Feedback. Das ist gut zu wissen. Ich werde die Vorlage wohl bezeigen noch Mal überarbeiten. Ganz liebe Grüße
      Chanti

  26. Halloh

    Ich möchte mich herzlich bei dir bedanken füe deine Supervideon, ichh lerne sehr viel und bin im Moment im kompletten Wollrausch

    DANKE SUPERGEMACHT

    Pia aus Suedfrankreich
    Vive Internet und Chantimanou

  27. Janine Herz

    Vielen Dank für deine Mühe. Du bist echt immer bemüht uns weiterzuhelfen.Vielen Dank dafür!

    • Gerne 😀 Bald gibt es auch die WPI-Schablonen zusammen mit ein paar anderen hilfreichen Tools als Kartensammlung im Shop zu kaufen – nur als Hinweis 😉

  28. Hallo Chanti,
    ich hätte da mal eine Frage, weiß nicht ob sie in dem etwas älteren Post noch gesehen wird. Ich möchte Alpaka in der Dicke von Lett-Lopi spinnen. Lett Lopi hat wohl ein wpi von 8. Also hab ich Testgarn gesponnen mit wpi von 8 (also 8 umrundungen auf 2,5 cm auf dem Lineal), und zufällig auch ein kurzes Garn mit wpi 12. Beide sind Navajo verzwirnt (und nicht als single wie wohl lett lopi). beim teststricken sollten mit Nadelstärke 4,5 18 maschen und 24 reihen 10×10 cm ergeben. mein 8wpi-Garn ergab 14×14 cm, das 12wpi garn ergab 10×10 cm. Ich stricke aber schon sehr fest! Wie kann es sein dass mein wpi 8 garn auch sehr viel dicker aussieht als das Lett-lopi auf den Stricknadeln auf den Fotos? Grübel grübel….hast du ne Idee?

Kommentar verfassen