Wer räumt schon gerne auf? | Podcast Nr. 34

[Enthält Werbung] Diesen Monat im Podcast zeige ich euch fertige Garne aus Eurasier-Wolle, einen wunderschönen Farbverlauf und ein paar hübsche Proben fürs Faserlexikon.

Shownotes

  • Auftragsarbeit (fast) fertig: Garn aus 80% Eurasier und 20% Rambouillet. Fasern in warmem Wasser gewaschen, mit dem Kardiergerät kardiert und am Spinnrad im kurzen Auszug versponnen. Erst mit Spinnrocken, dann habe ich die Batts in ein Tuch eingewickelt, damit sie nicht so stark fusseln. 3fädig verzwirrnt und nach dem Haspeln in Wasser mit ein wenig Teebaumöl eingeweicht. Durch die Mischung mit dem Rambouillet fusseln die Garne nicht so stark und sind ein wenig reißfester – aber trotzdem noch super weich.
Ca. 400g Garn aus Eurasierwolle gemischt mit Rambouillet
  • Gedanken zu Hobbys/Tätigkeiten, die man nicht mal eben zwischendurch macht. Zum Beispiel Färben oder Nähen. Vor allem solche, für die man keinen festen Platz hat und irgendwas aufbauen/einrichten und entsprechend später auch wieder aufräumen muss. Meine Idee: Eine Liste mit Ideen und Plänen zu führen, für die man sich dann Zeit einräumt, wenn sie eine gewisse Länge hat. Was meint ihr? Habt ihr vielleicht noch andere Ideen.
  • Aktuelles Spinnprojekt: Farbverlauf aus Merinofasern, den ich in einem Onlinekurs kürzlich kardiert habe. Angesponnen – so kann ich auch alle neuen Spindelstäbe von Pallia (www.pallia.net) einspinnen. Auf Instagram (instagram.com/chantimanou/) findet ihr ein kurzes Video, indem ich zeige wie ich die Spindeln anspinne. Der Farbverlauf und einige andere, die ich noch kardieren möchte, werden Webprojekte einfließen (siehe weiter unten). Eigentlich würde ich die Garne dafür gerne unverzwirnt lassen. Aber dieses im speziellen ist als Kette zu schwach, also muss ich mir noch einen anderen Verlauf aus stabileren Fasern kardieren.Ich  freue mich schon sehr darauf mit Singlegarnen als Kette zu experimentieren, ich habe ziemlich genaue Vorstellungen was ich alles ausprobieren möchte (dazu an anderer Stelle mehr) und kann es kaum abwarten.
  • Rouge des Rousillion: Proben fürs Faserlexikon gestrickt und gewebt (Kammgarn). Streichgarn mit Handspindeln gesponnen und verzwirnt. Sehr interessante Wolle – bin immer noch super geflasht.
  • Gotland Streichgarn fertig und erste Proben: Das Gotlandgarn, dass ich neulich mit Handspindeln gesponnen habe, ist fertig verzwirnt (2fach). Ich habe eine Probe gewebt und eine gestrickt. Dabei habe ich allerdings festgestellt, dass das Garn ein wenig unterzwirnt ist und habe es noch Mal mit der Spindel nachgezwirnt. Nun warte ich bis es trocken ist und werde dann noch einen Probe stricken. Insgesamt finde ich das Garn super und würde total gerne etwas größerer aus so einem Garn weben. Ich kann es mir sehr gut als Kettgarn vorstellen.
Gotland-Streichgarn – nach dem Nachzwirnen
  • Webproben gewalkt: Ich experimentiere gerade mit dem Walken und Bürsten von Webstoffen – sehr spannend.
  • Geplantes Webprojekt: Ich habe meine Garn-, Strick- und Webprobensammlung neu sortiert und bewahre sie nun in Ordnern auf. Damit sie ein bisschen stilvoller aussehen, möchte ich Hüllen dafür weben.
  • Magazin der Handspinngilde: 10 EUR plus Versand – erhältlich bei der Handspinngilde (handspinngilde.org/kontakt/)
  • Kurze Info zu Onlinekursen
  • Tour de Fleece findet statt! 27.06.-19.07. in der Ravelrygruppe unter https://www.ravelry.com/discuss/chantimanou-handspinnerey/4036791/ findet ihr weitere Infos. #teamchantimanou2020

2 Kommentare zu “Wer räumt schon gerne auf? | Podcast Nr. 34

  1. Hallo Chanti!
    Ich bin auch ein großer Fan der abnehmbaren Wirtel (soooo praktisch!) und du hast ja im Video auch wieder von selbst hergestellten Fimo-Wirteln gesprochen. Wie genau stellst du die her? Passt das, wenn man einfach den Spindelstab bis zur gewünschten Höhe durch das FIMO drückt oder verändert sich das FIMO nochmal nach dem Aushärten? Zum Schluss muss der Wirtel ja möglichst fest auf den Spindelstab sitzen.
    Über ein paar Infos dazu würde ich mich freuen! 🙂
    Viele Grüße!
    Katha

    • Liebe Katha, genauso hab ich as gemacht. Ich hab mir an einem Stab, die Stelle markiert, an der die Wirtel sitzen sollen und dann damit ein Loch rein gemacht. Ich hab im Backofen ausgehärtet und dabei ziehen sie sich ein wenig zusammen, finde ich. Also das Loch wird durchaus noch etwas kleiner 😉 aber sie sietzen super. Demnächst möchte ich auch etwas schwerere machen, bei denen ich Unterlegscheiben einarbeite. Ich hab schon vor Wochen alles dafür eingekauft, brauche nur Zeit 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.