Diamantmuster auf dem Webrahmen…

..oder auch Abenteuer mit drei Gatterkämmen.
Denn beides stelle ich in diesem Video vor. Dieses Mal habe ich weniger eine Schritt-für-Schritt-Anleitung für euch produziert, sondern vielmehr dokumentiert, wie ich ein Muster erarbeitet habe, das ich so auf dem Webrahmen noch nicht ausprobiert habe. Darüber hinaus habe ich das erste Mal mit drei Gatterkämmen gearbeiten, statt wie bisher mit einem Litzenstab als zusätzlichen Schaft.
Dafür gibt es aber eine Anleitung für das Einfädeln der Fäden und die verschiedenen Webfolgen als PDF zum Download.

Ich hoffe sehr, dass euch das Video gefällt. Mir hat die Produktion viel Spaß gemacht und ich finde es ist durchaus ein Video zum Zurücklehnen, Kaffee trinken und genießen. Über euer Feedback würde ich mich sehr freuen.

https://youtu.be/lS5sFsuLlqY

Falls ihr noch nie mit mehreren Kämmen auf dem Webrahmen gearbeitet habt, empfehle ich euch, es erst einmal mit einer Köperbindung zu versuchen. In dem Video zeige ich die Köperbindung mit zwei Gatterkämmen, einem Litzenstab und einem Lesestab. Man kann sie aber genauso auch mit drei Gatterkämmen und einem Lesestab aufziehen und weben: https://chantimanou.de/koeper-webrahmen/

Und für alle, die sich noch gar nicht mit Webmuster beschäftigt haben und sich erst Mal theoretisch einarbeiten wollen, gibt es Infos unter: https://chantimanou.de/bindungen-und-patronen/

Ein anderes Thema, das ich im Video erwähnt habe, ist die Bestimmung des richtigen Gatterkamms. In meiner Videoreihe „Weben mit dem Webrahmen“ findet ihr dieses und noch weitere Videos für Anfänger: https://chantimanou.de/category/weben-fuer-anfaenger/

5 Kommentare zu “Diamantmuster auf dem Webrahmen…

  1. Volker Hagin

    Hallo Chanti!

    Danke für das schöne Video. Besonders gefällt mir der gewebte Teil mit dem Kontrastfaden. Ein Grund mehr, daß ich mich in Zukunft mit dem Weben beschäftigen muß. Kann man für den dritten Kamm nicht zwei weitere Kammhalter anschrauben? Ashford hat sowas doch im Programm zum Nachrüsten.

    Weiter so!
    Volker

    • Lieber Volker, vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Das könnte man wahrscheinlich, da habe ich auch schon drüber nachgedacht. Je nach dem wie viel Platz der entsprechende Rahmen noch hat. Vielleicht macht es sogar mehr Sinn den vor der Doppelhalterung anzubringen, als dahinter, damit man nicht ständig so weit nach hinten greifen muss. Ich werde es wahrscheinlich einfach mal ausprobieren. Ganz liebe Grüße, Chanti

  2. Liebe Chanti,
    zunächst möchte ich Dir ganz herzlich für deine hilfreichen, detaillierten und unterhaltsamen Videos zum weben danken. Ich bin ganz neu vom Stricken zum Weben gekommen und bin sehr dankbar für konkrete Videoanleitungen auf dem Gatterkammwebrahmen. Ich wage mich nun nach ein paar Schals und Probestücken in Leinwandbindung an ein etwas komplizierteres Projekt. Mich interessiert da vor allem alles rund um Köperbindungen auf dem Gatterkamm – und dieses Diamantmuster finde ich einfach wunderbar. Nun habe ich viel recherchiert, diverse Videos geschaut und versucht das Prinzip zu verstehen. Was mich nun irritiert ist, dass in den Anleitungen unterschiedlich viele Gatterkämme bzw. Hilfsmittel (Pickups-Sticks oder Litzenstäbe) verwendet werden. Du arbeitest hier mit 3 Gatterkämmen und einem Stick, bei der Anleitung zu Köperbindungen hast Du verschiedene Hilfsmittel kombiniert. In der Anleitung zu Köperbindungen von Syne Mitchell („Weben. Das Standardwerk für den Gatterkamm-Webrahmen) wird nur mit 3 Gattekämmen (ohne Hilfsmittel) gearbeitet und ich bin auf eine Videoanleitung für ein Diamantmuster mit nur 2 Gatterkämmen gestoßen (https://www.youtube.com/watch?v=N01NBSDfbk8). Verstanden habe ich, dass Köperbindungen 4 Schäfte benötigen und dass bei Gatterkammwebrahmen bei Schaft Nr.4 etwas getrickst werden muss. Wie aber kann ein Diamantmuster mit nur 2 Gatterkämmen entstehen?
    Ich würde mich sehr über eine Rückmeldung freuen! Ganz viele Grüße aus Düsseldorf
    Julia

    • …ein kleiner Nachtrag, der vielleicht anderen helfen kann: ich habe es einfach mal mit 2 Gatterkämmen nach der Anleitung aus dem Video versucht und es funktioniert ganz wunderbar. Es entsteht ein sehr schönes, dichtes Diamantmuster. Ich habe für den 3. Schaft (beide Gatterkämme unten) zusätzlich einen Pickup-Stick verwenden, um das Fach zu vergrößern. Es ist schon eine ganz schöne Fummelei, funktioniert aber! Liebe Grüße, Julia

    • Hallo liebe Julia,

      vielen lieben Dank für deinen Kommentar. Die Anleitung in meinem Video ist für eine Diamantmuster auf einer gleichmäßigen 2/2 Köper-Basis. Das heißt der Schußfaden läuft (meistens) über 2 und unter 2 Kettfäden durch.
      Wenn man mit 3 Gatterkämmen arbeitet, kann man den Lesestab weg lassen, wenn man mag. Der Lesestab würde die Fäden heben, die liegen bleiben, wenn man alle 3 Gatterkämme runter drückt. Das ist wahrscheinlich was Mitchell in ihrem Buch beschreibt. Das Video, das du verlinkt hast, zeigt ein unregelmäßiges 2/1 Diamantmuster. Das heißt der Faden läuft über 2 unter 1 Kettfaden. Das kann man ohne Hilfsmittel mit 2 Gatterkämmen machen – so auch eine 2/1 Köperbindung. Das Muster wird nur viel kleiner und sieht ein klein wenig anders aus.
      Ich hoffe das hilft dir weiter.
      Ganz liebe Grüße
      Chanti

Schreibe einen Kommentar zu chantimanou Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.