Podcast Nr. 47 – Knäuelwickler und Lauflängen

In dieser Podcast-Folge geht es um einige fertige Garne, meinen Knäuelwickler, Gedanken zum Thema Lauflänge und ein paar Webprojekte.

https://youtu.be/inoxeio9GY0

Shownotes

Allgemeines

Tag der offenen Ateliers am 11. und 12.09. www.ateliers-in-bruehl.de (auf meiner Webseite gibt es dazu auch bald noch Infos)

Anfänger-Kurs bei one stitch beyond in Erftstadt am 24.10. www.one-stitch-beyond.de 

Spinnen

Ein paar Garne waren letztes Mal schon fertig: 

  • gelb/orangenes Garn aus kardierter Bergschafwolle (von https://wollspinnerei.webnode.at/) – habe ich jetzt gemessen:  3ply / 13 WPI / Nadelstärke 4 / 206m auf 140g (LL 147m) 
  • grünes Merino/Seide Garn als Kette dazu: 3ply / 13 WPI, also in etwa gleiche Nadelstärke (das ist gut gelungen!) / 233m auf 144g (LL 162mm – etwas leichter, trotz der Seide!)

Aus den beiden Garnen soll ein weiteres Kissen entstehen. Das Problem mit diesem Projekt ist nur, dass ich gerne mit meinem großen neuen Webstuhl weben würde. Bei dem lohnt es sich aber nicht eine kurze Kette aufzuziehen – ich könnte es mal ausprobieren, aber ich bin nicht sicher, ob ich das mit handgesponnenem Garn ausprobieren möchte. Ich könnte das Kissen natürlich auf der Erica, meinem Tischwebstuhl weben. Aber ich genieße gerade das Weben mit dem großen Webstuhl schon sehr… das ist eine Krux. 

Auch letzte Mal schon fertig: 

  • Garn aus grünbraunen Rolags – auch dieses habe ich jetzt gemessen und die Partner dazu gesponnen: 2ply / 17 WPI / NS 3 / 499m / 162g / LL 308m

Fertig gewordene Garne:

Den Rest des Shetland-Seide Kammzugs habe ich auch zu einem 2fädigen Garn versponnen – über das Spinnen habe ich mich ja schon im letzten Podcast beklagt, aber ich habe durchgehalten. 
Ergebnis: 2 ply / 13 WPI (sehr aufgepufft) / NS 4/ 187m / 97g / LL 193m

Exkurs über Wollwickler von Knitpro

Im Urlaub hab ich mir dann gleich den BFL/Milchseide-Kammzug vorgenommen – der hat Spaß gemacht!
Ergebnis: 2ply / 19 WPI / NS 3 / 335m / 99g / LL 338m

Aus den Garnen möchte ich eine Ruana weben und dafür werde ich wohl noch etwas mehr brauchen. Deshalb habe ich noch einen Shetland-Kammzug hervorgeholt, den ich neulich geschenkt bekommen habe. Er war weiß mit gelben und blauen Flecken gefärbt und ich dachte das gibt eventuell ein Grün, das gut zu dem grünen BFL passt.  Und ich hatte Recht! Darüber hinaus hat sich der Shetland-Kammzug wieder so leicht und gut spinnen lassen, wie ich es von Shetland gewohnt bin.
Ergebnis: 2ply / 22 WPI / NS 2-2,5 / 756m / 227g / LL 333m

Den nächsten Kammzug wollte ich einfach endlich mal versponnen haben. Ich hatte ihn schon ganz oft in der Hand und habe überlegt ihn mit etwas anderem zu kombinieren. Und jetzt wollte ich ihn einfach aus dem Stash haben: South American mit Nylon (Glitzer) / 2ply / gerade erst  gehaspelt, noch nicht gebadet oder gemessen. 

Als das Glitzergarn fertig war, dachte ich, das würde doch gut für das nächste Kissen passen und habe mir die Bergschafwolle (von Petra Haderer s.o.) in Pink heraus geholt und diese versponnen. Auch dieses Garn ist gerade frisch fertig. Aber ich bin sehr begeistert. 

Weben

Kissenstoff

Als erstes Projekt habe ich den grünen Kissenstoff gewebt, für den ich die Garne bereits in den letzten Monaten gesponnen hatte:
1. grünes Garn aus Shetland/Corriedale/Seide
2. Bergschaf-Garne in unterschiedlichen Grüntönen

Beim Rechnen ist mir allerdings ein ganz dicker Fehler passiert! Der war zum Schluß nicht weiter schlimm, aber doch ein wenig ärgerlich. Im Video erkläre ich, was schief gelaufen ist.

Tunika

Und weil ich so im Webfieber bin, habe ich gleich mit dem nächsten Projekt angefangen. Ich hatte euch vor ein paar Monaten schon das Garn aus den Merino-Kardenbändern von Paulaswolle (https://youtu.be/inoxeio9GY0) gezeigt, die ich selbst gefärbt hatte. Ich hatte schon erwähnt, dass ich gerne einen Pullunder daraus machen würde (https://chantimanou.de/podcast-45). Nun habe ich mich entschieden einen zu weben, oder eher etwas in Richtung Tunika, weil es etwas länger werden soll. Dafür habe ich als Kette Baumwoll-Konengarne 5/2gekauft (im Video erkläre ich auch warum) und diese doppelt genommen.

Kette: 3m lang, 58cm breit, 4 Fäden pro cm
Schuß: Wollgarn, 4fädig
Gewebe: Köperbindung

Eventuell mache ich auch noch eine Kapuze oder einen Rollkragen dran. Ich hätte fast gerne beides. Aber ich bin mir nicht sicher, wie gut das aussieht und habe eigentlich überhaupt keine Erfahrung mit Kapuzen. Gar keine. Ich habe einmal versucht eine Kapuze zu stricken und das ist ordentlich in die Hose gegangen. Da bin ich also nicht so ganz sicher, ob ich mich das traue. 

Schiffchenaufbewahrung

Die Schiffchenaufbewahrung (darüber hatte ich auch schon in Folge 46 gesprochen – https://chantimanou.de/podcast-46) habe ich mittlerweile fertig gestellt und aufgehangen. Ich liebe sie. Ich habe die Fransen tatsächlich für die Aufhängung genutzt und ansonsten nichts weiter gemacht, außer herausstehende Fäden abzuschneiden.

Lesestoff

Das neue Wollkraut-Magazin ist erschienen. Weitere Infos und Bestellmöglichkeit unter https://wollkraut.de/

0 Kommentare zu “Podcast Nr. 47 – Knäuelwickler und Lauflängen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.