Diamantmuster auf dem Webrahmen…

..oder auch Abenteuer mit drei Gatterkämmen.
Denn beides stelle ich in diesem Video vor. Dieses Mal habe ich weniger eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für euch produziert, sondern vielmehr dokumentiert, wie ich ein Muster erarbeitet habe, das ich so auf dem Webrahmen noch nicht ausprobiert habe. Darüber hinaus habe ich das erste Mal mit drei Gatterkämmen gearbeiten, statt wie bisher mit einem Litzenstab als zusätzlichen Schaft.
Dafür gibt es aber eine Anleitung für das Einfädeln der Fäden und die verschiedenen Webfolgen als PDF zum Download.

Ich hoffe sehr, dass euch das Video gefällt. Mir hat die Produktion viel Spaß gemacht und ich finde es ist durchaus ein Video zum Zurücklehnen, Kaffee trinken und genießen. Über euer Feedback würde ich mich sehr freuen.

https://youtu.be/lS5sFsuLlqY

Falls ihr noch nie mit mehreren Kämmen auf dem Webrahmen gearbeitet habt, empfehle ich euch, es erst einmal mit einer Köperbindung zu versuchen. In dem Video zeige ich die Köperbindung mit zwei Gatterkämmen, einem Litzenstab und einem Lesestab. Man kann sie aber genauso auch mit drei Gatterkämmen und einem Lesestab aufziehen und weben: https://chantimanou.de/koeper-webrahmen/

Und für alle, die sich noch gar nicht mit Webmuster beschäftigt haben und sich erst Mal theoretisch einarbeiten wollen, gibt es Infos unter: https://chantimanou.de/bindungen-und-patronen/

Ein anderes Thema, das ich im Video erwähnt habe, ist die Bestimmung des richtigen Gatterkamms. In meiner Videoreihe “Weben mit dem Webrahmen” findet ihr dieses und noch weitere Videos für Anfänger: https://chantimanou.de/category/weben-fuer-anfaenger/

2 Kommentare zu “Diamantmuster auf dem Webrahmen…

  1. Volker Hagin

    Hallo Chanti!

    Danke für das schöne Video. Besonders gefällt mir der gewebte Teil mit dem Kontrastfaden. Ein Grund mehr, daß ich mich in Zukunft mit dem Weben beschäftigen muß. Kann man für den dritten Kamm nicht zwei weitere Kammhalter anschrauben? Ashford hat sowas doch im Programm zum Nachrüsten.

    Weiter so!
    Volker

    • Lieber Volker, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das könnte man wahrscheinlich, da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Je nach dem wie viel Platz der entsprechende Rahmen noch hat. Vielleicht macht es sogar mehr Sinn den vor der Doppelhalterung anzubringen, als dahinter, damit man nicht ständig so weit nach hinten greifen muss. Ich werde es wahrscheinlich einfach mal ausprobieren. Ganz liebe Grüße, Chanti

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.