Aktionen Videos

6fach Garn aus zwei Fäden

Während der Tour de Fleece stelle ich dem Team chantimanou jedes Jahr Aufgaben als besondere Herausforderungen während der Bergetappen der Tour de France. Die erste Herausforderung 2019 ist ein 6fach Garn aus zwei Fäden zu zwirnen. Im Video zeige ich euch wie das funktioniert und gebe euch ein paar Tipps worauf ihr achten könnt.

Kettenzwirnen mit zwei Fäden

Natürlich kann man ganz klassisch 6 Fäden spinnen und dann miteinander verzwirnen. Das flößt vielen Spinnerinnen und Spinnern aber eine Menge Respekt ein. Sechs Fäden beim Zwirnen zu koordinieren ist auch tatsächlich gar nicht so einfach und die Vorstellung sechs Fäden zu spinnen und am Ende unterschiedliche Reste zu haben, weil nicht alle Fäden gleich lang sind, ist auch nicht so schön.

Kettenzwirnen (oder Navajozwirnen) ist eine Technik, bei der ein Faden zu Luftmaschen gehäkelt und verzwirnt wird. Das ergibt dann ein dreifädiges Garn. Nimmt man dazu zwei Fäden, anstatt einem, ergibt es dementsprechend ein sechsfädiges Garn.

Tipps

Da sich frisch gesponnene Fäden in der Regel einkringeln und verknoten können, ist es sinnig die Fäden erst Mal ein wenig ruhen zu lassen. Das macht das Verzwirnen um einiges einfacher.

Für ein sechsfach verzwirntes Garn braucht man nicht annähernd so viele Umdrehungen wie für ein zweifach oder dreifach verzwirntes Garn. Am Spinnrad kann es daher sinnvoll sein, eine niedrigere Übersetzung zu wählen (größerer Wirtel).

Weiterführende Links

10 Tipps zum Navajozwirnen am Spinnrad

1 Kommentar zu “6fach Garn aus zwei Fäden

  1. Mastinomama

    Genial, liebe Chanti!

    Go, Team Chantimanou. Ich wünschte, ich könnte auch dabei sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.