Faserlexikon: Lacaune Milchschaf

Das Lacaune Milchschaf ist, wie sein Name schon sagt, eine Schafrasse, die vor allem wegen ihrer Milch gezĂŒchtet wird. Auf die Wolle, die das Schaf produziert, wird bei der Zucht wenig wert gelegt und offen gestanden hat es davon auch gar nicht so viel, wie viele andere Schafsorten. Erstaunlicherweise aber sind Fasern dieser französischen Schafrasse, die ich euch in dieser Folge des Faserlexikons vorstelle, unheimlich weich und ergeben versponnen ein sehr interessantes Garn.

Habt ihr schon mal mit dieser Faser gearbeitet oder von der Schafrasse gehört? Hinterlasst mir einen Kommentar oder diskutiert mit anderen interessierten HandspinnerInnen in meiner Ravelrygruppe. Ich wĂŒrde mich freuen von euch zu lesen!

Habt ein wundervolles Wochenende und wie immer ganz viel Spaß bei all euren Spinnereien
eure Chanti

WeiterfĂŒhrende Videolinks:

Kardieren mit dem KardiergerĂ€t: https://youtu.be/hGz9Tv9WNgs

Spinnen im langen Auszug: https://youtu.be/raaeR-INkCc

Navajozwirnen: https://youtu.be/jf13DHOrxQ0

1 Kommentar zu “Faserlexikon: Lacaune Milchschaf

  1. Birgit Brommer

    Hallo Chantimanou, habe endlich geschafft, lacaune wolle zu bekommen:)
    Gewaschen, kardiert und versponnen…..jetzt gehts an die ersten Strickproben…
    Die Wolle ist sehr fein, nicht ganz so kurz faserig, wie in deinem
    Beitrag….. das auf der HautgefĂŒhl kommt natĂŒrlich an meine heißgeliebte BFL
    nicht heran, aber dafĂŒr kann ich sie in Österreich kaufen….
    Ich wÀre sehr gespannt, ob noch jemand versucht hat, diese Wolle zu verarbeiten;)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.