Faserlexikon: Bowmont

In dieser Faserlexikon-Folge stelle ich euch die britische Merinosorte Bowmont vor. Eine sehr sehr weiche und kuschelige Faser, die man unbedingt ausprobiert haben sollte.

Bowmont ist eine Merinoart die in England aus australischen Merinos durch Kreuzungen mit Shetland-Schafen gezüchtet wurde.

Fakten:

Feinheit: 15-18 Mikron
Stapellänge: 5-10cm
Kräuselung: sehr fein, sehr elastisch

Bowmont-Wolle nach dem Waschen

Waschen:

Ich habe mit heißem Wasser und Unicorn Power Scour gewaschen. Daraufhin hatte ich einen Verlust von ca. 25% – meiner Erfahrung nach können so feine Wollsorten einen Fettgehalt von bis zu 50% haben. Ich bin daher unsicher wie repräsentativ mein Ergebnis tatsächlich ist.

Kämmen und Kardieren:

Ich habe die Wolle sowohl gekämmt als auch kardiert. Beide Aufbereitungen sind wunderbar gelungen und ließen sich prima spinnen. Die sehr dichte Wolle ist beim Kämmen lediglich extrem aufgepufft und das Ziehen der Kammzüge war etwas schwierig.

Gekämmte und zum Band gezogene Bowmont-Wolle
Mit feinen Handkarden (102ppi) kardierte Bowmont-Wolle

Spinnen:

Die Fasern lassen sich sehr leicht ausziehen und somit sowohl im kurzen als auch im langen Auszug spinnen. Im kurzen Auszug gesponnen wird das Garn sehr gleichmäßig und gewinnt ein wenig Glanz. Im langen Auszug gesponnen lässt sich die Elastizität besonders gut erhalten und das Garn speichert mehr Wärme.

Gekämmte Bowmont-Wolle im kurzen Auszug gesponnen

Kardierte Bowmont-Wolle im langen Auszug gesponnen

0 Kommentare zu “Faserlexikon: Bowmont

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.