Mit etwas Übung fĂ€llt es vielen Spinner:innen leicht immer feiner und feiner zu spinnen. Unsere HĂ€nde gewöhnen sich daran und auf einmal ist es gar nicht mehr so leicht richtig schön dicke und kuschelige Garne zu spinnen. Daher möchte ich euch heute ein paar Tipps dazu geben. Das Video dazu findet ihr ganz unten in diesem Beitrag.

Fasern

Wenn ihr einen dicken Faden spinnen möchtet, achtet darauf dass eure Fasern schön luftig sind und sich leicht ausziehen lassen. Handkardierte Batts sind wunderbar geeignet, aber auch KammzĂŒge kann man dick spinnen. Im Video unten zeige ich euch Möglichkeiten eure Fasern vorzubereiten.

Bonustipp: Je lÀnger die Fasern sind, desto leichter lassen sie sich zu einem stabilen dickeren Faden spinnen, der nicht gleich wieder auseinander fÀllt.

Spinnrad

Ein dickerer Faden braucht weniger Drall als ein dĂŒnnerer Faden. Deshalb macht es in der Regel Sinn die niedrigste Übersetzung zu wĂ€hlen, die ein Spinnrad zu bieten hat. FlĂŒgelgebremste RĂ€der eignen sich hĂ€ufig besonders gut, aber auch mit spulengebremsten RĂ€dern kann man dick spinnen. Achtet nur auf die GrĂ¶ĂŸe des Einzugslochs. ZweifĂ€dige RĂ€der sind meistens (nicht immer) nicht so gut zum Spinnen dickerer Garne geeignet, alleine schon wegen ihres sanften Einzugs.

FĂŒr dickere FĂ€den eignet sich ein fester Einzug, der euch dabei hilft viele Fasern auszuziehen und dafĂŒr sorgt, das der Faden auch möglichst schnell und gleichmĂ€ĂŸig auf die Spule gewickelt wird.

Spinnen

Hier nur ein paar Stichpunkte auf die ich im Video genauer eingehe:

  • Langsam treten! Damit der dicke Faden nicht ĂŒberdreht.
  • Viele Fasern festhalten und nur kurze StĂŒcke ausziehen. Es kann helfen den Faden mit mehreren Fingern oder sogar der ganzen Hand festzuhalten.
  • Die Fasern locker und weit hinten fest halten.
  • Konzentriert euch nicht zu sehr auf UngleichmĂ€ĂŸigkeiten. In einem dickeren Faden fallen diese erst Mal viel stĂ€rker auf, aber durch das Verzwirnen wird sich vieles ausgleichen.

Video

Falls das Video nicht richtig dargestellt wird, findet ihr es hier.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darĂŒber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.