Gewohnheiten durchbrechen | Podcast Nr. 37

[Werbung] Diesen Monat habe ich wieder eine übervolle Podcast-Folge mit vielen Infos, zahlreichen Spinnprojekten, einer besonderen Buchvorstellung und sogar mit einer Verlosung für euch.

Shownotes

Euer Feedback zum Thema Lauflänge und WPI

Ich spreche über die vielen Kommentare und Nachrichten, die ihr mir zu den Themen Lauflänge und WPI gemessen geschickt habt. Vielen lieben Dank dafür.
Fazit: Nicht alle zu genau nehmen!

Fertiges Garn: Farbverlauf Rosa-Rot

Das Garn ist noch kurz vor der Tour de Fleece fertig geworden, ist hübsch, hat auch Spaß gemacht, weiß aber noch nicht was es werden soll.

Fertiges Garn: Regenbogen aus Bergschaf

Ausführlicher Blogpost: https://chantimanou.de/regenbogen2020/
Ich spreche auch über das Garn, aber auch darüber warum ich es nicht als Kettgarn verwenden werde.

Aktuells Spinn- und Strickprojekt: Polwarth-Bambus in Blau

Auch zu diesem Handspindel-Projekt habe ich einen Blogpost geschrieben, obwohl es noch nicht fertig ist: https://chantimanou.de/lacegarn-aus-polwarth-mit-bambus/

Aus dem Garn wird ein Lacegarn und entgegen meiner Gewohnheiten habe ich bereits einen Teil des Garns gezwirnt und mit dem Stricken begonnen.
Fasern gefärbt von Woll Mantra https://www.instagram.com/wollmantra/
Das Tuch basiert auf dem Pi-Shawl-Konzept, über das ich auch in diesem Blogpost geschrieben habe: https://chantimanou.de/singlegarn-pi-shawl/

Ich erzähle im Podcast auch einiges über die Inspiration zu dem Tuch, das aus diesem Garn entsteht.

Fertiges Garn und aktuelles Projekt: Bowmont

Aus der Bowmont Rohwolle, die ich letztes Jahr verarbeitet habe, habe ich ein erstes, sehr feines Kammgarn (gekämmte Fasern im kurzen Auszug) hergestellt. Daraus stricke ich Proben für oben genanntes Tuch-Design.
Die kardierten Fasern verspinne ich auch gerade am Spinnrad.
Die Bowmont Rohwolle hatte ich gekauft bei Wychwood Spinner auf Etsy: https://www.etsy.com/de/shop/WychwoodSpinner

Mein Tour de Fleece Fazit

Ich spreche ein wenig über meine Vorsätze zur Tour de Fleece, was daraus geworden ist und was ich daraus für die Zukunft mitnehme.

Infos zur Tour de Fleece unter https://chantimanou.de/tourdefleece2020/

Flachsprojekt

Nur ein ganz kurzes Update. Nach meinem Urlaub wird es dazu auch einen Blogpost geben.

Stand: 24.07.2020

Neues Projekt: Solarfärbung mit Efeu

Kurze Beschreibung meiner Efeu-Solarfärbung. Auch dazu wird es noch ausführlichere Informationen in einem Blogpost geben.

Buchvorstellung und Verlosung

Spinnen tut der Seele gut – Anleitung zur Selbstfürsorge von Anke Jacobi-Culemann
Es geht um Selbstwert, um Meditation, um Dankbarkeit und Entscheidungen, um Kreativität, Burnout und so vieles mehr . Anke schreibt aus ihrer Perspektive als Psychologin und Spinnerin, sie gibt Übungen an die Hand, wie uns das Spinnen in verschiedenen Bereichen helfen kann. Das Buch war tatsächlich der Auslöser dafür, dass ich mir die Doppeltritt-Ergänzung für mein Bliss gekauft habe, weil sie darüber schreibt, dass das (leienhaft ausgedrückt) gut für den meditativen Aspekt des Spinnens ist.

Es ist keine Anleitung zum Spinnen und es geht nicht um Spinntechniken, Garnarten im technischen Sinne. Es gibt der Spinnerei einen ganz anderen Aspekt und das fand ich sehr inspirierend und werde es sicher noch öfter lesen (Deshalb hab ich auch das Vorwort geschrieben 😉

Das Buch ist ein Softcover, hat 196 Seiten, die Übungen sind im Inhaltsverzeichnis hervorgehoben, zum Schluß gibt es lange Literaturlisten zum Einen zum Weiterlesen zum anderen natürlich Quellen.

Erschienen im Eigenverlag bei epubli erhältlich im Netz für 15,- EUR
ISBN978-3-7529-6287-1
https://www.wollenaturfarben.de/mein-buch-spinnen-tut-der-seele-gut/

Verlosung: Ich verlose 3 Exemplare des Buches.
Alle Informationen und die Möglichkeit zur Teilnahme findet ihr unter http://chantimanou.de/spinnentutderseelegut/

Zusammenfassung aller Links:

Blopost Regenbogengarn: https://chantimanou.de/regenbogen2020/
Blopost Polwarth-Bambus Garn: https://chantimanou.de/lacegarn-aus-polwarth-mit-bambus/
Woll Mantra: https://www.instagram.com/wollmantra/
Mein letzter Pi Shawl https://chantimanou.de/singlegarn-pi-shawl/
Wychwood Spinner: https://www.etsy.com/de/shop/WychwoodSpinner
Infos zur Tour de Fleece: https://chantimanou.de/tourdefleece2020/
Ankes Blog https://www.wollenaturfarben.de/mein-buch-spinnen-tut-der-seele-gut/

4 Kommentare zu “Gewohnheiten durchbrechen | Podcast Nr. 37

  1. Ute Noga

    Mir tut das Spinnen gut, weil ich so Garne herstellen kann, die meinen Vorstellungen von einem echten, wolligen, naturbelassenem Garn voll entsprechen. Ich kann schon vor dem Stricken extrem kreativ sein, kann die Wolle riechen (extrem wichtig 😄) und fühlen, es ist preiswert und umweltfreundlich und unglaublich entspannend. Alles in allem bin ich inzwischen (fast) komplett verdorben für Kaufgarne. Meine konventionellen Garnreste wandern inzwischen weiter oder zum Teil sogar in den Müll…

  2. Kathrin Kocher

    Liebe Chanti, noch einen Kommentar zum Lauflängemessen. Ich leere die Spulen ab dem Spinnrad, indem ich den Faden über den Salontisch wickle. Der Tisch hat die praktischen Masse von 100 x 80 cm, 1 x um die Seitenlänge = 2 m. Nach dem Wässern kann ich ebenfalls schnell den Schwund abschätzen. Ich messe immer die Lauflänge und rechne dann auf 100 gr. So kann ich Strangen, die optisch gleich aussehen, nebeneinander reihen und die ähnlichsten für ein Projekt auswählen. Ein Beispiel: 6 Strangen Lama/BFL, Meter gerechnet auf 100 Gramm: 359, 361, 392, 404, 405, 426. Die Strangen 3, 4 und 5 waren für den Pulli brauchbar. Beim WPI oder WPm (für metrisch) nimmt man oft einen Anfang und der ist nicht unbedingt übertragbar auf die ganze Länge.
    Dann habe ich noch eine Frage. Mir fällt auf, dass Deine Fäden auf den Spindeln wunderschön in einer konischen Form aufgewickelt sind. Ich kämpfe und hadere jeweils beim Abwickeln, da die Abziehgeschwindigkeit sich ändert von der Mitte zum Rand. Oft reisst der Faden an den Ränder oder verscwindet in tiefen Furchen unter den anderen Fäden. Wie kann ich das verhindern und verbessern.
    Mit herzlichem Dank Kathrin

  3. Steffi Bohnert

    Mir tut spinne gut, weil meine Gedanken dann frei fliesen können

  4. Steffi - Merino 13

    Hallo Chanti,
    der Podcast war echt super interessant. Ich durchbreche öfter mal meine Gewohnheiten und probiere neue Wege aus.
    Wenn ich spinne dann schalte ich manchmal komplett ab- ja so in Richtung Meditation. Relaxen von stressigen Tagen.
    Einfach nur der Wolle folgen. Ich wollte auch nie Rohwolle waschen. Viel zu dreckig und stinkig – und nun finde ich das Wolle waschen auch sehr gut ….. etwas von Anfang an mit den Händen erschaffen. Vom Schaf zum Pulli – ja das stimmt.
    Ich spinne nicht Projektbezogen. Ich spinne weil ich Freude an den Fasern und dann an den Garnen habe. Wie läßt sich was verarbeiten. Was passt gut zusammen. Und wenn ich dann fertig bin findet sich auch ein Projekt oder das Garn wartet auf das passende Projekt.
    Wenn ich dann stricke, am Anfang meistens nach einer Anleitung, wird mir das öfter zu Langweilig und ich bastel alles um. Ich entwerfe dann meistens eigene Kreationen.
    Ich möchte aber unbedingt aus einem TDF Garn ein Lacetuch stricken. Ich weiß nicht ob ich das durchhalte 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.